Viel Schweiss, kein Preis

Dr. Rüdisühli am Sonntag, den 28. August 2016 um 15:35 Uhr

BREAKING NEWS: Wieder grosser Berner Triumph am Schwingfest! Bruder von Thun-Star ist Schwingerkönig! Basler und Zürcher vernichtend geschlagen!

YB verliert auch in Zürich. 

Auf das 1:6 in Gladbach folgt ein 1:4 bei GC – das ist die sechste Niederlage im elften Saisonspiel. In der hochsommerlichen Hitze war YB nicht die schlechtere Mannschaft, sündigte aber im Abschluss und leistete sich in der Abwehr einige Patzer. 

So fiel das Führungstor der Zürcher direkt nach einem YB-Corner – Munsy konnte nach feiner Einzelleistung einschieben, weil ihn Sutter und von Bergen gewähren liessen. Mit grossem Aufwand suchte YB nach der Pause den Ausgleich – Frey traf schliesslich auf Vorarbeit von Ravet. 

In der YB-Viertelstunde aber verliessen die Berner die Kräfte. Lavanchy , Sigurjonsson und Caio per Foulpenalty sicherten den Hoppers die drei Punkte. 

Das Erfreulichste an diesem Nachmittag ist, dass nun endlich Länderspiel- und damit Verschnaufpause für die arg ersatzgeschwächten Berner ist. Weiter gehts für YB am 10. September daheim gegen Luzern. 

Was macht eigentlich …

Rrr am Sonntag, den 28. August 2016 um 11:31 Uhr

… Lars Elstrup?

s-l300Ältere Leser erinnern sich: Elstrup gehörte 1992 zum dänischen Team, das kurzfristig zur EM aufgeboten wurde und sensationell den Titel holte.

Etwas später verschob er den Fokus weg vom Fussball, er trat der Glaubensgemeinschaft “Solens Hjerte” (“Herz der Sonne”) bei und änderte seinen Namen in “Darando”, was so viel heißt wie “Fluss, der ins Meer fliesst”. Mit 20 Jüngern zog er auf die Insel Fünen.

Dort wurde er allerdings nicht glücklich. Die Gemeinschaft warf ihn heraus, weil er sich in der Fussgängerzone in ein Seil eingewickelt und Schulbuben Kunststücke mit seinem Penis vorgeführt hatte. Ein Comeback-Versuch als Fussballprofi schlug fehl.

14520216-masket

Vorgestern ist der 53-Jährige wieder einmal öffentlich aufgetreten. Im Meisterschaftsspiel seines Stammklubs Randers FC gegen Silkeborg IF (1:0) sprintete er unversehens nackt über den Rasen und machte allerlei seltsame Dinge, ehe er von den Ordnern gestoppt und abgeführt wurde.

“Es ist zutiefst beunruhigend, ihn so zu sehen”, erklärte Randers-Präsident Michael Gravgaard der Zeitung Ekstrabladet.

Endlich! Der SFV professionalisiert das Schiedsrichterwesen!

Herr Shearer am Sonntag, den 28. August 2016 um 6:00 Uhr

Herr Problemfan schiesst am schnellsten!

French gendarms patrol next to the training pitch of Austria's national football team during a training session ahead of the Euro 2016 football tournament in Mallemort, southern France, on June 9, 2016. / AFP PHOTO / TOBIAS SCHWARZ

Mit seinem Untertitel feiert er einen klassischen Start- Zielsieg und darf sich deswegen umgehend bei uns melden und sich einen Preis seiner Wahl aus der Schatztruhe aussuchen. Herzliche Gratulation!

Mit nach wie vor unprofessionellen Schiedsrichtern geht es auch in der heimischen Liga wieder zur Sache: die berühmten Berner Young Boys wollen ab 13:45 Uhr im weiten Rund vom Letzigrund weitere drei Punkte einfahren. Das will der Gegner, der Grasshopper Club, aber auch.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Hitzetag. Vergessen Sie nicht, genug zu trinken!

Jeder kennt die Frage, kaum einer die Antwort (53)

Rrr am Samstag, den 27. August 2016 um 12:00 Uhr

Wer berät Antoine Griezmann bei der Kleiderwahl?

90

Die Auszeichnung für Europas Fussballer des Jahres holte sich dann der bestgekleidete Mann auf der Bühne in Monaco, Cristiano Ronaldo. Der frisurenpolizeilich gesuchte Gareth Bale musste sich wie Griezmann geschlagen geben.

cro

Die wunderschöne Trophäe wird übrigens seit 2012 vergeben und stammt von der Londoner Kreativagentur Designwerk. Sie wurde seinerzeit in nur drei Monaten entwickelt. Der Torso eines Sportlers wurde auf einem 3D-Drucker reproduziert, mit echtem Silber veredelt und auf einen Sockel aus massivem Marmor geschraubt. Die Trophäe ist etwa 50 Zentimeter gross, aber plötzlich sind wir gar nicht mehr so sicher, ob Sie das alles so genau wissen wollen.

611. Caption Competition

Herr Shearer am Freitag, den 26. August 2016 um 14:00 Uhr

Nach der Auslosung die Ausmarchung!

French gendarms patrol next to the training pitch of Austria's national football team during a training session ahead of the Euro 2016 football tournament in Mallemort, southern France, on June 9, 2016. / AFP PHOTO / TOBIAS SCHWARZ

Vorfreuen Sie sich auf kommende europäische Nächte, aber vergessen Sie nicht, bei unserem traditionellen Mitmachwettbewerb mitzumachen. Denken Sie sich bitte einen schönen Untertitel aus und platzieren Sie diesen in der Kommentarspalte. Sie haben Zeit bis morgen Abend um 20:00 Uhr. Die Jury fällt den Entscheid am Sonntagmorgen, zu gewinnen gibt es einen Preis nach Wahl aus unserer Schatztruhe. Schiessen Sie los!

 

Asiengruppe

Briger am Freitag, den 26. August 2016 um 13:43 Uhr

Die Berner Young Boys haben kein Glück bei der EL-Auslosung. Zweimal fliegen die Berner nach Asien.

Die Auslosung heute in Monaco ergab folgende Gegner für die Young Boys. Olympiakos Piräus, APOEL Nikosia und den FK Astana aus Kasachstan.

Am Attraktivsten ist noch der Gegner aus Griechenland. Olympiakos ist griechischer Meister und wird seit kurzem vom Portugiesen Paulo Bento trainiert. Bekannteste Spieler sind das ewige Talent Marko Marin, der frühere Xamaxien Brown Ideye, der Ex-Benfica Spieler Oscar Cardozo aus Paraguay und der argentinische Altstar Esteban Cambiasso. Nicht mehr im Kader ist Pajtim Kasami, der aktuell an Nottingham ausgliehen ist. Gespielt wird im Georgios Karaiskakis Stadium, wo mehr als 33’000 Leute hineinpassen.

olympiakos

Weniger bekannt sind die anderen beiden Gegener APOEL Nikosia und der FK Astana. Der Athletikos Podosferikos Omilos Ellinon Lefkosias, der Athletik-und Fussballclub der Griechen Nikosias ist der Rekordmeister Zyperns mit 25 Titeln. Auch in der letzten Saison wurde Nikosia Meister. Trainer ist der frühere Bochum Star Thomas Christiansen, ein dänischer Spanier oder spanischer Däne, was auch immer, der mal bei Barca unter Vertrag stand. Gespielt wird im GSP Stadion in Nikosia, Platz haben etwas mehr als 22’000 Leute. Bekanntester Spieler ist der Ex-Gladbacher Igor de Camargo. Ja, es war eine Schwalbe damals im Pokal gegen die Hertha! In der letztjährigen EL-Kampagne gab es nur drei Punkte gegen Asteras Tripolis. Auswärts auf Schalke aber nur ein 0:1.

apoel

Der FK Astana wurde 2009 gegründet, spielt in der Astana Arena, die 30’000 Plätze hat. Das Stadion verfügt über Kunstrasen, ob das von Vorteil ist und für wen, wird sich zeigen. Von Bern nach Astana sind es 5’400 Kilometer, die Zeitverschiebung beträgt 4 Stunden. Ein Flug dauert um die 11 Stunden. Für Astana spielen Kasachen, zwei Serben, ein Mazedonier, ein Kongolese, ein ein Kolumbianer und ein Ghanese. Mit Ausnahme vom früheren Ingolstädter Konstantin Engel, dürften die Spieler aber nur Experten für den zentralasiatischen Fussball bekannt sein. Die Kasachen spielten letzte Saison in der Champions League, nach einem Playoff-Sieg gegen APOEL. Dort gewann die Mannschaft vier Punkte. Drei zu hause mit einem 2:2 gegen Galatasaray, einem 2:2 gegen Benfica und einem 0:0 gegen Atletico. Ein 1:1 erreichten die Kasachen zu dem in Istanbul. Am Ende fehlte ein Punkt zu Platz 3.

Astana Arena

Alles in allem sind die Lose sportlich nicht die Einfachsten und zuschauertechnisch nicht attraktiv. Es ist fraglich, ob mehr als 12’000 Zuschauer zu den Spielen im Wankdorf kommen werden. Die Heimspiele müssen gewonnen werden, wenn YB überwintern will.

Der Vollständigkeit halber noch die Gruppe des FCZ: Villarreal, Steaua Bukarest und Osmanlispor. Lesen Sie den Ticker hier nach.

Der Spielplan: 15.09. 19:00 Uhr: YB-Olympiakos Piräus; 29.09. 21:05 Uhr: FK Astana-YB; 20.10. 21:05 Uhr: YB-APOEL; 03.11. 19.00 Uhr: APOEL-YB; 24.11. 21:05 Uhr Olympiakos-YB; 08.12. 19:00 Uhr YB-FK Astana

*Live* Welches Abteil nach Solna?

Lars Sohn am Freitag, den 26. August 2016 um 12:30 Uhr

Achtundvierzig Teams aus ganz Europa werden in Vierergruppen in je einem Abteil um die lange Reise mit dem Ziel am 24. Mai 2017 in Solna spielen.

Aber Achtung! Der Zug hält unterwegs immer mal wieder an und wer genau dann eine ungenügende Punktebilanz hat, muss leider die Heimreise antreten. Letztlich werden es nur zwei Teams bis in die Friends Arena zu Solna schaffen und dort den Tagessieg ausjassen dürfen.

20160826_1_WelchesAbteilNachSolna

Heute geht’s nun darum, wer mit wem in welches Abteil kommt. Die Teilnehmer wurden vom Kontinentalverband präventiv in vier Stärkeklassen eingeteilt und eingetopft. Die einzelnen Töpfe wurden Ihnen hier bereits vorgestellt.

 

Lesen Sie ab 13:00 Uhr unseren Liveticker von der Auslosung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Potentes Postulat

Herr Maldini am Freitag, den 26. August 2016 um 6:00 Uhr

Der Fifa geht es an den Kragen. Vielleicht. Also wahrscheinlich nur ein Bisschen. Wenn überhaupt.

Am 16. Juni hat SP-Nationalrat Cédric Wermuth ein Postulat eingereicht, dass der Bundesrat jetzt schon geantwortet hat, wirft auch auf der Redaktion des Runden Leders hohe Wellen.

Wermuth und seine 20 Mitunterzeichnenden fordern in ihrem Antrag, dass der Bundesrat eine Rechtsformänderung der Fifa, ihrer Schwester Uefa und anderen ähnlichen Organisationen wie zum Beispiel des Internationalen Olympischen Komitees IOC prüft. In einem Bericht soll der BR nun aufzeigen, ob die Rechtsform an einen bestehenden Status angepasst oder allenfalls ein neuer rechtlicher Status geschaffen werden könnte.

Einheimische an der Eröffnung der Olympischen Spiele in Rio 2016.

Begeisterte Einheimische an der Eröffnung der Olympischen Spiele in Rio 2016.

Konkret geht es um Transparenz in Sachen Finanzen und Löhne sowie allenfalls der Einschränkung letzterer. In dieser Angelegenheit gilt das Runde Leder seit jeher als Vorbild: Der Chef kriegt alles und der Rest nichts. Punkt 3 des Postulats fordert “Einhaltung von Sorgfaltspflichten in Sachen Arbeitsrechts- und Menschenrechten und ökologischen Standards bei Grossveranstaltungen” – die Durchsetzung dieses Anliegens dürfte nach Einschätzung der Rundes-Leder-Ethikkomission etwas schwieriger werden.

Wermuth möchte im vierten und letzten Punkt ausserdem klären, ob die grossen Sportverbände in Steuerfragen mit vergleichbaren Unternehmen aus der Privatwirtschaft gleichbehandelt werden könnten. Zum Schluss soll der BR klären, “an welche Bedingungen eine entsprechende Regelung geknüpft sein sollte, damit rein gemeinnützige Sportverbände nicht davon betroffen wären.” Also bitte sehr, Herr Wermuth. WM, EM und Olympische Spiele sind doch für alle da!

Berner Young Boys international

Briger am Donnerstag, den 25. August 2016 um 23:15 Uhr

2
Nach der Champions League, ist vor der Europa League!

Die Entscheidungen sind gefallen. Hier, die definitiven Lostöpfe. (In Fettschrift Clubs, die am Montag nicht oder in einem anderen Topf aufgeführt waren).

Topf 1
FC Schalke 04, Zenit St. Petersburg, Manchester United, Shaktar Donezk, Athletic Bilbao, Olympiakos Piräus, FC Villarreal, Ajax Amsterdam, Inter Mailand, Fiorentina, Anderlecht, Viktoria Plzen.

Topf 2
AZ Alkmaar, Sporting Braga, FC Salzburg, AS Roma, Fenerbahce Istanbul, Sparta Prag, PAOK, Steaua Bukarest, Racing Genk, Apoel Nikosia, Standard Liège, AS Saint-Étienne.

Topf 3
KAA Gent, BSC Young Boys, FK Krasnodar, SK Rapid Wien, Slovan Liberec, Celta Vigo, Maccabi Tel-Aviv, Feyenoord, FK Austria Wien, FSV Mainz 05, FC Zürich, Southampton FC.

Topf 4
Panathinaikos, US Sassuolo Calcio, Qarabag Agdam, Astra Giurgiu, FK Astana, OGC Nice, Zorya Lugansk, Konyaspor, Osmanlispor, Qäbälä, Hapoel Beer-Sheva, Dundalk.

YB damit knapp nicht in Topf 2. Beim üblichen Losglück wird’s Shaktar, Fener, Qarabag. Gute Nacht.

Wie Schuelbuebli

Val der Ama am Donnerstag, den 25. August 2016 um 13:00 Uhr

Unser Kolumnist Steckler Fräne hat es genau gewusst.

“Herrliches Wetter haben wir derzeit und dazu ist die Aare 20 Grad warm – wunderbar. Ich habe den gestrigen Abend im Marzili richtig genossen. Der Thömu von der Peugeot-Garage hatte ein Tregerli Cardinal dabei und wir haben danach beim Märcu sogar noch einen Jass geklopft.

Das mit YB hat mich gestern überhaupt nicht interessiert, das habe ich dann erst daheim im Teletext gelesen. War ja klar, dass die gegen einen Bundesligisten absaufen! Mit dieser Mannschaft, mit diesen Verteidigern kann man vielleicht mal gegen einen Aussenseiter gewinnen, wenn es aber gegen richtig grosse Teams wie Gladbach oder den FC Basel geht, da läuft grad gar nichts mehr. Der Fäbu Ruch von der BZ hat schon recht heute: YB ist lächerlich und desolat, wie Schulbuben spielen die. Das ist ganz schlecht für den Schweizer Fussball.

Mir tut ein wenig unser Lehrling, der Pescheli, leid. Der arme Kerli ist mit seinen Kollegen extra mit dem Bus nach Deutschland gereist. Der Cheib hatte wirklich das Gefühl, YB könnte da noch was holen. Zuerst hat er noch freudig WhatsApp-Bilder verschickt, dann gegen Abend ist es aber still geworden. Ist ja kein Wunder ist der jetzt enttäuscht, der ganze Plausch hat ihn sicher den halben Monatslohn gekostet.

Auf der Heimfahrt gab es gar einen Fruststreit, sagt der Pescheli. Einer habe gesagt, der Sutter sei ein Weichei, weil der nicht jeden dritten Tag spielen wolle. Wir müssen doch auch jeden chrampfen, oder? Egal, jedenfalls sei ihm da eine vehement dazwischen gefahren. Der Sutter habe nie gesagt, dass er nicht spielen wolle, sondern wegen seinen früheren Geschichten nur unter Schmerzen spielen könne. Ein Anderer habe Bickels Abgang gefordert. Das “gang doch du!” von der Dazwischengeherin kam wie aus der Pistole. He he, das hätte ich gerne miterlebt. Wenn Sie mich fragen: Eigentlich sollten die YB-Spieler für die Reisekosten aufkommen, wenn die so einen Seich zusammenspielen.”

Treffen verboten

Herr Shearer am Donnerstag, den 25. August 2016 um 5:43 Uhr

Ein polizeiliches Torschussverbot? Das hätte sich YB gestern wohl auch gewünscht.

Das zweitgrösste Derby im schottischen Fussball nach dem Glasgower Old Firm ist wohl das Duell der beiden Mannschaften aus Edinburgh, Hibernian FC gegen die Hearts of the Midlothian. Die britische BBC drehte neulich eine Dokumentation über den schottischen Fussball. Dabei wurde auch diese interessante Episode enthüllt.

hibshearts

Die Hibs empfingem am 15. September 1990 zuhause in ihrem Stadion an der Easter Road den Lokalrivalen zum Derby. Das Pausenresultat war aber gar nicht nach dem Gusto der Platzherren: in der Pause lagen sie glatt mit 0:3 zurück. Die Polizei bekundete grosse Mühe, die aufgebrachten Heimfans von einem Platzsturm abzuhalten. Eine durchaus heikle Situation, denn das Stadion war zum Bersten voll – und damals gab es noch jede Menge Stehplätze!

Also begab sich der zuständige Polizeibeamte, der den Einsatz leitete, in der Pause in die Garderobe der Hearts. Stürmer John Robertson erinnert sich; sie seien vom Polizisten eindringlich aufgefordert worden, keine weiteren Tore zu schiessen, um Ausschreitungen zu verhindern. “Sicher, Herr Polizist, kein Problem, sorgen Sie sich nicht. Wir sehen Ihr Problem, wir lassen es bei diesem Resultat”, habe der Interimsmanager Sandy Clark versichert. Kaum habe der Beamte den Raum verlassen und sei die Türe wieder zu gewesen, dann aber zur Mannschaft: “vergesst das, Jungs. So etwas machen wir sicher nicht!”

Aber woher kam diese Aggressivität auf den Rängen? Das ganze begab sich zu einer Zeit, als im schottischen Fussball Aufbruchstimmung herrschte und die Vereine viele Talente hervorbrachten. Der damalige Präsident der Hearts, Wallace Mercer, versuchte vor diesem Spiel offenbar, den Hibernian FC ebenfalls in seinen Besitz zu bringen. Dies führte logischerweise zu einer grossen Protestwelle im grün-weissen Lager.

Irgendwie hielten sich die Hearts dann doch noch an die Vorgaben der Polizei; in der zweiten Halbzeit gelang beiden Mannschaften kein weiterer Treffer mehr und das Spiel endete auch mit 0:3.

Sie möchten Bewegtbilder? Bitte sehr!

Bitterer Abgang

Rrr am Mittwoch, den 24. August 2016 um 22:35 Uhr

YB erlebt in Gladbach das schlimmste Debakel seit 11 Jahren.

Das Fazit des Abends aus YB-Sicht: 2 Schüsse aufs Tor (Gladbach 14), 39 Prozent Ballbesitz. Kaum eine gute Szene. 1:6 Tore, und das ist ein absolut korrektes Resultat.

YB hat drei von vier Europacup-Spielen verloren, steht aber in der Gruppenphase der Europa League und hat damit einige UEFA-Millionen auf sicher. So viel für heute und gute Nacht allerseits.

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Neue Saison, neues Glück

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Werbung

Etagenbett Noel

Aus massiver Buche, inklusive Lattenrost, Leiter und Polster. FSC-zertifiziert!
Im OTTO’S Webshop!

Abo

Weekend-Abo für 1.- testen

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.


Umfrage

Sind Sie dafür, dass Männer künftig einen gesetzlichen Vaterschaftsurlaub erhalten?