Alles rund ums Eck

Vor lauter Salonsofas und «Scandi Chic» wurde die gute alte Eckgruppe ganz unverdient in die Ecke gedrängt. Dabei lässt gerade sie sich auf einfache Art ganz unterschiedlich einsetzen.
sweet home

Willkommen in der Kuschelecke

Beim Wort Eckgruppen kommt uns schnell mal der biedere Möbelkatalog in den Sinn. Das muss nicht sein, Eckgruppen kann man in die unterschiedlichsten Wohnstile versetzen – alles eine Sache des Stylings. (Bild über: Gravity)

sweet home

So entsteht Gemütlichkeit

Viel moderne Gemütlichkeit entsteht mit Ethnoelementen, Natürlichem und Rustikalem. Beide Eckgruppen, die des ersten Bildes und diese hier, zeigen zuerst einmal eine natürliche, neutrale Farbpalette. Das passt gut zu Polstermöbeln, die zum Beispiel mit Leinen bezogen sind. Dann wird erst mal tüchtig mit vielen Kissen aufgepolstert. Unterschiedliche Kissen sehen toll aus, schicker wirken sie, wenn von jeder Sorte ein Paar dabei ist. Auch Felle und Decken tun einer grossen Eckgruppe gut. Als Couchtisch passt eine rustikale Holzbank. Schön, wohnlich und praktisch sind aber auch kleine Beistelltische daneben oder dahinter, auf die man Leuchten und Wohnaccessoires hinstellen kann. Flache Webteppiche und neutrale Berberteppiche unterstützen den Stil. Eine attraktive und praktische Idee, die auch auf beiden Bildern eingesetzt ist, sind die schlichten Wandregale. Darauf lässt sich alles, was einem gefällt und passt, ausstellen – zum Beispiel Keramik, Bilder oder Bücher. (Bild über: 79ideas)

sweet home

Rosa Nische

Ja, Rosa ist definitiv zur Trendfarbe im Designbereich geworden. Und dass es sich ganz stilvoll sehen lassen kann, beweist dieses Bild, entdeckt auf Gravity. Auch hier wurde mit viel Neutralem kombiniert und eine entspannte, freundliche Ecke gestaltet. Diese Eckgruppe ist zudem richtig in die Ecke geschoben worden und wirkt gerade durch die helle, frische Farbe elegant und leicht. 

sweet home

So mischt man Rosa am schönsten

Sehr schön zu einer rosa Eckgruppe passen die gerade super angesagten schwarz-weissen Berberteppiche. Dann liebt Rosa Holz und Kupfer und andere helle Farbtöne. Rosa strahlt trotz aller Coolness, mit der es gerade in Verbindung gebracht wird, Weiblichkeit aus. Diese tut, wie wir alle wissen, jeder Wohnung gut. Unterstützen Sie sie mit frischen Blumen und einigen Glanzakzenten. Das können Wohnaccessoires in Kupfer oder Messing sein oder wie auf dem vorherigen Bild ein Kissen mit Pailletten. (Bild über: toujours au feminin)

sweet home

Die elegante Variante

Eckgruppen können auch sehr elegant sein, wie dieses Modell von Flou beweist. Besonders wenn sie auf kleinen Füssen stehen, wird ihnen auch bei aller Grösse und Grossartigkeit Leichtigkeit beigemischt. Schön sind hier auch das patchworkartige Einsetzen von ganz unterschiedlichen Teppichen und die dunkle Bilderwand, die den hohen Raum durchbricht und Wohnlichkeit schafft. 

sweet home

Willkommen in der Seventies-Lounge

Die Seventies feiern gerade in der Mode ein fantastisches und lebensfrohes Revival. Ein solches können Sie auch Ihrer Eckgruppe ermöglichen – mit tollen Kissen im Seventies-Stil, einem Flauschteppich, weissen Lacktischchen, Kerzenlicht und einer Party! (Bild über: Gravity)

sweet home

Platz frei

Eine Eckgruppe muss nicht zwingend in eine Ecke gestellt werden. Sie wirkt leichter und eleganter, wenn rundum Platz frei bleibt. Dieser kann zum Beispiel wie auf diesem Bild, entdeckt auf Sea of girasoles, für eine tolle Stehleuchte benützt werden.  

sweet home

Die Lösung der Bank

Ecksitzplätze können auch mit Bänken umgesetzt werden. Eine besonders gute, schlichte und unkomplizierte Lösung ist das Modell von House Doctor. Die Händlerliste dieses Herstellers finden Sie auf der Website.

sweet home

Platz für eine Kissenausstellung

Ein schöner Grund, sich für eine Eckgruppe zu entschliessen, ist, dass auf Eckgruppen viel mehr schöne Kissen Platz haben als auf herkömmlichen Sofas. Und dass Eckgruppen sogar viele Kissen brauchen, um so richtig gemütlich zu sein. Schöne, modische Kissen finden Sie bei H+M Home.

sweet home

Sommerlicher Wintergarten

Wer einem Wintergarten oder einem Erker eine grosse Portion Wohnlichkeit verpassen möchte, der schafft das mit einer Sitzgruppe um die Ecke. Auch sind Bänke mit Matratzenkissen eine gute und günstige Lösung. (Bild über: Planete deco)

sweet home

Es geht auch getrennt

Man kann eine Ecksituation auch mit zwei einzelnen Sofas kreieren. Schön ist das hier auf dem Bild, entdeckt auf Gravity, umgesetzt. Beachten Sie auch das Styling, das liebevoll, weiblich und sehr elegant ist und hilft, den klassischen Sitzmöbeln das gewisse Etwas zu geben.

sweet home

Lila Pause

Zurück zu den Seventies: Lila, damals eine der Lieblingsfarben, macht sich gerade wieder als Trendfarbe fit. Lila- und Violetttöne  sind eine sehr gute Wahl für grosse Möbel. Sie passen zu allem, lassen sich also toll und vielseitig kombinieren, sind freundlich und bringen auf elegante Weise Farbe in die Wohnung. (Bild über: Sea of girasoles

Sweet Home Ecksofas

Sweet-Home-Shoppingtipps

Wer nun Lust auf eine gemütliche Ecklösung bekommen hat, findet hier meine Auswahl von fünf besonders attraktiven Modellen.

1 Die Grossartige: Eckgruppe Carlton von Boconcept zu 10’190 Fr. 

2 Die Entspannte: Eckgruppe Exclusif von Ligne Roset ab 7’500 Fr. 

3 Die Favoritin: Eckgruppe Loritz von Micasa zu 1300 Fr. 

4 Die Klassikerin: Eckgruppe Newton von Interio zu 2800 Fr. 

5 Die Elegante: Eckgruppe Söderhamn von Ikea zu 1050 Fr.

 

8 Kommentare zu «Alles rund ums Eck»

  • Ri Kauf sagt:

    Ich geniesse es immer wieder, Ihre Vorschläge zu begutachten und bekomme jedes Mal Lust, bei mir was zu verändern! Manchmal folge ich auch den Links und könnte mich stundenlang darin verweilen……. Merci für die fast tägliche Inspiration!

  • Gabriela sagt:

    Wir haben uns auch gegen ein Salonsofa für ein Ecksofa entschieden. Viele Gäste können sich drauf kuscheln und nicht wenige davon haben schon erwähnt: „Vielleicht hätten wir auch besser ein Ecksofa gekauft.“

  • mia sagt:

    Sind die Bilder auf dem ersten Bild etwa gewollt schief aufgehängt und wenn ja, aus welchem Grund?

  • K. Jenner sagt:

    Sehr schön und anregend, das Rosa ist mir aber zu gewagt und würde in der Familie nicht durchgehen. Leder ist nicht dabei, das überrascht mich. Ich suche schon seit langem ein kleines Eck, nicht mehr als 250 x 170 cm und Leder. Haben Sie da eine Empfehlung?

    • Die meisten Sofas und auch Eckgruppen können Sie mit ganz unterschiedlichen Bezügen bestellen, auch mit Leder. Erkundungen Sie sich beim Fachhändler.

      • K. Jenner sagt:

        Ja, klar, Leder-Ecks findet man immer. Bei Ihren Bildern (aus gutem Grund?) aber nicht. Können Sie sich ein Eck mit max 250 x 170cm vorstellen und kennen Sie eins oder ist das zu klein für gelungene Proportionen?

        • Clara Goodwin sagt:

          Ich habe im Winter ausführliche Sofa-Recherche betrieben, genau un die Ecken unseres eher kleinen Wohnzimmers besser auszunutzen. Wir sind beim Programm „Indivani“ von interio gelandet. Da gibt es viele verschiedene Kombinationsmöglichkeiten.

  • Marlis Frederiksen sagt:

    Vielen Dank fuer die immer interessanten Ideen wie man Wohnung/Haus
    besser und gemuetlicher einrichten kann. Es gibt kaum eine andere Zeitung mit einem so guten „Home“ blog. Thanks
    Marlis F.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.