Die süssen Seiten der sauren Stange

Marianne Kohler am Donnerstag den 5. Mai 2011

Rhabarberstangen haben etwas Zauberhaftes, Poetisches. Sie bringen nicht nur den Frühling auf den Tisch, sie erinnern uns auch an die Kindheit. Grund genug, die süssen Seiten der sauren Stange zu suchen und sie in feine Desserts und Kuchen zu verwandeln – oder in einen ganz erwachsenen Cocktail.

greeedy gourmand 2

REISPUDDING MIT RHABARBER:
Kindheitserinnerung im Doppel: Ein feiner Milchreispudding mit Rhabarberkompott ist der perfekte Frühlingsdessert. Bild über: Greedy Gourmand

Zutaten für ca. 2 Portionen:

  • 6 dl Milch
  • 70 Gramm Milchreis
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 50 Gramm brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/4 Kaffeelöffel Zimt

Zubereitung:

Bringen Sie die Milch mit dem Reis und Salz zum Kochen. Reduzieren Sie die Temperatur und lassen Sie den Milchreis ca. 20 Minuten sanft köcheln. Rühren Sie regelmässig, so dass nichts kleben bleibt. Vermischen Sie in einer Schüssel den Zucker mit dem Ei und dem Vanillezucker, geben Sie die Hälfte des warmen Reis bei und verrühren Sie alles gut. Geben Sie die Mischung zurück in die Pfanne und köcheln Sie sie sanft und unter ständigem Rühren weiter, bis die Mischung dick wird. Zum Schluss nach Geschmack mit Zimt abrunden. Den Pudding können Sie warm oder kalt servieren.

POCHIERTER RHABARBER:
Zum Reispudding können Sie Rhabarberkompott (siehe unten) servieren. Schöner, knackiger und fruchtiger sind Rhabarbern, wenn sie pochiert werden.

Zutaten für ca. 2 Portionen:

  • 1 Bund Rhabarber, ca. 8 Stängel oder 600 Gramm
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 PäckchenVanillezucker
  • 1,5 dl Wasser

Zubereitung:

Schneiden Sie den Rhabarber in ca. 7 cm lange Stücke. Geben Sie Wasser, Zucker und Vanillezucker in eine Pfanne und kochen Sie alles auf. Geben Sie die Rhabarbern dazu und köcheln Sie sie ca. 10 Minuten. Nehmen Sie die Stücke heraus und kochen Sie den Saft zu einem Sirup. Alles vermischen und warm oder kalt servieren.

spicyicecream.com.au

RHABARBERKOMPOTT:
Mit süsssaurem Rhabarberkompott können Sie verschiedene Desserts zubereiten – neben Pudding begleitet er auch Joghurt, Glacé oder Vanillecrème. Bild über: Spicy Ice Cream

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Bund Rhabarber, ca. 8 Stängel oder 600 Gramm
  • 150 Gramm Zucker

Zubereitung:

Schneiden Sie den Rhababer in Stücke, geben Sie sie eine Schüssel und mischen sie mit dem Zucker. Lassen Sie sie etwa 20 Minuten stehen und kochen Sie dann alles in einer Pfanne, weitere 20 Minuten lang, und fertig ist der Kompott.

STYLINGTIPP:
Servieren Sie Desserts wie Reispudding oder Crèmes in hübschen Tassen oder Cocktailgläsern.

lightandlocal.com

RHABARBER MARTINI COCKTAIL:
Ein erfrischendes Getränk ist Rhabarberschorle, dafür mischen Sie Rhabarbersirup mit sprudelndem Mineralwasser. Sie können aber auch einen Cocktail mit Rhabarbersaft mischen. Quelle: Lighter and Local

Zutaten für 1 Martini:

  • 2 Esslöffel Rhabarberkompott püriert
  • 3 cl Wodka
  • 1 dl Lemonsoda

Zubereitung:

Mixen Sie alle Zutaten in einem Cocktailshaker mit etwas Eis und geniessen Sie den Drink in einem Martiniglas.

SNC ,<MCX

PAIN PERDU MIT RHABARBERN:
Mischen Sie Eier, Rahm, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel und weichen Sie Brotscheiben darin ein. Braten Sie die Brotscheiben in einer Pfanne mit Butter beidseitig goldgelb an und servieren Sie sie mit Rhabarberkompott oder pochierten Rhabarbern (Rezept siehe oben). Schlagen Sie auch das Sweet-Home-Rezept von French Toast nach, in der Geschichte: «Zeit für einen amerikanischen Brunch»

skd ,<smcx

RHABARBERKUCHEN:
Nichts wird so stark mit der Kindheit verbunden wie Kuchen backen. Kein Wunder, startete auch James Middleton, der Bruder der neuen englischen Prinzessin Catherine, sein Kuchen-Business nach dieser Idee. Hier ein Rezept mit dem Frühlingstar Rhabarber. Quelle: Honey and Jam

Zutaten:

  • 500 Gramm Rhabarber in kleine Stücke geschnitten
  • 200 Gramm Mehl
  • 1 Packet Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 200 Gramm Butter
  • die abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 300 Gramm Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1,5 dl Milch
  • 3 Eier

Zubereitung:

Sieben Sie das Mehl, das Backpulver und das Salz in eine Schüssel. Lassen Sie die Butter bei Zimmertemperatur weich werden und verrühren Sie sie mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Zitronenschale, geben Sie die Eier dazu, eines nach dem anderen einrühren. Verrühren sie die Butter- mit der Mehlmischung und geben Sie die Milch bei. Mischen Sie die Hälfte der Rhabarberstücke dazu und geben Sie den Teig in eine Kuchenform. Die restlichen Rhabarbern verteilen sie auf dem Teig. Backen Sie den Kuchen im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 40 - 50 Minuten, bis der Kuchen zurückspringt wenn man ihn mit Hilfe eines Löffels andrückt.

Machen Sie eine Glasur mit Puderzucker und Zitronensaft oder bestäuben Sie den Kuchen mit Puderzucker.

Der Glamour der Siebziger

Marianne Kohler am Dienstag den 3. Mai 2011

Die Siebzigerjahre haben uns Schlaghosen gebracht, buntgemusterte Maxikleider, den Marlboro Man, Charlie's Angels und einen understateten Glamour ins Haus. Im Gegensatz zu den 80ern, die ihm Interiorbereich vor allem auf Chrom und Männlichkeit setzten, waren die Seventies weniger ernst. Das Wohngefühl aus dieser Zeit verbinden wir mit Coolness und ahmen es auch heute noch nach. Hier finden Sie 8 Beispiele die zeigen wie Sie den Seventies Glamour zeitgemäss umsetzen können:

006_duna.arperjpg

1 CLEVER:
Die Siebziger Waren auch die Dekade der Parties und der Freundlichkeit. Man lud abends spontan die Nachbarn ein, zu einem Drink und gesalzenen Goldfischchen. So entstanden auch in den kleinsten Wohnungen gemütliche Sitzgruppen, arrangiert aus Sofa, Sesseln und gut erreichbarem Couchtisch für Drinks, Snacks und Aschenbecher! Diese Sitzecke funktioniert genau nach diesem Rezept: ein grosszüges, kubisches Sofa, zwei Stühle in geschwungenen Formen und leuchtendem Orangerot und dank der flachen Matte kann man sogar, ganz unerwachsen auf dem Boden sitzen. Der Couchtisch ist rund, weiss und hat einen Metallfuss. Zusammen mit der Architektur und den verschiedenen Baumaterialien entsteht ein interessantes Puzzle von verschiedenen Formen, Farben und Oberflächen. Die Stühle heissen Duna und sind von Arper

desire to inspire 14

2 COOL:
Weiss war neben den poppigen Tönen die Lieblingsfarbe der glamourösen Dekade. Kein Wunder vergrössert es doch auch kleine Räume, frischt auf und wirkt elegant. In den Seventies waren weisse Möbel beliebt, alles zeigte sich damit, die Bücherwände, welche mit Vorliebe vor eine farbige Wand platziert wurden, die Couchtische und oft auch die Polstermöbel. Teppiche waren flauschig, nannten sich "Shaggy" und Vorhänge, bedeckten wie Brautschleier alle Fenster. Dieser Wohnraum hat sich all dem bedient. Akzente setzen ein verspielte Hängeleuchte, ein knallroter, futuristischer Hocker und silberne  Kissen auf dem Sofa. Bild über: Desire to Inspire

desire to inspire MH0609_Meyer2_031

3 POPPIG:
Klar waren die Siebzigerjahre auch das Zeitalter der Popmusik, der Popart und der uneingeschränkten Lebensfreude. Alles hat natürlich in den revolutionären Sixties angefangen aber salonfähig wurde es in der darauffolgenden Dekade. Dieses Wohnzimmer spiegelt diese Lebensart wieder: Bunte Muster, Popart, ein wenig Kitsch und alles frech, gewagt aber gekonnt zusammengewürfelt. Bild über: Desire to Inspire

Designtraveller 1

4 VERSPIELT:
In den Siebzigerjahren gab es viele Dinge die einfach nur lustig, verspielt und dekorativ - und gar nicht zum Gebrauch gedacht waren. So wurden Mobiles, Wandteppiche und auffällige Dekogegenstände hip und begehrenswert.  Perlmuttplättchen, skulpturenartig  aufgehängt, gab es auch als Windspiele und Mobiles.  Berühmt aber sind die Leuchten von Verner Panton die hier in diesem Schlafzimmer gleich mehrmals eingestzt wurden. Das Muster, die Farbigkeit und die Struktur wurden mit dem Wandteppich nochmals aufgenommen. Bild über: Designtraveller

IP 2

5 GEWAGT:
Im Gegensatz zu heute, wo in vielen Lifestylebereichen eher die Anpassung an das Umfeld angesagt ist,  war in den Siebziger Auffallen um jeden Preis angesagt. So zogen denn auch Zuhause, genau wie in der Mode, bunte, leuchtende Muster und extreme Formen ein. In diesem contemporären Esszimmer bekamen klassische Hansen-Stühle einen gewagten Überzug. Bild über: Interiors Porn

desire to nspire 13

6 GEMISCHT:
Der Mix machts aus: Orange, Violett, Uni und Muster, Holz und Beton, Modernes und Klassisches, Poppiges und gar Rustikales finden in dieser Wohnung zusammen. Das Sofa ist mit seiner leuchtenden Farbe und der geschwungener Form ein toller Blickfänger und wirkt auf dem violetten, mit Blumen gemusterten Teppich noch stärker. Um einen grossen Holztisch stehen orange lackierte Wienerstühle. Der Mut, die Lebensfreude und der Wunsch nach Individualismus, alles Attribute der Seventies, ist hier zeitgemäss und selbstverständlich eingezogen. Bild über: Desire to Inspire

tracepaper 70ties

7 FARBIG:
Lackstühle in verschiedenen Farben platzieren sich hier um einen grossen, runden Tisch. Ein runder, flauschiger Teppich hält die Esssituation wie eine Insel zusammen. Über dem Tisch ragt eine futurische  Leuchte, alles zusammen wirkt frisch und selbstverständlich. Bild über: Trace Paper

solidfrog 5 70er

8 DYNAMISCH:
Ob geschwungen, eckig, rund oder kubisch, die Formensprache der Siebziger war genau auffällig wie die Muster und Farben. Hier ist alles in Details erkennbar, das diagonale Muster des Patchworkkissen, die schleifenform der Tischleuchte, das "Biba-Muster" der Tapete und der Lurexglanz der Vorhangs. Bild über: Solid Frog

Wieso nicht Romantische Dessertteller sammeln?

sweet homeDann können Sie Kuchen stilvoll servieren oder eine Wand damit dekorieren. Kleine Desserteller mit hübschen, romantischen Blumenmustern finden Sie in Brockenhäusern und auf Flohmärkten. Bild über: Yves Town

Nine to Five: Büros mit Stil

Marianne Kohler am Sonntag den 1. Mai 2011

Gebäude und Räume verändern sich mit der Zeit. Viele leerstehende Industriegebäude werden zu Wohnraum umgewandelt und Büroräume ziehen in Wohnraum ein. Wir möchten im Industrial-Look wohnen, mit Rollmöbeln, Funktionsregalen oder Arbeitstischen, wie sie einst in Fabrikhallen standen. Dafür werden Büros oft so gemütlich eingerichtet wie ein Wohnzimmer. Zum Tag der Arbeit zeigt Sweet Home einige Büros die Stil beweisen:

freshly unschavenleoburnettsoffice

Die Arbeitsräumlichkeiten der berühmten, amerikanischen Werbeagentur Leo Burnett zeigen einen gemütlichen Retrolook, vermischt mit Vintagechic. Clever ist der grosse Ping-Pong-Tisch. Er hilft, abzuschalten und fördert Sportgeist und Konzentration. Bild über: Freshly unshaven.

A-Former-Abandoned-Garage-is-transformed-into-Madrid-s-Hub-Offices-yatzer-6

In Madrid wurde kurzerhand eine unbenützte Garage in ein unkompliziertes Büro von Hub umgewandelt. Hub ist ein globales Netzwerk, welches Büroraum anbietet. Für die Einrichtung wurden Holzkisten benutzt, die praktische Regale abgeben. Zudem bringen sie Wärme und Wohnlichkeit in den abgenutzten Raum. Bild über: Yatzer.

dnvlsdn

Die Holzkisten wurden auch für die Gestaltung von Tischen eingesetzt. Zum improvisierten Look passen Stühle aus Schulen und alten Sitzungsräumen. Bild über: Yatzer.

Studio-Ippolito-Fleitz-Group-photo-by-Zooey-Braun---yatzer_9

Das Architekturbüro der Ippolito-Fleitz-Gruppe strahlt trotz Sachlichkeit und Funktionalität auch weibliche Verspieltheit aus. Bild über: Yatzer/ Foto: Zooey Braun.

Studio-Ippolito-Fleitz-Group-photo-by-Zooey-Braun---yatzer_7

Mit ornamentalen Zeichnungen an der Decke, bunten Bändern, die über den Arbeitstischen hängen, und einer eleganten, grosszügigen Anordnung der Möbel bietet der Arbeitsraum viel Leichtigkeit. Bild über: Yatzer/ Foto: Zooey Braun.

sfgirlbybay

Farbige Zwischenregale geben einem Grossraumbüro Freundlichkeit und Privatsphäre. Bild über: Sfgirlbybay.

onesize

Das holländische Kreativ-Studio Onsize ist mit Holzelementen, die Räume in Räumen schaffen, gestaltet. Sie sind als eine Art Balken eingesetzt und vermitteln zugleich Schwere, Transparenz, Funktionalität und Wohnlichkeit.

kn lc s<m

Auch Banken können ein kreatives Gesicht zeigen. Das beweist die Bank «Che Banca!» in Mailand. Futuristisch, anders und superstylish leuchten die Geschäftsräumlichkeiten aus dem Schaufenster heraus.

m s, dvsdl

In der «Che Banca!» sind Arbeitsplätze in Modulen platziert. Die weissen, abgerundeten Elemente werden indirekt beleuchtet und wirken als Gesamtkonzept wie eine Art Raumstation.

Meistgelesen in der Rubrik Blogs

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Weiterbildung

Abenteuer Berufswahl

Der Weg zu einem passenden Beruf gleicht einer spannenden Reise. Erfahrungen kann nur machen, wer sich auf die Reise begibt.

Werbung

Marktplatz

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

TA Marktplatz