Archiv für die Kategorie „Stylingtipps“

Willkommen im weissen Haus

Marianne Kohler am Mittwoch den 19. November 2014

Keine Angst, hier findet keine Politik statt – ich bleibe mit Sweet Home in ganz gewöhnlichen Wohnhäusern, aber heute in solchen, die sich in frischem Weiss zeigen. Denn Weiss kann erstaunlich wohnlich sein, das beweisen diese 10 Einrichtungsideen. 

sweet home

1 MIT WEISS WIRKEN MÖBEL LEICHTER
In diesem Raum findet ziemlich viel statt: Wohnen, Essen, unterschiedliche Möbel und Dekoration. Dadurch, dass alles in Weiss gehalten ist, bekommt die Einrichtung einen leichten, frischen Charakter. Die Sache mit der Wohnfarbe Weiss ist, dass man immer Angst hat vor Schmutz. Aber Weiss wird nicht schmutziger als andere Farben, nur sieht man es sofort – und das ist meiner Meinung nach sauberer. Ich denke da an eine weisse Tischdecke, die ein bisschen was abgekommen hat. Der sichtbare Fleck ist ehrlicher Schmutz, bei der dunkelblauen Kunstfasertischdecke kann man nie so ganz sicher sein, was sich da im Gewebe versteckt. Und in diesem Sinne empfehle ich Weiss als saubere Wohnfarbe. (Bild über: Decordots)

Tipps für den Umgang mit der Wohnfarbe Weiss: 
  • Achten Sie bei Polstermöbeln darauf, dass die Stoffbezüge abnehmbar sind.
  • Beim Wählen von Stoffen beachten Sie, dass gewisse Stoffe im Licht gelblich werden können. Baumwolle und Leinen werden beim Waschen weisser, also wenn die ursprüngliche Farbe einen Naturton zeigt, hellt sich dieser im Laufe der Zeit auf.
  • Auf Weiss ist der Staub weniger sichtbar als auf Schwarz.
  • Arbeiten Sie beim Einrichten mit unterschiedlichen Materialien und Texturen, das sorgt für Sinnlichkeit. 

 

sweet home

2 WEISS HAT AUCH NATÜRLICHE SEITEN
Hier ist wunderschön eine Komposition von ganz unterschiedlichen Texturen, Materialien und Formen zu sehen. Zusammen kombiniert, wirkt diese Sitzecke sehr wohnlich, natürlich und einladend – und alles andere als langweilig. Schön ist auch der Bruch von reinem Weiss und Naturtönen mit den schwarzen Akzenten, die mit Stuhl und Tischchen gesetzt wurden. (Bild über: One Hour)

sweet home

3 DIE WEISSE WAND MIT DEM GEWISSEN ETWAS
Diese Idee, eine weisse Wand mit schmalen Holzleisten zu versehen, ist genial. Sie weckt eine langweilige Wand und gibt die Möglichkeit zu Spielereien mit Bildern, bietet kleine Ablageflächen und vermittelt mehr Wohnlichkeit. Achten Sie bei der Umsetzung darauf, dass die Querleisten eine kleine Kuhle haben, so bleiben Bilder und kleine Dinge sicherer am Platz. (Bild über: Maisonblanches)

sweet home

4 WEISS BIETET EIN FREUNDLICHES UMFELD
Die meisten Mietwohnungen hierzulande sind weiss gestrichen. Weiss ist aber eine relativ neue Wohnfarbe und hatte ihren Einzug erst in den Zwanzigerjahren. Damals hatten Interiordesignerinnen und Bohemiens mit Weiss gar geschockt, denn die Wohnräume des 19. Jahrhunderts trugen immer Holz, Tapeten oder dunkle Töne an den Wänden. Weiss wurde ein Statement der Moderne, ein Symbol für Licht und Offenheit und hat sich wie wohl kein anderer Wohntrend rasant verbreitet und lange an der Spitze gehalten. (Bild über: Mycupotea)

sweet home

5 WEISS LIEBT SANFTES
Zarte Pastelltöne sind momentan gross im Trend. Und Weiss bietet dafür das perfekte Bühnenbild. Die hellen Farben zeigen sich nicht etwa romantisch, sondern sind vor allem im Designbereich sehr wichtig geworden. Mint, Rosa und Hellblau finden wir als Polsterfarbe bei Sesseln und Sofas, aber auch auf Holz und Metall bei Stühlen und Kleinmöbeln und selbstverständlich bei den Wohnaccessoires. (Bild über: sfgirlbybay)

sweet home

6 WEISS IST FEMININ
Mit Weiss lässt sich auch eine feine, feminine Note in ein Haus bringen. Ein schönes Beispiel dafür ist dieser schlichte filigrane Arbeitsplatz, der auch in einem Schlafzimmer oder im Wohnzimmer eingerichtet werden kann. (Bild über: decoratingideas)

 sweet home

7 WEISS IST ELEGANT
Trotz aller Moderne strahlt Weiss auch viel Eleganz aus. Und zwar durch die Leichtigkeit und die Diskretion der «Nichtfarbe». Weiss ist auch wie eine leere Leinwand und lässt viele Interpretationen von Trends und Stilen zu. Klassisch wirkt es zum Beispiel mit schwarzen und grafischen Akzenten, poppig mit starken Farben und sanft mit anderen hellen Farbtönen. (Bild über: Decordots)

sweet home

8 WEISS IST PRAKTISCH
Die Tatsache, dass Weiss auch im Innenbereich so was wie eine leere Leinwand ist, macht Weiss zur idealen Farbe für einen Arbeitsplatz. Dieser hier ist klein und fein, steht am Fenster und zeigt praktische und schöne Bilderleisten, auf denen hübsche Dinge und Inspirationen einen guten, flexiblen Platz finden. (Bild über: Allies dream)

sulia.com

9 WEISS IST ZUM KUSCHELN
Weiss ist auch die Farbe des Winters, der Wolken, des Schnees und ideal für ein kuschliges Schlafzimmer. Weiche Teppiche, kuschlige Falschpelzdecken, Strickplaids und weiche Kissen verhelfen zu einem gemütlichen Winterschlaf. (Bild über: Sulia)

sweet home

10 WEISS IST EINFACH SCHÖN
Deshalb hat man bei Ikea beim Design dieser Beautybox auch auf Weiss gesetzt. Wie ein kleiner Sekretär kann dieser Schminktisch auf- und zugeklappt werden. Im geschlossenen Zustand zeigt er sich als eine Konsole auf hohen Beinen.

Zeit für mehr Wohnlichkeit

Marianne Kohler am Dienstag den 18. November 2014

Wir haben Glück: Der November hat sein dunkles, graues Kleid noch nicht ganz angezogen, die Sonne scheint oft, die Wälder sind noch golden. Trotzdem verbringen wir immer mehr Zeit zu Hause, nicht zuletzt wegen der kurzen Tage und weil gemütliches Zu-Hause-Sein ganz einfach zum Jahresende gehört. Geniessen wir also diese intensivere Wohnzeit und kümmern uns ein wenig um die Einrichtung. Diese 10 Wohnideen inspirieren, besser, praktischer und schöner zu wohnen – und vielleicht auch wieder einmal ein besonderes Stück zu kaufen, um damit Bestehendes zu ergänzen oder ein altes Möbelstück zu ersetzen.

sweet home

1 MEHR PLATZ IM ESSZIMMER
Haben Sie eigentlich genügend Platz am Tisch? In dieser Zeit lädt man gerne Familie und Freunde zu feinen selbst gekochten Mahlzeiten und gemütlichem Beisammensein ein. Da braucht es einen grossen Tisch mit schönen Stühlen drumherum, das ist nicht nur praktisch, sondern strahlt sehr viel «Willkommen zu Hause»-Gefühl aus. Dieser schlichte Tisch zeigt eine warme, lebendig wirkende Holzplatte und ein einfaches, raffiniertes Röhrengestell, und er passt eigentlich zu allen Wohnstilen. Hier wird er kombiniert mit wunderschönen weissen Thonet-Stühlen, alles von Walter.

sweet home

2 MEHR STIMMUNG IM SCHLAFZIMMER
Wenn ich Zeit habe, bleibe ich momentan gerne lange im Bett und blogge von da aus. Mein Schlafzimmer ist gemütlich und strahlt viel Wohnlichkeit aus, obwohl der Raum klein ist. Wohnlichkeit auf die Schnelle schaffen Sie mit Farbe an der Wand, diese hat nämlich dieselbe Funktion wie ein Kleid – sie zieht den Raum an. Dann geht es an die Wäsche, genauer an die Bettwäsche. Leider wird diese in vielen Schweizer Haushalten vernachlässigt. Meist liegen da nämlich einfach eine Decke und zwei Kissen auf dem Bett (welches, wenn man Glück hat, mit weisser Satinwäsche bezogen ist, und wenn nicht, dann oft mit üblen Mustern verziert). Nordisch schlafen mag ja praktisch sein, aber in seiner Reduktion strahlt es kaum Wohnlichkeit aus. Daher: Schauen wir uns besser im angelsächsischen Raum um. Dort weiss man, wie ein Bett zum kuschligen, wohnlichen Nest wird. Wählen Sie am besten edle Leinenwäsche, vielleicht auch solche in verschiedenen Farbtönen. Dann braucht es mehrere Kissen – nämlich grosse Kissen, die man aufstellen kann, damit Lesen, Frühstücken oder Arbeiten im Bett auch geht, kleine zum Schlafen und hübsche Zierkissen für mehr Komfort und Stil. Meiner Meinung nach gehört auch eine Überdecke über die Bettwäsche; das kann ein Überwurf sein, eine Wolldecke oder ein Quilt. Tagsüber verdeckt diese Decke das Duvet, nicht aber die Kissen, denn diese schauen am besten einladend hervor. Auch der Platz neben dem Bett verdient mehr Beachtung. Ob Sie nun ein Nachttischchen wählen oder einfach einen Hocker oder einen Beistelltisch danebenstellen: Es braucht einen Platz für eine Leuchte, persönliche Dinge, das Buch und wenn möglich auch einen schönen Blumenstrauss, Bilder oder sonst Dinge, die Sie glücklich machen. Auf diesem Bild sind alte Hutschachteln und Koffer als Nachttisch eingesetzt – eine schöne, persönliche Lösung. (Bild über: Inspirationlane)

hipsterapt.

3 MEHR AUSSICHT AM ARBEITSPLATZ
Auch zu Hause wird viel gearbeitet, dank Homeoffice sogar immer öfter. Damit Arbeiten Freude macht, ist es wichtig, den Arbeitsplatz an einem Ort einzurichten, an dem man auch gerne ist. Und das ist nicht neben dem Bügelbrett, der Fitnessmaschine oder dem Gästebett. Suchen Sie sich einen schönen Ort im Haus, am besten an einem Fenster. Denn Aussicht auf die Umgebung inspiriert und macht glücklich. Es braucht auch nicht viel, um sich ein kleines Büro zu Hause einzurichten: Ein schmaler Tisch genügt, eine gute Leuchte und ein hübscher, bequemer Stuhl. Ein Büro zu Hause ist anders als eines im Geschäft, es zeichnet sich durch Wohnlichkeit und Persönlichkeit aus. Nach der Arbeit wird aufgeräumt – denn wer will schon mit herumliegenden Papieren und Bürokram wohnen? (Bild über: Hipsterapartments)

sweet home

4 MEHR INDIVIDUELLE EINRICHTUNGSIDEEN
Diese Truhe neben dem Bett ist nicht nur eine schöne individuelle Wohnlösung, sie bietet auch Platz für persönliche Dinge oder für die Bettwäsche. (Bild über: Interiorsporn)

sweet home

5 MEHR MÖGLICHKEITEN, SICH AUSZULEBEN
Zu Hause zu sein, bedeutet auch, dass man sich Dingen widmen kann, die man liebt. Ob das nun Nähen ist, Bloggen, Schreiben oder Malen: Schaffen Sie einen Platz dafür. Dieser Arbeitsplatz ist zum Beispiel nicht nur praktisch, sondern auch stilvoll eingerichtet. Mit Vintage-Möbeln, die Wohnlichkeit mit Nützlichkeit gekonnt verbinden, und einem schlichten Tisch auf Holzböcken wirkt er ateliermässig und passt sich dabei unterschiedlichen Wohnstilen an. (Bild über: My Little Things)

SWEET HOME

6 MEHR FLEXIBILITÄT 
Industrielle Möbel sind gute Vermittler, sie passen in die unterschiedlichsten Einrichtungsstile und zeigen uns, wie man praktisch und flexibler wohnen kann. Denn die Möbel wurden einst für den Arbeitsbereich konzipiert, sind oft auf Rollen und immer sehr stabil. Dieses tolle Regal von Walter ist ein schönes Beispiel. Man kann es sozusagen immer dorthin mitnehmen, wo man es gerade braucht. So kann es abwechslungsweise Bücherregal, Arbeitsregal, Anrichte oder Wäscheschrank sein. Natürlich kann es auch an einem Ort bleiben, denn die Rollen kann man selbstverständlich arretieren. 

sweet home

7 MEHR ABWECHSLUNG AM TISCH
Sie lieben eine gut gemischte Tischrunde? Das geht auch optisch: Unterschiedliche Stühle um einen Tisch herum wirken stilvoll und sehr persönlich. Sie nehmen einem Esstisch auch das Formelle und lassen ihn so in keinem Fall wie einen Sitzungstisch wirken. Eine solche Wohnlösung bietet auch die Möglichkeit für Ergänzungen, und man hat nicht die Qual der Wahl beim Aussuchen der Stuhlart. Tisch und Stühle von Ikea.

sweet home

8 MEHR SCHÖNE DINGE IM ALLTAG
Früher hatte man Sonntagsgeschirr und solches für den Alltag. Heute möchten wir jeden Tag Schönes um uns haben, und das alltäglich Schlichte hat einen besonderen Wert bekommen. Wir lieben wieder Emailgeschirr, handgemachte Keramik, Leinenwäsche, Bistrogläser, Kerzen aus Bienenwachs oder Pfannen aus Kupfer. (Bild über: Life Is Simple)

SWEET HOME

9 MEHR FREUDE AN DER NATUR
Jetzt kommt sie bald wieder, die Zeit der Dekorationen, des Glitters und des Glamours. Wem das zu viel ist, der bringt einfach mehr Natur ins Haus, denn das bringt Freude, ist in seiner Schlichtheit aber immer stilvoll und macht das Haus freundlich und festlich. Die Kombination von schlichten Zweigen und handgemachter Keramik ist besonders sinnlich und sorgt für Wärme und Schönheit. (Bild über: The Little Corner)

SWEET HOME

10 MEHR MÖBEL, DIE WIR LIEBEN
Manchmal möchte man sich etwas Gutes tun und geht dann beispielsweise einen neuen Pulli kaufen, ein schickes Hemd oder eine tolle Creme für die Schönheit. Dabei wäre ein neues Möbelstück ein nachhaltiger Glücklichmacher. Denn es ist unglaublich, was ein einzelnes, neues Möbelstück bewirken kann: Es verändert die Wohnung, inspiriert zum Umstellen, Einrichten, schafft endlich mehr Ordnung oder lässt ganz einfach alles viel attraktiver wirken. Viele Einrichtungsgeschäfte liefern die Möbel zu einem kleinen Aufpreis nach Hause. Wer Auto fährt, kann auch einiges selbst nach Hause bringen. Für Menschen wie mich, die nicht fahren und auch nicht schleppen mögen, sind Kurierdienste perfekt. (Bild über: Interiorsporn)

Pin It

Übertreiben Sie ruhig!

Marianne Kohler am Sonntag den 16. November 2014

Wir müssen uns im Alltag oft zurückhalten, anderen den Vortritt lassen. Uns anständig und praktisch anziehen. Oder moderat essen, damit wir nicht aus den Nähten platzen. Oder uns oft mit Kompromissen zufriedengeben. Dabei steckt doch in vielen von uns ein Schmetterling, der seine Flügel ausbreiten möchte. Zu Hause ist das uneingeschränkt möglich – hier dürfen Sie ruhig übertreiben und beim Einrichten und Dekorieren einfach mal Ihrer Persönlichkeit freien Lauf lassen. Das ist ein Glücklichmacher, den wir viel zu wenig ausnützen, finde ich. Deshalb finden Sie hier 10 Anregungen, die zu persönlicherem Einrichten inspirieren:   

sweet home

1. WOHNEN WIE EIN ENGLISCHER POPKÖNIG
Wo genau stecken Ihre Wohnträume? Sie träumten einst vom Haus mit Pool, vom englischen Cottage oder der coolen Loft, sind aber in einer normalen Mietwohnung gelandet? Das ist auch voll okay, denn Träume, wenn sie verwirklicht sind, sind dann eben keine Träume mehr. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Sie sich in Ihrem kleinen Nest mit dem unaufgeregten Mittelmass zufrieden geben müssen. Wenn in Ihnen ein Popstar steckt, dann geben Sie dem inneren Ich nach und richten Sie sich dementsprechend ein. Für ein solch eklektisches Wohnzimmer brauchen Sie nicht mal ein grosses Budget. Das zentrale Stück ist ein Chesterfieldsofa, der englische Klassiker, der gerne in Pubs und Clubs steht und dem Zuhause ein wenig von dieser Atmosphäre verleiht. Hier ist zudem mit einem Teppich und einem Hocker mit Union-Jack-Motiv Farbe und Popcharakter eingezogen. Die Wände sind tapeziert mit alten Buchseiten und geschmückt mit grossen Drucken von Spielkarten. Das können Sie einfach in einem Kopiergeschäft nachmachen lassen und danach in tolle schwarze Bilderrahmen stellen. Zum Nachmachen inspirieren auch die Uniformkissen. Da braucht es ein wenig Nähtalent, edle Wollstoffe, Lederreste und Goldknöpfe und eines dieser dunklen, nassen verregneten Wochenenden, von denen wir bisher zwar noch praktisch keine hatten. (Bild über: Blulilly)

sweet home

2. VORHANG AUF FÜR MEHR DRAMATIK IM BAD
Badezimmer in Mietwohnungen bestechen meist nicht durch starken Charakter. Das lässt sich aber einfach ändern: etwa mit einem langen, bunten Duschvorhang und ein wenig wohnlichen Accessoires. Nähen Sie einen solchen Duschvorhang aus drei farbigen textilen Duschvorhängen, und lassen Sie ihn von weit oben herunterhängen. Teilen Sie ihn in zwei Teile, das macht aus ihm einen attraktiven Theatervorhang. Wählen Sie farblich passende Frotteewäsche, und veredeln Sie Ihr Bad mit wohnlichen Beistelltischchen und farbigen Bildern. (Bild über: Ameblo)

sweet home

3. ENTFÜHREN SIE IHRE KINDER INS WOHNPARADIES
Wenig Platz bedeutet nicht, dass Sie auf Grandezza und Eleganz verzichten müssen. Lassen Sie Ihren Kindern ein solch doppelstöckiges Bett zimmern und sie bekommen, auch in einem geteilten Raum, je ein eigenes, kleines Reich. Toll sind auch die Regale mit eingebautem Arbeitsplatz. (Bild über: Tracepaper)

sweet home

4. BEKENNEN SIE FARBE
Der Alltag ist oft eintönig genug. Das bedeutet nicht, dass sich das in Ihrem Zuhause widerspiegeln muss. Mit Pinsel und Farbe, einem guten Konzept und ein wenig Mut bekommt auch eine Mietwohnung einen starken, individuellen Charakter. Klar, beim Auszug muss alles wieder weiss überstrichen werden, aber wer weiss, wie lange Sie in der Wohnung bleiben? Oft lebt man Jahrzehnte am gleichen Ort und denkt sich dabei immer, dass sich der eine oder andere Aufwand nicht lohnt. Falsch! Sie wohnen jeden Tag – und freuen sich damit immer an guten, starken und individuellen Wohnlösungen. (Bild über: Blog2modern)

sweet home

5. KREIEREN SIE EIN BAD ZUM TRÄUMEN
Zugegeben, ein solches Bad bleibt für die meisten von uns ein Traum. Aber die Idee, ein antikes Regal in ein Badezimmer zu stellen, ist gut, denn es strahlt sehr viel Wohnlichkeit aus und verwandelt den Charakter eines sonst kühlen, pragmatischen Raumes. Wer also Platz hat, versucht es mit einem kleinen Regal, einer Kommode oder einer Konsole; auch ein alter Holzstuhl, Hocker oder Beistelltisch verhilft zu mehr Wohnlichkeit. Schön, edel und persönlich sind hier auch die alten Apothekerflaschen, die kleinen, antiken Rasierspiegel und einige Bücher auf dem Regal. (Bild über: Lifestyle etc.)

 

sweet home

6. BRINGEN SIE FLOWER-POWER AN DIE WAND
Diese individuelle Kaffeehaussituation würde in so manche Wohnung passen und dort für mehr Persönlichkeit und Gemütlichkeit sorgen. Malen Sie eine Wand mit Wandtafelfarbe an, zeichnen Sie mit Kreide tolle Blumenmuster darauf, und stellen Sie ein kleines Bistrotischchen mit antiken Stühlen davor. So bekommen Sie einen Platz wie im Lieblingscafé, können hier gemütlich frühstücken, kleine Mahlzeiten einnehmen und die Zeitung lesen. (Bild über: Hipsterapartments)

sweet home

7. VERWANDELN SIE DIE BUDE IN EIN BOUDOIR 
Wie gesagt: Übertreiben in Sachen Einrichten tut gut. Hier bestimmt eine übergross gemusterte Blumentapete den Look des Raumes und gibt ihm ganz schön viel dramatische Boudoir-Atmosphäre. (Bild über: Keltainentalorannalla)

SWEET HOME

8. WÄHLEN SIE GOLD ZUM AUSSTELLEN
Für attraktive Bling-Bling-Effekte in Ihrer Wohnung müssen Sie nicht warten bis sie in Jay Zs Fussstapfen treten können. Goldfarbe und ein schlichtes Ikearegal genügen da vollkommen. 

SWEET HOME

9. STARALLÜREN ERLAUBT
Und wenn wir schon bei den Stars sind: Starallüren tun zwar nicht Ihnen, dafür aber Ihrer Wohnung gut. Diese Wand ist über und über mit Schwarzweissfotos von  Stars, Sternchen und Models tapeziert und wirkt ganz einfach fantastisch! (Bild über: Arkpad)

sweet home

10. MACHEN SIE MAL BLAU
Zum Schluss wenden wir uns noch einmal dem Thema Farbe zu. Farbe ist ganz einfach die schnellste und unkomplizierteste Lösung, um alte Stücke in neue zu verwandeln. Stark und modern wirkt zum Beispiel Ultramarinblau für einen alten Holztisch mit Wienerstühlen drumrum – eine Idee, die dazu anregt, sich gleich auf die Suche zu machen nach geeigneten Vintagestücken, um ihnen ein solch starkes Makeover zu geben. (Bild über: Redlovingpixie)

 

 

Pin It

Ein paar Shelvies aus der Küche

Marianne Kohler am Dienstag den 4. November 2014

Manchmal betrete ich Wohnungen, in denen keinerlei Bücher oder Zeitschriften herumliegen. Supercleane Küchen, wo alles hinter Türen und in Schubladen verstaut ist. Klar: Wir leben in einer technologisierten Zeit; Bücher kann man digital lesen und in der Küche kocht man mit Steamer und automatisch einstellbaren Backöfen. Es gibt heute ja sogar Kühlschränke, die einem mitteilen, wenn die Milch nicht mehr frisch ist. Ich aber liebe schöne Dinge, auch solche, die nicht immer einen offensichtlichen Verwendungszweck haben, und möchte diese auch gerne sehen. Als Stylistin habe ich natürlich auch viel zu viel von allem und bin ständig daran, Regale ein-, aus- und umzuräumen. Besonders am Herzen liegen mir die Küchenregale. Diese verleihen nämlich jeder Küche Persönlichkeit. Hübsche Tassen, eine besonders schöne Packung Spaghetti, eine Vase mit Blumen, Lieblingskochbücher, der Porzellanhase vom Flohmarkt, die elegante Zuckerdose: Hübsche Gegenstände beleben die Küchenschränke, sorgen für Wohnlichkeit und für mehr Glück im Alltag. Hier finden Sie 10 Ideen und Inspirationen für schöne, persönliche «Shelvies» in der Küche.

sweet home

1 PRUNKSTÜCK KÜCHENBUFFET
Zu den beliebtesten Vintagemöbeln gehört das Küchenbuffet. Es ist der Liebling aller, die Wohnlichkeit in der Küche mögen. Das schönste Küchenbuffet habe ich bei Walter entdeckt. Es ist ein echtes Prunkstück, zeigt sich gross, in warmem Rot, und sorgt für Landhauscharme auf eine stilvolle Art.

sweet home

2 ORDNUNGSHÜTER MIT STIL
So kann eine Lösung für strengere Gemüter aussehen: Der Schweizer Designklassiker von USM schafft ganz selbstverständlich und überall Ordnung, selbst in der Küche. Ich finde diese Kombination von Chinarot und Königsblau einfach fantastisch, und dank den Klapptüren funktioniert der Cinderella-Effekt perfekt: Nämlich das Schöne ausstellen und das Alltägliche hinter Türen!

sweet home

3 ALLES SCHÖN DER REIHE NACH
Immer wenn ich in England bin, sehe ich in den Küchen Tassen baumeln und Teller, die aufgestellt stehen. Die Engländer sind stolz auf ihre hübschen Dinge und benützen auch Alltägliches auf dekorative Art. Diese Lösung funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip, ist aber ganz reduziert und modern. Ein kleines Wandregal mit Stange und Haken bietet den Tassen einen Ort zum Baumeln, und die Gläser können sich stramm in die Reihe stellen. (Bild über: Daily dose)

SWEET HOME

4 REGAL MIT GUTEM HINTERGRUND
Farbe kann an der Rückwand eines Regals eingesetzt werden wie ein gutes Bühnenbild: Sie sorgt dafür, dass schöne Stücke stark zur Geltung kommen. Dieses Prinzip wurde von Ferm Living genutzt, um die hübschen, geometrisch gemusterten und formschönen Stücke zu präsentieren. 

sweet home

5 THE WIRE
Vieles von früher ist wieder topmodern. Dazu gehören auch praktische Drahtgestelle. Sie halfen einst, das Geschirr gut abtropfen zu lassen. Heute, da selbst in WG-Küchen Abwaschmaschinen stehen, bieten sie vor allem eine hübsche Ausstellungsmöglichkeit. (Bild über: Indulgy)

sweet home

6 NORDISCHE ZURÜCKHALTUNG
Den Dänen ist das Wohnen so wichtig, dass das kleine Land eine unglaublich grosse Zahl an Wohnaccessoires-Firmen vorzuweisen hat. Dazu gehört auch Broste, die mit schlichtem nordischen Design besticht und uns die Schränke mit Geschirr in zurückhaltenden Farben, formschönen Gläsern und edler Tischwäsche füllt.

sweet home

7 SO RÄUMT MAN BESSER EIN
Diese paar Tipps helfen Ihnen dabei, einen Küchenschrank besser einzuräumen:

  • Stapeln Sie die Teller nicht zu hoch
  • Stellen Sie das Schwere zuunterst
  • Benutzen Sie grosse Einmachgläser oder Keramiktöpfe, um Besteck praktisch zu verstauen
  • Bei wenig Platz helfen kleine Tablare dabei, Gläser oder Tassen aufeinanderzustellen (Bild: Pfister)

 sweet home

8 PRAKTISCHER PLAN
Wohnlichkeit und Handlichkeit kann man auch ganz leicht miteinander verbinden. Hier helfen Röhren und Metallregale, das Wichtigste griffbereit zu haben, und gleichzeitig sieht es einfach schön aus! (Bild über: Britta Nickel)

SWEET HOME

9 PLATZ FÜR LIEBLINGE
Dieses antike Wandregal habe ich auf dem Flohmarkt entdeckt. Ich benutze es als wunderschönen Ort für alle meine Lieblingssachen. Da stehen Zuckerdosen, die Kekse von Fortnum & Mason, meine Rezept-Scrapbücher, alte Suppenschüsseln, frische Blumen – und Kitsch. (Bild: Sweet Home)

SH_Gehri_MG_2334-640x436

10 ALLE TASSEN IM SCHRANK
Zum Schluss noch einen Blick in den wunderschönen Küchenschrank von Barbara Gehri, deren tolle Wohnung Sie hier bewundern können. Sie stapelt ihre romantische Sammlung von pastellfarbenem und gemustertem Geschirr auf eine fröhliche Art in einem antiken Schrank. (Foto: Rita Palanikumar für Sweet Home

Meistgelesen in der Rubrik Blogs

Weiterbildung

Der richtige Flow

Man kann sich nicht konzentrieren und Lust hat man auch nicht. Was tun?

Marktplatz

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Vergleich

Krankenkassen Prämien

In wenigen Sekunden Prämien berechnen und sparen.

Werbung

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Werbung

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Vergleichsdienst

Abopreise vergleichen

Der Handy-Abovergleich mit Ihrem gewünschten Mobiltelefon und Prepaid-Angeboten.