Filmreife Szenen aus Cannes

Das Filmfestival von Cannes findet dieses Jahr zum 70. Mal statt. Aus diesem Anlass haben wir in den Fotoarchiven nach Schätzen gesucht.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0

Gestatten: Connery, Sean Connery. Der beliebte Bond-Darsteller wird in einem Cabriolet durch die Stadt chauffiert – und lässt selbst im Vorbeifahren seinen Charme spielen. (24. Mai 1965, Reporters Associes/Gamma-Rapho/Getty Images)

So sieht ein Boykott aus: Ehe die Darstellerin Isabelle Adjani zur Vorführung des Films «L’été meurtrier» erscheint, legen die Fotografen demonstrativ ihre Kameras auf die Treppe. Die Französin ist im Vorfeld nicht zur Pressekonferenz und dem offiziellen Fototermin erschienen. (Mai 1983, RDA/Getty Images)

Er folgt ihr wie ein Schatten: Begleitet von einem Schirmträger, schreitet Begum (ehemals Yvonne Labrousse), die vierte und letzte Frau von Aga Khan III., an den Fotografen vorbei. (24. April 1952, RDA/Getty Images)

Faxen machen an der Côte d’Azur: Die argentinische Schauspielerin Tilda Thamar hält die Grimassen von Kirk Douglas mit einer Filmkamera fest. (20. April 1953, RDA/Getty Images)

Internationale Innigkeit: An der Eröffnungsnacht drückt US-Schauspieler und -Komiker Jerry Lewis (r.) seinem französischen Kollegen Pierre Richard einen Schmatzer aufs Auge. (7. Mai 1983, Ralph Gatti/AFP)

Ganz beiläufig: Brigitte Bardot bahnt sich ihren Weg durch eine Gruppe von Fans und erfüllt dem einen oder anderen davon auch einen Autogrammwunsch. (12. Mai 1956, Haywood Magee/Getty Images)

Die britische Antwort auf Marilyn Monroe: Diana Dors winkt aus einem hellblauen Cadillac in die Menge. Die Blondine hat es aufgrund ihres neusten Films «Yield to the Night» an die Croisette verschlagen. (19. Mai 1956, John Chillingworth/Picture Post/Getty Images)

Der Star aus der Schweiz: Ursula Andress besucht am 24. Mai 1965 das Festival. (Gamma-Rapho via Getty Images)

Ein Muskelmann zum Anfassen: Bodybuilding-Star Arnold Schwarzenegger, der für die Präsentation des Doku-Dramas «Pumping Iron» nach Cannes gereist ist, geniesst die Aufmerksamkeit am Strand. (20. Mai 1977, AP/Keystone)

Spaghettiplausch à la Cannes: Auf einer Party während der Filmfestspiele mischt sich die mexikanische Millionärstochter Sylvia Casablancas mit einem Teller Pasta unter die Leute. (13. Mai 1960, Keystone/Getty Images)

Das zaubert nicht jedem ein Lächeln ins Gesicht: Ältere Frauen unterhalten sich über die riesige Reklametafel, die mit einem blanken Hintern für den Film «Le sourire» wirbt. (12. Mai 1993, Gerard Julien/AFP)

Viel Haut, viel Aufmerksamkeit: Leicht bekleidet fläzt sich Schauspielerin und Sängerin Pia Zadora bei einem Fototermin für «Butterfly» auf einem Motorrad. (Mai 1982, PL Gould/Images/Getty Images)

Aus ganz frühen Tagen: Filmstars fahren bei der zweiten Austragung des Festivals in einer Parade über die Promenade de la Croisette. (8. September 1947, AFP)

Hier ist was los: Fans, Medienleute und Polizisten umzingeln Brigitte Bardot und ihren Ehemann Gunter Sachs bei deren Ankunft vor einer Festivallokalität. (1967, Gilbert Tourte/Gamma-Rapho/Getty Images)

Doppelt gemoppelt: Sophia Loren posiert vor einer riesigen, verzweifelten Version von sich selbst, um für den Film «La Ciociara» zu werben. (8. Mai 1961, RDA/Getty Images)

Die Kamera läuft mit: Die Zwillingsbrüder Jean-Pierre und Jean-Claude Jansen, Mitarbeiter des französischen Fernsehsenders ORTF, begleiten für einen Beitrag zwei Filmsternchen bei einem Spaziergang auf der Promenade. (29. April 1967, AFP)

Wie man ihn kennt: Jack Nicholson setzt für die Fotografen eine leicht wahnsinnig anmutende Miene auf. Während der 27. Filmfestspiele erhält er den Preis für den besten Schauspieler. (Mai 1974, Giribaldi/Gamma-Rapho/Getty Images)

Ehefrau und Coiffeuse: Im Hotelzimmer lässt sich Regisseur Roman Polanski von Schauspielerin und Model Sharon Tate die Haare schneiden. (Mai 1968, Jack Garofalo/Paris Match/Getty Images)

Cannes pur: In Erwartung der Ankunft verschiedener Stars belagern Fans den Küstenabschnitt vor dem Hotel Carlton. (3. Mai 1959, Keystone/Hulton Archive/Getty Images)

Zwischenstopp: US-Schauspieler Robert Mitchum telefoniert in seinem Pariser Hotelzimmer, ehe er zum Festival in Cannes weiterreist. (22. März 1954, RDA/Getty Images)

Hoch das Bein: Die «Easy Rider»-Darsteller Dennis Hopper (l.), Peter Fonda (m.) und Jack Nicholson (r.) tanzen mit zwei Freundinnen eine Art Cancan. (Mai 1969, RDA/Getty Images)

Po-sieren: Zusammen mit jungen Frauen, die Werbeslogans auf dem Allerwertesten tragen, ist Hauptdarsteller Michael Caine um Publicity für die Tragikomödie «Alfie» bemüht. (Mai 1966, Keystone-France/Gamma-Keystone/Getty Images)

Fertig lustig: Filmemacher wie Jean-Luc Godard (mittig, links) und François Truffaut (mittig, rechts) besetzen den grossen Vorführungssaal und sorgen dafür, dass der Vorhang unten bleibt. Mit der Protestaktion erklären sie sich mit den Studenten der Maiunruhen in Paris solidarisch und erwirken den Abbruch der Festspiele. (18. Mai 1968, Jack Garofalo/Paris Match/Getty Images)

Begehrte Signatur: Schauspieler Joseph Lifela, der die Titelfigur im gezeigten Film «Bongolo» mimt, gibt den Berufskolleginnen Simone Delamare (rechts) und Vania Orico (oben) Autogramme. (20. April 1953, RDA/Hulton Archive/Getty Images)

Bis jedes Haar richtig sitzt: Mithilfe ihrer Spiegelbilder in den Autoscheiben nehmen Micheline Presle und Michel Auclair zwischendurch kleine Nachbesserungen an ihren Frisuren vor. (10. Mai 1960, RDA/Hulton Archive/Getty Images)

Grosse Mieze: Luchino Visconti (oben rechts), Regisseur von «Il Gattopardo», wagt mit den zwei Hauptdarstellern Burt Lancaster und Claudia Cardinale einen PR-Stunt und geht mit einem Gepard am Strand von Cannes spazieren. (23. Mai 1963, Traverso/RDA/Getty Images)

Nein, das ist keine Hochzeit: Alfred Hitchcock und Tippi Hedren lassen zur Präsentation des Eröffnungsfilms «The Birds» insgesamt 400 Tauben fliegen. (Mai 1963, Francois Gragnon/Paris Match/Getty Images)

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.