„Komplette Fehlbesetzung“

topelement

Nach dem Abstieg in die Nationalliga B hiess das Ziel für die SCL Tigers „Wiederaufstieg in einem, zwei oder drei Jahren“. Das klang nach einer vernünftigen Planung. Doch leider wurden dafür einzelne Posten durch die falschen Personen besetzt.

Der neue Geschäftsführer kam von den Kloten Flyers, von denen er bereits während der Saison 2012/13 freigestellt wurde. Bei den Tigers ernannte er sich auch noch zum Sportchef. Von dieser Funktion hat er allerdings keine Ahnung.

Der neue Trainer, der ebenfalls von den Kloten Flyers herkam, wurde ebenfalls während der laufenden Saison 2012/13 freigestellt. Einen Assistenztrainer wollte er nicht neben sich haben. Wahrscheinlich wäre ein solcher fähiger gewesen, der Mannschaft ein Spielsystem beizubringen. Dafür brachte der neue Trainer zwei Ausländer mit, die für die Tigers keine Verstärkung darstellen. Und: Ist es nicht ein wenig peinlich, wenn ein Trainer seine Spieler als „blöd“ hinstellt?

Fazit: Die ehemalige Kloten-Seilschaft bringt den Tigers keine Impulse, kein System und keine Spielfreude. Sie ist eine komplette Fehlbesetzung. Die SCL-Verwaltungsräte mögen bitte handeln, bevor das ganz böse Erwachen kommt.

Empfehlen

  •    

Kommentieren ist momentan nicht möglich.