Artikel-Schlagworte: „Regierungsrat“

„Die einzig wahren Helden sind die Personen auf den Plakaten“

Eine wahre Heldentat: Anstatt die betreffenden Kandidaten aufzufordern, die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten, gehen Angestellte der Gemeinde Plakate abräumen. Wenn danach in den Gemeinden wieder die Leute fehlen um politische Ämter zu besetzen, geht das Gejammer … Weiterlesen & kommentieren

„Das Nichtwählengehen hat Konsequenzen“

Stell dir vor es sind Wahlen, und keiner geht hin… Normalerweise ist die Wahlbeteiligung bei Gross- und Regierungsratswahlen sehr gering. Dabei geht oft vergessen, dass diese Wahlen die Politik der nächsten vier Jahre im Kanton … Weiterlesen & kommentieren

„Das Vorgehen des Regierungsrates ist nicht vertrauenserweckend“

Dass ein solcher Direktor im Umfeld einer Strafanstalt unhaltbar ist, ist klar. Auch Amtsleiter Martin Kraemer, der Georges Caccivio angestellt hat, ist in Frage zu stellen. Dass der zuständige Regierungsrat Hans-Jürg Käser erst reagiert hat, … Weiterlesen & kommentieren

„Zu Recht über die Nebeneinkünfte empört“

Seit einigen Wochen verfolgt die Öffentlichkeit die „Enthüllungen“ über Nebeneinkünfte von Mitgliedern der Kantonsregierungen. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger, speziell aber die Steuerzahlenden, sind ob dieser Entschädigungen zu Recht empört. Aus verschiedenen Diskussionen musste ich aber … Weiterlesen & kommentieren

„Neuhaus denkt seine Aussagen nicht zu Ende – oder ist ein totaler Zyniker“

Ich habe mir jetzt doch schon einige Aussagen von Regierungspräsident Christoph Neuhaus angehört und es scheint wirklich so, dass er seine Aussagen nicht zu Ende denkt – oder aber ein totaler Zyniker ist. „Keine Panik … Weiterlesen & kommentieren

Der neue Weg zur Matur: Gute oder schlechte Idee?

Nach acht Schuljahren sollen alle Bernerinnen und Berner ins Gymnasium übertreten. Das schlägt der Regierungsrat vor. Er will die Schülerinnen und Schüler in einem durchgehenden vierjähriger Bildungsgang zur Matur führen. Was sagen Sie zu dieser … Weiterlesen & kommentieren

Briefflut zum Sparpaket

Kein Thema beschäftigt unsere Leserinnen und Leser in letzter Zeit mehr als die geplanten Sparmassnahmen der Berner Regierung. Die Front der Ablehnung ist breit. Zustimmend hat sich noch niemand geäussert. 55 Millionen Franken will der … Weiterlesen & kommentieren

„Betagte Menschen verdienen Pflege“

Immer mehr alte Menschen leben mit oder ohne Hilfe zu Hause oder werden in Institutionen betreut. Dass Regierungsrat Philippe Perrenoud (Bild) auf dieser Grundlage die steigenden Kosten erstaunen, verwundert mich sehr. Die Gesundheitsdirektion vom Kanton … Weiterlesen & kommentieren

„Selbstsüchtiger Regierungsrat“

Einen Kanton – der bis über beide Ohren hoch verschuldet ist – zu regieren, ist im Normalfall nicht einfach. Für unseren Regierungsrat aber schon. Gemäss Medien nimmt er die Schulden im Moment nicht so tragisch. … Weiterlesen & kommentieren

„Frauen sind doppelt betroffen“

Die Sparvorschläge des Regierungsrats des Kantons Bern sind inakzeptabel und leichtfertig. Verschiedene Massnahmen treffen Frauen unverhältnismässig – die Folgen werden zunehmende Erwerbslosigkeit und Verarmung sein. Über 50 Prozent der Spar- und Abbauprojekte betreffen den Gesundheits- … Weiterlesen & kommentieren

Berner Regierung will 600 Stellen abbauen – was halten Sie vom Sparpaket?

Die Berner Kantonsregierung will in den nächsten Jahren mit 88 Massnahmen die Kantonsrechnung entlasten und so Defizite verhindern. Sie geht davon aus, dass die Massnahmen mittelfristig über 600 Stellen kosten. Das Sparprogramm des Regierungsrats im … Weiterlesen & kommentieren

Unerfreuliche Finanzlage

Governance c’est prévoir, diese Maxime trifft leider für die Behörden des Kantons Bern nicht zu. Ganz im Gegenteil. Die fast täglich publizierten Finanzpannen und weiteren Ungereimtheiten lassen den Kanton Bern in einem düsteren Licht erscheinen. … Weiterlesen & kommentieren

"Abzockerei der besonderen Art"

Zum Thema „Regierung trennt sich von Mader“ Im Jahr 2009 bewilligte Regierungsrat Urs Gasche (BDP) einem Kadermitglied auf zehn Jahre rückwirkend 3700 Stunden Überzeit. Regierungsrat Philippe Perrenoud (SP) entliess im selben Jahr dessen stellvertretende Generalsekretärin; … Weiterlesen & kommentieren

"Andere Interessen im Spiel?"

Zum Thema „Mühleberg: Bei vorzeitiger Stillegung drohen Klagen“ Bei vielen Äusserungen und Entscheiden von Regierungsrätin Barbara Egger habe ich mich schon gefragt ob diese wirklich im Sinne des Berner Volkes oder ob andere Interessen im … Weiterlesen & kommentieren

"Initiative beruht auf unerfüllbarem Wunschdenken"

Zum Thema „Bern erneuerbar“ Ich finde gut, dass der Grosse Rat empfiehlt diese Initiative abzulehnen, da sie zur Zeit so nicht umsetzbar ist. Denn sie beruht auf unerfüllbarem Wunschdenken und schafft viele Probleme mit fast … Weiterlesen & kommentieren

"Am falschen Ort gespart"

Zum Thema „Winterdienst im Kanton Bern“ Regierungsrätin Barbara Egger würde besser beim Viertelstunden-Takt der S-Bahn 3 und oder S 31 sparen statt beim Salzstreuen. Mir ist nämlich aufgefallen, dass jeweils am Morgen zwischen 9 und … Weiterlesen & kommentieren