Lauter Pfeifen

Wie ein deutscher Fotograf seine Faszination für kirchliche Instrumente in grafische Kunst umwandelt.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0

 

Schon lange schlummerte die Idee einer Kirchenorgel-Serie in Robert Goetzfried. Andere Projekte hielten ihn aber bisher davon ab – bis jetzt. Bereits im Kindesalter verspürte der im katholischen Süddeutschland aufgewachsene Fotograf die Faszination für Orgeln. Als Kind wirkten die Instrumente nochmals viel grösser und faszinierender. Doch auch noch heute besteht für ihn eine emotionale Beziehung zu dieser freien Arbeit. In der Serie «Pipes» hat der studierte Designer und Fotograf seiner Vorliebe für grafische Strukturen freien Lauf gelassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

photo

Zur Technik: Die Serie von Robert Goetzfried ist mit einer Canon 5Ds entstanden, meist zusammen mit Canon-Tilt-Shift-Objektiven – die für ihn perfekte Kombination für Architekturserien. Er arbeitet meist mit einer Blende von 8, da hier die Objektive in der Regel am besten abbilden. Die Belichtungszeiten spielen eigentlich keiner Rolle, da die Kamera ausnahmslos auf einem Stativ mit Getriebeneiger montiert ist. Dieser ermöglicht es, den Bildausschnitt viel genauer zu definieren als zum Beispiel mit einem Kugelkopf.

Mehr Info zum Fotografen auf seiner Website oder Facebook.

2 Kommentare zu «Lauter Pfeifen»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.