Frühstück, die liebste Weekendmahlzeit

Samstag und Sonntag haben wir endlich Zeit, lange und ausgedehnt unsere Lieblingsmahlzeit zu geniessen: Das Frühstück. Hier sind 10 einfache und typische Rezeptideen.
sweet home
1 — Das perfekte Rührei
Wann haben Sie das letzte Mal ein Rührei gemacht? Diese einfache Frühstücksmahlzeit vergisst man oft, dabei ist sie fantastisch! (Bild: Food 52)

Und so gehts:
Geben Sie 3–4 Eier in ein Schüsseli und verrühren Sie diese. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne, bei der nichts klebt, geben Sie Butter hinein und lassen Sie diese schmelzen, aber nicht braun werden. Nun geben Sie die Eiermischung hinein und lassen diese ein wenig fest werden. Anschliessend nehmen Sie einen Spachtel und falten die Eier zu einem Rührei. Würzen Sie nun mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle. Für ein feineres Ei geben Sie noch einen Esslöffel Crème fraîche dazu. Geniessen Sie das Rührei mit gutem getoastetem Brot.

sweet home

2 — Klassisches Zmorge 

Geniessen Sie ein klassisches Frühstück «Old School»-Style mit einer Wochenendzeitung und viel Zeit. (Bild über: deligram)

Das gehört zu einem klassischen Frühstück: 

  • Frische Gipfeli vom Beck. In der Stadt haben viele Bäckereien auch am Sonntagmorgen offen.
  • Frisch gepresster Orangensaft
  • Feine Konfitüre – Spass machen kleine Hotelprotionen in verschiedenen Sorten.
  • Butterrölleli – dafür schaben Sie Butter mit einem Löffel oder Schaber aus der Packung und legen diese in ein Schälchen mit Eiswürfeln.
  • Eine halbe Grapefruit mit ein wenig darübergestreutem Zucker. Mischen Sie dafür Rohzucker mit ein wenig Vanillesamen, die Sie aus einer Schote geschabt haben.
  • Schwarztee oder schwarzer Kaffee
  • Zopf
  • ein Blumenstrauss auf dem Frühstückstisch
sweet home
3 — Porridge mit Bananen und Nüssen
Porridge ist ein gesundes, nahrhaftes und energiespendendes Frühstück. (Bild über: A Feminine Tomboy)

Zutaten:

Zubereitung:

2 Bananen

150 g Haferflocken

6 dl Milch 

1 Prise Salz

30 g Mandeln

Crême fraîche

1 Prise Zimt

2 EL Honig

Geben Sie die Milch und die Haferflocken zusammen in eine Pfanne, fügen eine Prise Salz dazu und erhitzen Sie alles unter konstantem Rühren. Brauchen Sie zum Rühren einen Holzlöffel. Kochen Sie alles ca. 6 Minuten und rühren Sie ständig. Zerquetschen Sie eine Banane und rühren Sie sie unter den Porridge, mischen Sie 1 EL Honig und eine Prise Zimt unter. Hacken Sie die Mandeln und servieren Sie den Porridge mit der zweiten, in Scheiben geschnittenen Banane, den Mandeln und der Crème fraîche, träufeln Sie den restlichen Honig darüber. 

 

sweet home
4 — Schokolade-Pancakes mit exotischem Fruchtsalat
Pancakes mit Schokolade sind ein süsses, verführerisches Frühstück (Bild: From The Land We Live On)

Zutaten:

Zubereitung:

3 Eier

150 g Mehl

3 EL Kakaopulver

2 KL Backpulver

1 Prise Salz

1,5 dl Milch

1 EL Zucker

Vermischen Sie alle Zutaten in der Küchenmaschine und braten Sie die Pfannkuchen in kleiner Grösse in Butter. Im Backofen warm stellen, zwischen die Pfannkuchen ein wenig gesalzene Butter geben und mit viel Ahornsirup servieren. Dazu passt ein Fruchtsalat aus exotischen Früchten wie Passionsfrucht, Papaya, Kiwi, Ananas und Mango.

 

sweet home
5 — Toast mit Avocado, Bacon und Ei
Diese Toasts sind einfach, aber gut gemacht. Mit feinen Zutaten werden sie zu grossen Köstlichkeiten. (Bild: Wit & Delight)
Und so gehts:
Toasten Sie Brotscheiben und bestreichen Sie sie mit ein wenig gesalzener Butter. Schneiden Sie Avocado in Schnitze, träufeln Sie Limone darüber und würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer. Braten Sie Bacon oder Speck knusprig. Braten Sie ein Ei «over easy», das bedeutet, dass Sie das Spiegelei beim Anbraten wenden. Servieren Sie die getoasteten Brotscheiben mit dem Bacon, der Avocado und dem Ei, geben Sie nach Geschmack ein wenig Ketchup über das Ei.  

 

sweet home
6 — Brotpudding mit Heidelbeeren
Bread and Butter Pudding ist ein klassisches englisches Dessert, aber auch so was wie French Toast im Backofen und somit ein perfektes, üppiges Frühstück. (Bild: Stagetecture)
Und so gehts:
Buttern Sie eine Gratinform aus. Legen sie Brotscheiben in die Form. Mischen Sie 4 Eier mit 2 dl Rahm, Vanillezucker und ein wenig Zucker. Giessen Sie die Eiermischung über das Brot und verteilen Sie Heidelbeeren darüber. Es funktioniert auch mit gefrorenen Beeren. Diese müssen Sie nicht auftauen. Schieben Sie die Form in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen und backen Sie alles ca. 20–30 Minuten. Servieren Sie den Brotpudding mit viel Ahornsirup. 
sweet home
7 — Eier auf Avocadotoast
Wohlfühlfood vom Besten, Sie werden sich bestimmt in dieses herrliche Brot verlieben. (Bild: Garlic My Soul)
Und so gehts: 
Zerdrücken Sie eine Avocado grob mit der Gabel. Geben Sie den Saft einer halben Limone darüber und würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Geben Sie ein wenig gehackten Koriander darüber. Toasten Sie eine Brotscheibe und bestreichen Sie sie mit ein wenig Butter. Geben Sie die Avocadomischung darauf und servieren ein zerdrücktes weiches Ei darüber.
sweet home
8 — Haselnuss-Buchweizen-Pancakes
Einfache amerikanische Frühstücks-Pfannkuchen kann man ganz unterschiedlich zubereiten und geniessen, zum Beispiel mit Haselnüssen und Buchweizenmehl. (Bild: Pratos e Travessas)

Zutaten:

Zubereitung:

3 Eier

50 g gehackte Haselnüsse

120 g Buchweizenmehl

2 KL Backpulver

1 Prise Salz

1 EL Rohzucker

3 dl Buttermilch

Butter

Bananen und grob gehackte Haselnüsse zum Servieren

Mischen Sie alle Zutaten zusammen und braten Sie in einer Bratpfanne kleine Pancakes beidseitig in Butter. Servieren Sie sie mit Honig, Haselnüssen und Bananen.

sweet home
9 — Bananen-Mango-Lassi
Indisches Lassi gibt ein feines und gesundes Frühstücksgetränk ab. (Bild über: Basil Genovese)
Und so gehts:
Schneiden Sie eine Mango und zwei reife Bananen in Stücke und geben Sie sie mit 2,5 dl Naturejoghurt und 1,5 dl Milch in eine Küchenmaschine. Nach Lust einen EL Honig dazugeben. Alles pürieren und in schönen Gläsern oder Keramikbechern servieren.
sweet home
10 — Erdbeermuffins
Muffins mit Beeren schmecken fein, wenn sie noch warm mit ein wenig salziger Butter serviert werden. (Bild: Hip Foodie Mom)

Zutaten:

Zubereitung:

500 g Mehl

2 KL Backpulver

250 g Rohzucker

1 Päckli Vanillezucker

1 Prise Salz

130 g weiche Butter

3 Eier

1 dl Buttermilch

300 g Erdbeeren

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen, Papierförmchen in die Muffinblechmulden legen. Mehl, Backpulver und Salz mischen, sieben. In einer anderen Schüssel Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren. Eier dazugeben und gut vermengen, danach die Mehlmischung beigeben und gut verrühren, bis der Teig weich ist. Buttermilch darunter rühren und nochmals gut vermischen. Die Erdbeeren in Stücke schneiden und einrühren und den Teig mit einem Löffel in die Muffinformen verteilen. 5 Minuten backen, danach die Hitze auf 180 Grad senken und 30–35 Minuten backen. Die Muffins sind fertig, wenn sie bei leichter Berührung zurück in Form gehen. Warm oder kalt servieren.

6 Kommentare zu «Frühstück, die liebste Weekendmahlzeit»

  • Andreas sagt:

    Im Text wird zwischen Speck und Bacon unterschieden. Worin befindet sich dieser Unterschied?

  • noisette sagt:

    Das Rührei lässt sich mit Quark abwandeln: Mit dem Ei 1-2 EL Quark (Magerquark oder Halbfettquark) geben und alles gut verrühren, bis die Masse homogen ist. Danach wie ein Rührei braten. Das gibt einen feinen Quarkgeschmack.

  • sabina m. sagt:

    Wunder bare Rezepte! Und danke für das fluffige perfekt gebratene Rührei. Creme fraiche brauchts dabei aber nicht unbedingt, wenn man genug Butter in die Pfanne gibt :-)

  • chanti sagt:

    ALLES sieht so köstlich aus-wie immer :)

  • Anna sagt:

    Für Rezepte schaut man def. besser hier rein als bei „von Kopf bis Fuss“… Avocado und Ei finde ich unschlagbar!

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.