Artikel-Schlagworte: „Lohn“

Diese Grossräte waren für eine „masslose Gehaltserhöhung“

Der Grosse Rat des Kantons Bern hat sich im letzten Jahr trotz einschneidender Sparmassnahmen eine saftige Gehaltserhöhung von 47% genehmigt.  Ende März sind Wahlen.  Diese Ratsmitglieder haben der masslosen Gehaltserhöhung zugestimmt: Markus Aebi (SVP), Ueli … Weiterlesen & kommentieren

Nebenjobs für Chefbeamte: Was halten Sie davon?

Kaderleute der Berner Kantonsverwaltung haben letztes Jahr bis zu 40 000 Franken als Nebeneinkünfte erhalten. Laut Gesetz  dürfen Beamte Nebeneinkünfte nur dann dann für sich behalten , wenn es um eine Tätigkeit geht, die nicht … Weiterlesen & kommentieren

„Die Löhne der Pfarrer senken“

Wann endlich haben die Verantwortlichen den Mut, den Lohn eines Pfarrers in den Medien zu nennen? Als mein Vater Ende der 70er-, Anfang der 80er-Jahre im Kirchgemeinderat Bern arbeitete, waren 8000 Franken plus einer feudalen … Weiterlesen & kommentieren

„In der reichen Schweiz sollte jeder ohne Sozialhilfe leben können“

Ich habe nur wenig Verständnis für die Panikmache gegen die 1:12 Initiative. Aber bei Annahme derselben hätten ja die Manager + Co. ein paar tausender weniger in der Tasche. In der angeblich so reichen Schweiz, … Weiterlesen & kommentieren

Lohnerhöhung für Faulpelze: Ist das in Ordnung?

Auch Beamte, die schlechte Leistungen bieten, erhalten mehr Lohn: Das hat der Bundesrat beschlossen. Neu wird auch Bundesangestellten, die in drei oder mehr aufeinanderfolgenden Jahren nur die zweitschlechte Bewertung erreichen, der Teuerungsausgleich, eine Reallohnerhöhung plus … Weiterlesen & kommentieren

„Kein Wunder“

Hat schon jemand die Mindeslöhne mit den durchschnittlichen AHV-Beträgen verglichen? Kein Wunder können diese Arbeiter sogar etwas sparen mit diesem Betrag. Natürlich kann man sich nicht alles leisten. Aber ich würde gerne einmal eine Aufstellung … Weiterlesen & kommentieren

„Die Preiserhöhung geht also weiter“

2014 soll der Strom um 10 Prozent teurer werden. Die Preiserhöhung auf der ganzen Linie geht also weiter: Der Wasserverbrauch in Thun ist seit Anfang Jahr 20 Prozent teurer, die Zählermiete kostet neu 60 statt … Weiterlesen & kommentieren

"Schwer enttäuscht von den Bürgerlichen"

Der Zeitpunkt für eine Erhöhung der Grossrats-Entschädigungen konnte angesichts der kommenden Budgetdebatte nicht falscher gewählt werden. Niemand streitet ab, dass die bisherige Entschädigung nicht überrissen hoch war. Aber es gibt noch andere Angestellte des Kantons, … Weiterlesen & kommentieren

"Der Lehrermangel wird kommen"

Warum sollte ein junger Menschen heute ein Studium als Primarlehrperson beginnen? Schon der Anfangslohn ist unattraktiv und die Lohnperspektiven sind katastrophal. Dazu kommen die hohen (Sanierungs-)Beiträge für die Pensionskasse und die trotzdem bald schlechteren Rentenaussichten. … Weiterlesen & kommentieren

"Das ist Populismus"

11 Millionen Franken könnte der Kanton Bern sparen, wenn er die duchschnittliche Klassengrösse um einen halben Schüler oder eine halbe Schülerin erhöhen würde, schreibt die BZ. Sie kritisierte in diversen Artikeln die kleinen Klassengrössen und … Weiterlesen & kommentieren

"Rechnung geht nicht auf"

Zur Umfrage „Was verdienen Kantonsangestellte konkret?“ Frau Karin Thomas, Pflegeexpertin aus Lyss betont im Interview, dass sie nicht entsprechend der Leistung entlöhnt wird. Sie möchte im Minimun so viel verdienen wie Polizisten/Polizistinnen. Sie gibt an, … Weiterlesen & kommentieren

"Kein Geld für Ferien"

Zum Interview „Unsere Löhne sind gut, aber wir kommen nicht vorwärts“ Max Suter sollte sich schämen. Wenn ich 10 000 bis 15 000 Franken pro Monat verdienen würde, wäre ich glücklich. Ich war Landwirt und … Weiterlesen & kommentieren

"Abzockerei der besonderen Art"

Zum Thema „Regierung trennt sich von Mader“ Im Jahr 2009 bewilligte Regierungsrat Urs Gasche (BDP) einem Kadermitglied auf zehn Jahre rückwirkend 3700 Stunden Überzeit. Regierungsrat Philippe Perrenoud (SP) entliess im selben Jahr dessen stellvertretende Generalsekretärin; … Weiterlesen & kommentieren

"Dafür habe ich kein Verständnis"

Zum Interview „Unsere Löhne sind gut, aber wir kommen nicht vorwärts“ Ich bin ein Arbeiter, verdiene weniger als 5000 Franken und habe seit zehn Jahren keine Teuerungszulage bekommen. Das Staastpersonal, das bis zu 15 000 … Weiterlesen & kommentieren

"Griechische Verhältnisse"

Zum Interview „Unsere Löhne sind gut, aber wir kommen nicht vorwärts“ Was soll das Palaver? Ich verstehe das nicht. Ein überbezahlter Beamter klagt, dass 1000 Franken Lohnerhöhung (ohne Teuerungsgratifikationen!) nicht genügen würden. Viele Arbeitnehmerinnen und … Weiterlesen & kommentieren

"Eine enorme Frechheit"

Zum Interview „Unsere Löhne sind gut, aber wir kommen nicht vorwärts“ Dass es Max Suter als Leiter des Volksschulamtes „nicht optimal“ findet, wenn der Kanton lohnmässig zuerst die Lehrer besser stellen würde, finde ich als … Weiterlesen & kommentieren