Wahl des Fonds: Folgen Sie Ihrem Instinkt!

Höhere Rendite: Fremdwährungsobligationen schütten mehr aus als Anleihen in Franken. Foto: Reuters

Ich war bei einem Kundenberater von der ZKB, um über einen Zusatzfonds zu sprechen. Mein Vorschlag war den bestehenden Fonds Swisscanto (CH) Bond Fund International (III) Valor 277950 zu erhöhen. Der Fonds hat kleine Nebenkosten und eine hohe Ausschüttung. Der Kundenberater möchte mir aber den Swisscanto-Fonds Balance AA CHF Valor 237927 verkaufen. Dieser hat hohe Nebenkosten und eine kleine Ausschüttung. Darf ich Sie um Ihre Meinung bitten? Ich bin etwas misstrauisch. W.H.

Ihr bestehender Swisscanto (CH) Bond Fund International (III) investiert international in Obligationen in verschiedenen Währungen, wobei der Fokus auf Anleihen in Euro, Dollar und britischem Pfund liegt. Ein Grossteil der Gelder fliesst in Staats- und Unternehmensanleihen, Pfandbriefe und Derivate. In erster Linie wird in Papiere von erstklassigen Schuldnern investiert.

Rund 22 Prozent des Kapitals ist in Papieren von Schuldnern mit einem AAA-Rating, 21 Prozent mit einem AA-Rating und 14 Prozent mit einem A-Rating parkiert. Rund 19 Prozent entfallen auf Papiere mit BBB-Rating. Das Ausfallrisiko ist angesichts der hohen Schuldnerqualität und der sehr breiten Diversifikation bei diesem Fonds gering. Ihre Risiken halten sich somit in Grenzen, obwohl als Depotabrundung auch Anleihen von Schuldnern mit einem schlechteren Rating und von Schuldnern aus aufstrebenden Ländern eingesetzt werden.

Die Restlaufzeit bei rund 40 Prozent der Papiere beträgt maximal fünf Jahre oder weniger, was das Rückschlagrisiko bei Zinserhöhungen vertretbar macht. Als Investor profitieren Sie bei Fremdwährungsobligationen von einer im Vergleich zu Schweizerfranken-Anleihen höheren Rendite.

Der Ihnen von Ihrem Kundenberater nun zum Kauf empfohlene Swisscanto Portfolio Fund Balance AA CHF ist nur bedingt mit Ihrem bestehenden Fonds vergleichbar. Denn dieser Fonds investiert als Portfolio Fund breit diversifiziert nicht nur in Anleihen, sondern auch in Aktien und weitere Anlagen.

Dabei hat die Fondsleitung je nach Marktentwicklung einigen Spielraum. Mindestens rund ein Drittel und höchstens 70 Prozent des Vermögens werden in Anleihen oder ähnliche Papiere investiert. Und mindestens ein Fünftel und höchstens 65 Prozent des Vermögens können weltweit in Aktien fliessen.

Über die regelmässigen Erträge aus den Anleihen hinaus versucht der Fonds die Rendite durch Aktienanlagen zu steigern, was in letzter Zeit gut gelungen ist und dem Fonds zu einer erfreulichen Performance verhalf.

Allerdings müssen Sie bei diesem Vehikel höhere Kursschwankungen in Kauf nehmen. Ausserdem haben Sie recht: Der Portfoliofonds ist mit einer Gesamtkostenkennziffer TER von 1,49 Prozent klar teurer als Ihr bisherigen Obligationenfonds mit einer TER von 0,98 Prozent.

Sie müssen sich in erster Linie fragen, ob Sie überhaupt in Aktien investieren möchten, wie dies der Portfoliofonds macht. Wenn Sie da skeptisch sind und mit dem erhöhten Kursschwankungsrisiko Mühe bekunden, eignet sich der Portfoliofonds trotz besserer Kurschancen für Sie nicht. Zumal die Aktien nach der langen Hausse tendenziell recht hoch bewertet sind.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.