Perlen der Unterwasserfotografie

Mit dem Preis «Underwater Photographer» werden alljährlich die spektakulärsten Unterwasseraufnahmen gekürt.

  • Pin this page1
  • Share this on WhatsApp
  • 23
0002052106

Der Sieger: Mit dieser Aufnahme eines Seepferdchens in der Nähe des italienischen Städtchens Sistiana sicherte sich David Lopresti den Titel «Underwater Photographer of the Year 2016».

0002052109

Zweiter Platz in der Kategorie «Makro»: Helen Brierley (USA) lichtete diesen winzigen Oktopus ab, als er nachts aus den Tiefen des Ozeans auftauchte, um an der Oberfläche nach Nahrung zu suchen.

0002052117

Siegerbild in der Kategorie «Verhalten»: Richard Careys Aufnahme vor den Similan Islands in Thailand zeigt, wie eine Schildkröte eine Qualle verspeist.

0002052113

Marcus Blatchford sicherte sich mit dieser Aufnahme, die ohne Blitz zustande kam, den Titel in der Kategorie «Britische Gewässer – Weitwinkel».

0002052237

Bester britischer Unterwasserfotograf: Dan Bolt setzte seine Lichtquelle so geschickt, dass der sich in der Eikapsel befindende Katzenhai als Silhouette sichtbar wurde.

0002052111

Dritter Platz Kategorie «Verhalten». Rui Guerras tauchte mit seiner Kamera vor der Küste Portugals, als er diesem Krabbenteppich begegnete.

0002052238

Am Ende eines Tauchganges in North Rona gelang George Stoyle diese Aufnahme eines winzigen Babyseeteufels.

0002052112

Nicht mit einem Fischaugenobjektiv, sondern mithilfe eines Telekonverters gelang Spencer Burrows im Roten Meer diese Nahaufnahme eines Butterfisches.

0002052119

Der Engländer Will Clark hielt seine Kamera ins Wasser, als dieser Blauhai sich in Penzance, Cornwall, seinem Boot näherte.

0002052121

Der Brite Paul Colley befestigte eine Unterwasser-Kompaktkamera an einer Stange und näherte sich so dieser Forelle. Dass sich noch eine Ente dazugesellte, ist reiner Zufall, macht die Aufnahme aber umso interessanter.

0002052114

Siegerbild Kategorie «Weitwinkel»: Mehrere Stunden wartete der Russe Mike Korostelew im kalten Wasser, geschützt durch einen Käfig, bis ihm diese Aufnahme eines fischenden Bären gelang.