Logo

Wir erleben gerade die torreichste WM der Geschichte

Von Luca De Carli, 27. Juni 2014 3 Kommentare »
Der Abwärtstrend ist gestoppt. An der WM in Brasilien fallen pro Spiel so viele Tore wie seit den 60er-Jahren nicht mehr. In absoluten Zahlen wurde sogar ein historischer Höchstwert erreicht.
Stichworte:, ,

Seit gestern Abend ist die Gruppenphase in Brasilien abgeschlossen. 136 Tore sind bisher gefallen – so viele wie noch nie. Wobei sich allerdings die Zahl der Spiele in der Gruppenphase in der Geschichte des Turniers verändert hat. Der heutige Modus mit acht Gruppen und 48 Gruppenspielen gilt seit der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich.

Zu erwarten gewesen war das muntere Toreschiessen nicht. In den letzten Jahren hatte die Zahl der Treffer tendenziell eher ab- als zugenommen. So wurden 2010 in Südafrika im gesamten Turnier nur gerade neun Tore mehr erzielt als in Brasilien nach der Gruppenphase. In Brasilien stehen noch 16 Spiele aus. Südafrika dürfte also bezüglich Goals klar übertroffen werden.

Vergleicht man die Anzahl Tore pro Spiel in den Gruppenphasen der jeweiligen Weltmeisterschaften, schwingt Brasilien mit einem Wert von 2,83 Toren ebenfalls obenaus. Nie mehr seit der Weltmeisterschaft in Schweden 1958 wurde ein so hoher Wert erreicht. Damals lag der Schnitt mit 3,6 Toren allerdings deutlich höher.

SPO So viel kostet ein Tor

 

Allgemein fielen in der Frühzeit des Fussballs deutlich mehr Tore pro Spiel. Der historische Schnitt aller WM-Spiele liegt bei 2,86 Treffern. Folgend nochmals die Grafik zur durchschnittlichen Torzahl pro Spiel in der Gruppenphase, diesmal zurück bis 1930.

Was bedeutet dies für den weiteren Verlauf des Turniers? Sinkt oder steigt der Torschnitt pro Spiel gegen Ende eines Turniers? An den letzten drei Weltmeisterschaften ging es in der letzten Phase des Turniers jeweils bergab. Zuvor trat aber auch wiederholt der umgekehrte Fall ein. Eine Steigerung in Brasilien ist also noch möglich.

Doch wann sollte man während einer Weltmeisterschaft zwingend vor dem Fernseher sitzen, um ja kein Tor zu verpassen? Hier hilft der «Economist» mit einer Grafik aus, die laufend aktualisiert wird.

Demnach fallen die meisten Tore in der 75. Minute. 44 von insgesamt 2344 Toren wurden zu diesem Zeitpunkt erzielt. Eigentore (36) und Penaltys (172) sind in der Geschichte der WM-Tore übrigens nur eine Randnotiz.

3 Kommentare zu “Wir erleben gerade die torreichste WM der Geschichte”

  1. Max Bader sagt:

    Diese WM ist genial. Toller Fussball. Viele Tore. Viele Mannschaften suchen die Offensive.

  2. Walter Boshalter sagt:

    Das war die Vorrunde. Ab sofort gilt: Abwehrblockade, denn wer sich zuerst bewegt hat verloren!

  3. Vvv sagt:

    Ein Grund für die verhältnismässig vielen Tore ist möglicherweise der veränderte Modus, wonach bei Punktegleichstand nicht mehr das Resultat aus der Direktbegegnung sondern 1. das Torverhältnis und 2. die Anzahl erzielter Tore für die Ranglistenplatzierung entscheidend ist.