Logo

Welche Kantone am meisten für Kultur ausgeben

Von TA Korrektorat, 19. April 2014 Kommentarfunktion geschlossen
Bei den Kulturausgaben bestehen grosse Unterschiede zwischen den Kantonen: In Basel-Stadt sind es 910 Franken pro Kopf, Zürich gibt 316 Franken aus, das Schlusslicht ist Schwyz mit 78 Franken.
Stichworte:, ,

Jedes Jahr erhebt das Bundesamt für Statistik die Kulturausgaben aller Kantone und ihrer Gemeinden. Die neuesten Zahlen stammen von 2011. Am meisten gab der Kanton Zürich (inklusive Gemeinden) mit 439,5 Millionen Franken aus, am wenigsten war es in Appenzell Innerrhoden: 1,6 Millionen Franken.

Aussagekräftiger sind die Pro-Kopf-Ausgaben. Da steht Basel-Stadt mit 910 Franken unangefochten an der Spitze, gefolgt von Genf (785 Franken), Neuenburg (387 Franken) und Zug (342 Franken). Über dem Durchschnitt liegen Zürich, Graubünden, Luzern oder Bern mit Ausgaben zwischen 316 und 220 Franken. Unterdurchschnittlich sind die Kulturbudgets in St. Gallen oder Aargau. Am Schluss stehen die kleinen Ost- und Zentralschweizer Kantone Glarus, die beiden Appenzell, Ob- und Nidwalden sowie Uri. Die rote Laterne hängt in Schwyz, das bloss 78 Franken pro Einwohner aufwendet.

 

article11_1_large

 

Kommentarfunktion geschlossen.