Rot, die sinnlichste Wohnfarbe

In meinen Weihnachtsferien haben wir uns Filme von Wong Kar-Wai angeschaut, und diese weckten bei mir die Lust auf Chinarot und Lack. Diese neue Inspiration teile ich hier mit Ihnen, denn ich finde, ein rot lackiertes Möbel als starker Akzent oder chinesisch inspirierte Einrichtungsideen sind definitiv eine Überlegung wert! 

 

sweet home

Entdecken Sie Rot 

Das Geheimnis dieser absolut coolen Einrichtung ist simpel: rote Lackfarbe und Pinsel. Damit wurden einfach alle Möbel überstrichen. Sie müssen ja nicht gleich so rigoros vorgehen, sondern können das im Kleinen umsetzen. Aber die Suche in Brockenhäusern nach alten Stühlen und Sesseln, die mit roter Lackfarbe absolut stylish und neu aussehen werden, lohnt sich bestimmt! (Bild über: Home kookoo)

sweet home

Verwandeln Sie einen Klassiker in einen starken Akzent 

Hier ist ein gutes Beispiel von einem Möbelstück, bei dem mit roter Lackfarbe ein Wunder vollbracht wurde. Streichen mit Kunstharzlackfarbe gelingt immer. Es stinkt zwar und dauert lang, bis die Farbe trocken ist, aber danach ist ein Holzmöbel nicht nur schön, sondern auch resistent und pflegeleicht. Schrauben Sie unbedingt alle Beschläge vorher ab und montieren sie erst wieder, wenn das Möbel völlig trocken ist. Und vergessen Sie das Innenleben nicht! Lackieren Sie zum Beispiel die Innenseiten einer Schublade schwarz. (Bild über: Apartmenttherapy)

sweet home

Rot macht modern

Stellen Sie sich diesen Tisch in Holz vor. Ein wenig bieder, nicht? Mit roter Lackfarbe aber wird ein solches Stück auf einmal modern, anders, zum tollen Hingucker. Der Tisch passt in Rot auch zu ganz unterschiedlichen Möbeln. (Bild über: House to home)

sweet home

China als Inspiration 

China wurde in Europa vor allem im 18. Jahrhundert zur Inspiration in Sachen Inneneinrichtung. Chinesische Dinge wurden «Chinoiserien» genannt und zu wertvollen Sammlerstücken. Bekannt sind auch die vielen Wandgemälde nach chinesischen Vorbildern. Heute findet man viele Stoffe und Tapeten, die an die Chinoiseriegemälde des 18. Jahrhunderts erinnern und die wunderbar zu roter Lackfarbe passen. (Bild über: Maison Boheme)

sweet home

Kopieren Sie Details aus Chinarestaurants 

In chinesischen Restaurants findet man oft filigrane, rot lackierte Raumteiler. Ich finde diese wunderbar inspirierend! Sie erinnern auch an die stilvollen Retro-Einrichtungen in der Fernsehserie «Mad Men». (Bild über: My lucious life)

sweet home

Leuchten Sie mit roten Laternen ins neue Jahr 

Das chinesische Neujahr wird erst am 19. Februar gefeiert, rote Laternen bringen Glück fürs neue Jahr. Ich wollte aber mit dem Artikel nicht so lange warten, da ich finde, dass Chinarot und Lackfarbe besonders gut auch zu unserem Jahresbeginn passen. Auch wenn es bloss rote Laternen aus dem Chinashop sind, die für eine Weile Farbe und Freude in einen Raum bringen.

sweet home

Eleganz durch chinesische Elemente 

Der amerikanische Einrichtungsstil ist von der Klassik bestimmt, mit einem Touch Hollywood-Glamour und mit starken Farben. Da passen natürlich auch leuchtend rote Möbel und chinesisch Inspiriertes dazu. Hier sind es zwei rotlackierte Bambushocker, bespannt mit einem bunten Blumenstoff, kombiniert zu einem pinkfarbenen Tisch. Das spannende Paar leuchtet noch stärker vor der ultramarinblauen Wand. Daneben stehen zwei Kommoden mit chinesischen Tischleuchten. (Bild über: Designsponge) Eine Firma, die besonders schöne asiatische Stücke vertreibt, ist Asiatides.

sweet home

Verwandeln Sie einen Korbstuhl 

Wahrscheinlich ist es hierzulande nicht so einfach, einen solch chinesischen Korbstuhl zu finden. Aber ein anderer Korbstuhl mit ein wenig strengeren Formen lässt sich mit roter Lackfarbe sicher auch in ein kleines neues Prachtstück verwandeln. (Bild über: Chinoiserie)

sweet home

Wählen Sie Chinamöbel 

Echte chinesische Möbel, besonders solche in Rot, setzen tolle Farbakzente in der Wohnung und lockern Einrichtungen auf. Eine grosse Auswahl edler Stücke finden Sie zum Beispiel bei Pfister.

sweet home

Rot passt zum Bohemia-Look 

Rot ist ganz klar die sinnlichste Farbe überhaupt und kann ganz unterschiedlich im Wohnbereich eingesetzt werden. Wohnstile wie der «Bohemia Chic» sind farbenfroh, werden durch persönliche Stilmixe bestimmt und lassen Rot auch als grosse Flächen zu, wie zum Beispiel als Wandfarbe. (Bild über: Indulgy)

sweet home

Wieso nicht rot lackierte Wände?

Noch einen drauf setzen Sie, indem Sie Wände statt mit Dispersion mit Lackfarbe streichen. Das geht nicht überall – kann aber absolut glamourös wirken. Ich finde, diese Idee eignet sich zum Beispiel auch für einen langweiligen, grossen, weissen Schrank. Geben Sie ihm mit Holzleisten eine neue «Fassade» und lackieren Sie dann alles in Chinarot. (Bild über: Home polish)

sweet home

Klein, fein und rot 

Diskret, aber wirkungsstark ist ein kleiner Computertisch in roter Lackfarbe. Hier wurde gleich noch der Stuhl dazu mit Goldfarbe gestrichen oder gespritzt. Chic dazu die türkisfarbene Tischleuchte mit dem schwarz-weissen Lampenschirm. (Bild über: Charming in Charlotte)

sweet home

Rot auch mal im Landhausstil 

Ob Ihnen nun China, Hollywood, Modern Chic, Bohemia oder Landhaus als Wohnstil zusagt – Rot geht immer. Wie hier, wo einfache bäuerliche Stühle im Landhausstil mit roter Lackfarbe aufgewertet worden sind. (Bild über: My scandinavian home)

 

 

5 Kommentare zu «Rot, die sinnlichste Wohnfarbe»

  • Heidi Arn sagt:

    So heiss! Ich habe auch keine Hemmungen beim „Verfremden“ von Gegenständen durch Farbe. Macht Spass!

  • Monica sagt:

    Seit ich den Film „Raise the Red Lantern“ gesehen habe, der mir noch immer in den Knochen sitzt, empfinde ich alles, was an chinesische Antiquitäten erinnert, nur noch als bedrückend.

    • rimaka sagt:

      ohhh ja, das kann ich verstehen. ich habe den film vor langer zeit gesehen und er ging mir damals auch sehr lange nacht….unterdessen sind diese gefühle etwas verblast.

  • zahninge sagt:

    Herrliche Wohnideen – selber gestaltet

  • ri kauf sagt:

    Die Fotos 1-3 sind ja hammermässig! Wow! Macht richtig Lust zum Pinsel zu greifen. Ich habe noch ein altes kleines Tischen. Vielleicht verpasse ich dem nächstens mal Farbe!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.