Logo

Beiträge mit dem Schlagwort ‘Karte’

Wo die treusten Fussballfans zu Hause sind

Von DB, 16. Juli 2014 64 Kommentare »

Datenblog - Ab Samstag füllen sich die Stadien wieder. Unsere interaktive Karte zeigt, welche Fanlager die Schweiz dominieren - und wo sie abtrünnig werden

Die Fan-Hochburgen der Zürcher Clubs

Von DB, 16. Juli 2014 16 Kommentare »

Datenblog - In der Stadt Zürich dominieren die Anhänger des FCZ mit 2062 zu 877 Saisonkarten. Auf Kantonsgebiet ist das Duell der Stadtrivalen ausgeglichener, und schweizweit liegen die Grasshoppers in 18 Kantonen vorne.

Was die Zürcher stört

Von Julian Schmidli, 11. Juli 2014 25 Kommentare »

Datenblog - Schlaglöcher! Schmutzfinken! Schmierereien! Eine Analyse der Daten der Meldeplattform «Züri wie neu» zeigt, worüber sich die Zürcher aufregen - und wo die schlimmsten Stellen sind.

Säged mir z Züri bald «Miuch» statt «Milch»?

Von DB, 25. Juni 2014 44 Kommentare »

Ein Gastbeitrag von Dialektforscher Dr. Adrian Leemann Wenn Kuno Lauener, der Sänger von Züri West, in «I schänke dir mis Härz» von seiner neuen Barbekanntschaft schwärmt, so singt der gebürtige Berner Seeländer «I ha zaut u zaut, bis i eifach nüm ha chönne», und nicht «Ich ha zalt und zalt, bis ich äifach nüme ha Read More

Hier joggen die Schweizer

Von Jan Rothenberger, 24. Mai 2014 5 Kommentare »

Datenblog - Ein Blick auf die beliebtesten Joggingrouten der Städter am Beispiel von Zürich, Bern und Genf.

Der 27. Kanton der Schweiz

Von Luca De Carli, 29. April 2014 15 Kommentare »

Fahrende sind heute eine anerkannte Minderheit. Damit ist die Schweiz eigentlich verpflichtet, den Erhalt ihrer Lebensweise zu unterstützen. Die Protestaktion in Bern zeigt, dass hier nach wie vor grosse Mängel bestehen.

Hier hatte die Erde 26 Mal Glück

Von DB, 26. April 2014 22 Kommentare »

Datenblog - Seit 2000 ereigneten sich auf der Erde 26 atombombenartige Meteoritenexplosionen. Fast alle blieben unbemerkt. Erst die Stiftung B612 machte sie letzte Woche publik. Eine Karte zeigt nun, wo die 26 Riesenbrocken niedergingen.