Gummipuppen, Latex und Gefummel

Unsere Fotografin erkundet die Erotikmesse.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0

 

Seit 2003 lockt die Erotikmesse Extasia jährlich 10’000 Besucher an – dieses Jahr wieder in Zürich. Eine Messe, die laut Veranstalter für jeden etwas bieten soll. Sie wirbt mit Women-only-Zonen, strippenden Männern, 3-D-Kinos, Live-Shows, Dragqueens, Table Dance, erotischen Spielzeugen und vielem mehr. Das hat unsere Neugierde geweckt und wir wollten wissen: Wer besucht diese Messe und was interessiert die Menschen vor Ort?  Aus diesem Grund haben wir die Fotografin Raisa Durandi zur Messehalle in Oerlikon geschickt. Herausgekommen ist eine fotografische Entdeckungsreise, mit dem Blick einer Frau und den Eindrücken der Besucher.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerne empfehlen wir an dieser Stelle die Web-Spezial «Sechs Frauen über Sex» (Das erste Mal, Selbstbefriedigung, Fantasien – Was 30-Jährige im Bett wollen. Ein Gespräch von Michèle Binswanger und Salome Müller) sowie «Fünf Männer über Sex» (Ein Gespräch über Tantra, Orgasmusjagden und offene Beziehungen con Martin Sturzenegger und Christian Zürcher)

Merken

3 Kommentare zu «Gummipuppen, Latex und Gefummel»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.