«Ich lernte früh, mir aus Nichts eine eigene Welt zu schaffen»

Mathias Morgenthaler am Samstag, den 16. Februar 2019
Cristina Riesen: «Es ist wichtig, dass wir unsere Kinder nicht zu sehr zu unseren Projekten machen.»

Cristina Riesen: «Es ist wichtig, dass wir unsere Kinder nicht zu sehr zu unseren Projekten machen.»

Nach einer schwierigen Kindheit im kommunistischen Rumänien folgte Cristina Riesen ihrer Neugier: Sie studierte Sprachen, arbeitete in der Schweiz als PR-Profi und schrieb als Europa-Chefin die Erfolgsgeschichte der Firma Evernote mit. Nun will sie mit einem interdisziplinären Ansatz die Bildung zukunftstauglich machen.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Meine Frau nannte mich an guten Tagen einen Träumer, an weniger guten einen Spinner»

Mathias Morgenthaler am Samstag, den 9. Februar 2019
Mario Hutter sorgt für schnurgerade Seitenlinien auf Fussballfeldern.

Mario Hutter sorgt für schnurgerade Seitenlinien auf Fussballfeldern.

Als GPS-Fachmann sorgte Mario Hutter dafür, dass Traktoren in Australien satellitengesteuert die Felder beackerten. Eine Reorganisation später hatte er keinen Job mehr, aber eine Idee: Die Technologie könnte auch genutzt werden, um Sportrasen zu markieren. Heute beliefert der Unternehmer den FC Basel und Bayern München mit Präzisionsgeräten.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Jeder Bürotag fühlt sich an wie eine Niederlage»

Mathias Morgenthaler am Samstag, den 2. Februar 2019
Der Erfolg hat Martin Laciga viele Türen geöffnet, geholfen war ihm damit aber wenig.

Martin Laciga: «Die Freude ist mit der Zeit auf der Strecke geblieben.»

Als Beachvolleyball-Profi war Martin Laciga die Weltnummer 1 und ein Star. Nach dem Rücktritt kam er sich vor wie ein 16-Jähriger, der seinen Platz sucht. «Am Anfang wollten viele etwas von mir, aber ich hatte kein Gefühl dafür, was zu mir passte», sagt der 44-Jährige. Nun will er sich mehr von der Freude als vom Erfolgsdruck leiten lassen.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Es ist befreiend, mitten durch die Angst zu gehen»

Mathias Morgenthaler am Samstag, den 26. Januar 2019
Franziska Huber weiss, wie Angst in eine schöpferische Kraft verwandelt werden kann.

Franziska Huber weiss, wie Angst in eine schöpferische Kraft verwandelt werden kann.

Als freischaffende Geigerin hat Franziska Huber ihren eigenen Weg gesucht. Nebst der Interpretation wurde die Improvisation immer wichtiger, dazu erforschte sie, welchen Einfluss die Haltung auf Beweglichkeit und künstlerischen Ausdruck hat. Nun bringt die 45-Jährige ein eigenes Werk auf die Bühne, das Musik, Tanz und Performance verbindet.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«In vielen Konzernen wird auf peinliche Art Nähe zelebriert»

Mathias Morgenthaler am Samstag, den 19. Januar 2019
Arbeitspsychologe Felix Frei: «Niemand ist per se teamfähig.»

Arbeitspsychologe Felix Frei: «Niemand ist per se teamfähig.»

Arbeiten Sie auch in einem agilen Team mit unternehmerischer Haltung eigenverantwortlich auf die nächste disruptive Herausforderung hin? Unternehmensberater Felix Frei wundert sich oft über den Sprachmüll, der in grossen Firmen den Arbeitsalltag vergiftet. In seinem Buch «Böse Worte» plädiert er für mehr Klarheit und Aufrichtigkeit.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Für die wirklich wichtigen Dinge gibt es keinen idealen Zeitpunkt»

Mathias Morgenthaler am Samstag, den 12. Januar 2019
Claudia Hofer, Gründerin und Inhaberin des Viva Betreuungsdienstes.

Claudia Hofer, Gründerin und Inhaberin des Betreuungsdienstes Viva.

Als Quereinsteigerin hat Claudia Hofer innerhalb von drei Jahren einen Pflege- und Betreuungsdienst mit 80 Angestellten aufgebaut. «Manchmal ist es ein Vorteil, wenn man nicht vom Fach ist», sagt die Berner Unternehmerin. «Wer die Branchengesetze nicht kennt, ist freier beim Aufbau eines kundenfreundlichen Angebots.»

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Bei uns wird 24 Stunden pro Tag gearbeitet»

Mathias Morgenthaler am Samstag, den 5. Januar 2019
Carlo Badini hat mit seiner Kamera und 500 Franken in einer Garage angefangen.

Carlo Badini hat mit seiner Kamera und 500 Franken in einer Garage angefangen.

Als Schüler interessierte sich Carlo Badini für Technologie, Film und Unternehmertum. Kurz nach der Matura gründete der Berner seine eigene Firma Cleverclip, die mit Erklärvideos komplexe Themen verständlich darstellt. Die 30 Mitarbeiter sitzen nicht nur in Bern oder Berlin, sondern auch in Costa Rica und Malaysia.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Was andere dir beibringen, ist nie ganz dein Eigenes»

Mathias Morgenthaler am Freitag, den 28. Dezember 2018
Die Freude am Kochen und Gestalten bleibt Nadia Damasos wichtigster Antrieb.

Die Freude am Kochen und Gestalten bleibt Nadia Damasos wichtigster Antrieb.

Mit zehn Jahren kochte sie Viergang-Menus für ihre Familie, mit 19 Jahren brachte sie ihr erstes Kochbuch «Eat better not less» auf den Markt und führte damit 16 Wochen lang die Bestsellerliste an. «Ich hatte früh meinen eigenen Kopf», sagt die heute 23-jährige Nadia Damaso, die sich als gut organisierte Chaotin bezeichnet.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Es hilft, wenn man nicht zu viel von der Sache versteht»

Mathias Morgenthaler am Samstag, den 22. Dezember 2018
Christian Hirsig war schon als Schüler mehr an spannenden Projekten als an guten Noten interessiert.

Christian Hirsig war schon als Schüler mehr an spannenden Projekten als an guten Noten interessiert.

«Mit einer guten Portion Naivität» packt Christian Hirsig Dinge an, von denen andere lieber die Finger lassen. Vor zwei Jahren hat der 38-jährige Berner Unternehmer Powercoders lanciert, eine Programmierschule für Flüchtlinge. 2019 wird das Projekt in der Schweiz ausgebaut, zudem möchte Hirsig eine Schule in Istanbul eröffnen.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Wenn der Akademiker in der alten Poststelle Biber bäckt

Mathias Morgenthaler am Samstag, den 15. Dezember 2018
Claudio Leibacher (links) und sein Bruder Silvan haben ein Traditionshandwerk wieder aufleben lassen.

Claudio Leibacher (links) und sein Bruder Silvan haben ein Traditionshandwerk wiederaufleben lassen.

Was tun mit einem Geschichts- und Germanistikstudium, wenn man nicht unterrichten will? Claudio Leibacher erinnerte sich an seine Wurzeln, nahm mit 28 Jahren statt der Dissertation eine Bäckerlehre in Angriff und lancierte im Keller des Elternhauses eine Biber-Manufaktur. In der Vorweihnachtszeit beschäftigt der 35-Jährige 16 Bäcker.

Interview: Mathias Morgenthaler
Fotos: Regina Jäger
Diesen Beitrag weiterlesen »