Das grosse Weihnachtsbacken

Als ich mich letzten Sonntag voller Freude und mit grossem Einsatz ans Backen machte, verbrannten alle Guetsli auf der Unterseite und waren oben roh. Ich versuchte es dreimal, denn ich dachte, ich hätte wahrscheinlich die falsche Rille erwischt. Aber nein: Der Backofen war kaputt! Alles landete im Abfall, die Wohnung und die Kleider stanken, und meine Laune sank … Dabei hatte ich es mir so schön vorgestellt: Die Wohnung, die nach Vanille, Butter und Zimt duftet, gefüllte Keksdosen und gemütliches Knabbern zu einem schönen Film! Hoffentlich klappt es bei Ihnen besser. Hier sind auf jeden Fall mal 8 weihnächtliche Guetslirezepte. Und ich warte auf die feinen Weihnachtsguetsli von meinem Vater, der in unserer Familie für diese Sachen zuständig ist, schreibe diesen Blog und überlege mir, was ich bloss mit den Mistkratzerli anstellen soll, die eigentlich für das Abendessen geplant waren.

sweet home

1 MAILÄNDERLI, DIE BESTEN KLASSIKER:
Mailänderli sind die beliebtesten Schweizer Weihnachtsguetsli. Der Duft, den die frisch gebackenen Guetsli in der Wohnung verströmen, ist ein kleines Fest für sich! (Bild über: Rural Girl)

Zutaten:
  • 250 Gramm Butter, Zimmertemperatur
  • 250 Gramm Rohzucker
  • 1 Päckli Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • die abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 2 Eier
  • 500 Gramm  Mehl
  • 1 Eigelb
Zubereitung:

Verrühren Sie die Butter und geben Sie den Zucker, den Vanillezucker, das Salz und die Zitronenschale bei. Eier unterrühren, Mehl dazusieben und alles zu einem Teig zusammenfügen. Teig in Haushaltsfolie wickeln und im Kühlschrank eine Stunde kühl stellen. Mehl auf eine Arbeitsoberfläche streuen und den Teig ca. 7 mm dick auswallen. Guetsli ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, nochmals 15 Minuten kühl stellen. Mit Eigelb bestreichen und im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen. 

SWEET HOME

2 HONIGHANDSCHUHE MIT HASELNUSS
Diese hübschen, feinen Guetsli sind zum Backen ganz einfach! Sie schmecken nach Honig, Zimt und Weihnachten. Mit Schokolade und Haselnüssen geschmückt, bringen sie Winterstimmung in die Guetslibox (Bild über Bread and olives)

Zutaten:
  • 150 Gramm Butter, Zimmertemperatur
  • 150 Gramm Honig
  • 350 Gramm Mehl
  • 1 Prise Zimt
  • 1/2 Prise Nelkenpulver
  • Päckli Vanillezucker
  • 2 Eier
  • Haselnüsse, gehackt
  • flüssige Schokolade
Zubereitung:

Verrühren Sie die Butter mit dem Honig, geben Sie Vanillezucker und Zimt bei, dann die Eier. Danach sieben Sie das Mehl dazu. Formen Sie den Teig zu einem Ball. Wickeln Sie ihn in Haushaltsfolie und stellen Sie ihn 2 Stunden im Kühlschrank kühl. Danach nehmen Sie den Teig aus der Folie und wallen ihn aus. Stechen Sie mit Handschuhförmchen Guetsli aus. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, nochmals 15 Minuten kühl stellen. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen. Auskühlen lassen. Danach bestreichen Sie den Rist der Handschuhe mit flüssiger Schokolade und streuen Haselnüsse darüber. Auskühlen lassen.

SWEET HOME

3 SABLÉS MIT FROSTING
Anstelle von Zucker oder Zuckerguss können Guetsli auch mit einem speziellen Guss (Frosting) bestrichen werden. Das funktioniert allerdings nur beim Servieren, da Frosting weich bleibt und somit nicht geeignet ist, um in einer Dose aufbewahrt zu werden. 

Zutaten: 
  • 250 Gramm Butter, Zimmertemperatur
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 1 Päckli Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 400 Gramm Mehl
Zutaten Frosting: 
  • 100 Gramm Butter, Zimmertemperatur
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 100 Gramm Frischkäse, zum Beispiel Philadelphia
  • die abgeriebene Schale von 1 Zitrone
Zubereitung: 

Rühren Sie die Butter, bis sich Spitzchen bilden, und geben Sie dann den Puderzucker, den Vanillezucker und das Salz bei. Verrühren Sie alles gut, bis sich eine helle cremige Konsistenz ergibt. Danach sieben Sie das Mehl dazu, verrühren und zu einem Teig zusammenfügen. Rollen Sie den Teig zu einer oder mehreren gleichmässigen Rollen von etwa 4 cm Durchmesser, wickeln Sie diese in eine Folie und legen Sie diese in den Kühlschrank für 2 Stunden. Danach nehmen Sie die Rollen heraus und schneiden Sie in Scheiben von 7 mm Dicke, legen Sie diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen 10 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen. 

Für das Frosting mischen Sie Frischkäse, Butter, Puderzucker und abgeriebene Zitronenschale und bestreichen damit die Sablés kurz vor dem Servieren.

sweet home

4 SCHOKOLADENPLÄTZCHEN
Schokolade ist immer eine gute Idee – auch für die Weihnachtsguetslibox. Stechen Sie diese Schokoladenguetsli in Herzform aus und verschenken Sie sie als persönliche kleine Weihnachtsgaben. (Bild über: Rural Girl)

Zutaten:
  • 150 Gramm Butter, Zimmertemperatur
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 350 Gramm Mehl
  • 8 Esslöffel Kakaopulver
  • 1 Prise Zimt
Zubereitung:

Verrühren Sie die Butter, geben Sie den Zucker und das Salz bei und rühren Sie die Eier unter. Vermischen Sie das Mehl mit dem Kakaopulver und dem Zimt und sieben es dazu. Alles zu einem Teig zusammenfügen. Teig in Haushaltsfolie wickeln und im Kühlschrank 1 Stunde kühl stellen. Mehl auf eine Arbeitsoberfläche streuen und den Teig ca. 7 mm dick auswallen. Guetsli mit grossen Herzförmchen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, nochmals 15 Minuten kühl stellen. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

sweet home

5 INGWERPLÄTZCHEN MIT MUSTER
Guetsli mit Ingwergeschmack und anderen feinen Gewürzen sind wie feine, kleine Lebkuchen. Benützen Sie ein altes, gemustertes Glas, um ihnen eine schöne Oberfläche zu geben. (Bild über: Bread and Olives)

Zutaten:
  • 400 Gramm Mehl
  • 3/4 Kaffeelöffel Backpulver
  • 180 Gramm Butter
  • 100 Gramm Rohzucker
  • 1 Esslöffel gemahlener Ingwer
  • 1 Esslöffel gemahlener Zimt
  • 1/2 Kaffeelöffel Nelkenpulver
  • 1/4 Kaffeelöffel gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 150 Gramm Honig
Zubereitung:

Die Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen, mit dem Zucker schaumig rühren, das Ei dazugeben und verrühren, den Honig untermischen. In eine Schüssel das Mehl sieben, mit dem Backpulver, dem Ingwer, dem Salz, dem Zimt, dem Pfeffer und dem Nelkenpulver vermischen. Die Mehlmischung und die Buttermischung vermischen. Den Teig über Nacht kühlstellen. Vor dem Ausrollen 10 Minuten bei Zimmertemperatur weich werden lassen. Ausrollen, ca. 0,7 cm dick, und dann in den gewünschten Formen ausstechen.

SWEET HOME

6 MANDARINENGUETSLI
Sehen diese Guetsli nicht aus, als kämen sie aus einer Konfiserie? Der hauchdünne Mandarinenschnitz gibt ihnen nicht nur ein leckeres Aussehen, sondern einen feinen Geschmack und eine stilvolle Textur. (Quelle: Season and suppers)

Zutaten:
  • 150 Gramm Butter, Zimmertemperatur
  • 1 Ei
  • die abgeriebene Schale von einer Orange
  • 200 Gramm gemahlene Mandeln
  • 100 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Mehl
  • 1 Esslöffel frisch gepresster Orangensaft
für die Garnitur: 
  • hauchdünn geschnittene Mandarinenscheiben
  • 1 Eiweiss
  • Rohzucker
  • Puderzucker
Zubereitung:

Schlagen Sie die Butter schaumig, ziehen Sie das Ei darunter und geben die Mandeln, den Zucker, die Orangenschale, den Orangensaft und das Mehl bei. Mischen Sie alles gut und formen Teigrollen daraus. In Haushaltpapier einwickeln und im Kühlschrank 2 Stunden kühl stellen. Danach den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Waschen Sie die Mandarinen unter heissem Wasser und trocknen Sie sie gut ab. Schneiden Sie sie in hauchdünne Scheiben, und trocknen diese wiederum mit Küchenpapier ab. Schneiden Sie  die Teigrolle in 7 mm dicke runde Guetsli. Pressen Sie ein leicht kleineres Glas in die Guetsli, so dass ein kleiner Rand entsteht, bestreichen Sie das Guetzli mit Eiweiss und pressen dann die Mandarinenscheibe rein. Streuen Sie Rohzucker darüber und backen Sie die Guetzli in der Mitte des Ofens ca. 14 Minuten. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit ein wenig Puderzucker bestreuen.

sweet home

7 SCHOKOLADE MIT ERDNÜSSEN UND MEERSALZ
Ja, es gibt auch Menschen, denen Backen einfach nicht liegt! Für diese Köstlichkeit müssen Sie den Backofen nicht anstellen. Schmelzen Sie einfach Ihre Lieblingsschokolade – am besten gute schwarze Schokolade und geben Sie geschälte Erdnüsse bei. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und geben Sie mit Hilfe eines Löffels kleine Schokolade-Nusshäufchen auf das Blech. Streuen Sie wenig gutes Meersalz darüber und lassen alles gut auskühlen. ( Bild über: Simplypix)

sweet home

8 GEFÜLLTE HASELNUSSGUETSLI
Diese kleinen Makronen-artigen Guetsli haben es in sich: Sie bekommen eine Füllung mit der Lieblingskonfitüre. (Bild über: Nothing but delicious)

 Zutaten:
  • 3 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 100 Gramm Rohzucker
  • 1 Prise Zimt
  • 300 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • Konfitüre nach Geschmack, zum Beispiel Brombeere
Zubereitung: 

Schlagen Sie das Eiweiss mit einer Prise Salz steif und geben Sie während des Schlagens die Hälfte des Zuckers bei. Geben Sie die gemahlenen Haselnüsse dazu. Nun ziehen Sie den restlichen Zucker sorgfältig darunter, geben die Nüsse bei und mischen alles. Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier. Mit einem Löffel formen Sie nun kleine runde Häufchen auf das Blech und drücken diese leicht an. Formen Sie eine Delle in die Mitte des Guetslis. Lassen Sie alles einige Stunden antrocknen. Geben Sie mit einem Teelöffel ein wenig Konfitüre in die Delle und lassen alles nochmals 2 Stunden stehen. In der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Backofens ca. 8 Minuten backen, auskühlen lassen.

Auch mit einem Mürbeteig lassen sich kleine gefüllte Guetsli zubereiten. Lassen Sie sich inspirieren: GIFs über Simplypix

sweet home

Zwei gleich grosse ausgewallte Teilstücke bereitlegen und Konfitüre- oder Marmelade-Häufchen darauf verteilen.

sweet home

Teilstücke übereinanderlegen und mit einem runden Stecheisen Teigtaschen ausstechen.

sweet home

Mit einer Mischung aus Eigelb und ein wenig Milch bestreichen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10–15 Minuten backen.

sweet home

Zum Abkühlen auf ein Gitter legen.

9 Kommentare zu «Das grosse Weihnachtsbacken»

  • Ando sagt:

    Also liebe Frau Kohler, erstmals tut es mir leid für den Ofen! Ich wüsste nicht was ich getan hätte ohne meinen Ofen, wären die Honighandschuhe wohl nicht Sorte Nr. 31 gewesen die mein Backrohr verlassen.

    Apropos Honighandschuhe: Irgend etwas fehlt an diesem Rezept. Als erstes, sollte der Honig möglichst intensiv sein, ich habe einen scheuen Zugerbieter Blütenhonig genommen und es roch TOTAL NACH PLAYDOOH! Sie wissen schon, diese farbige Plastiline für Kinder…

    Zusätzlich würde der Teig mehr Zimt und vielleicht auch 50g Haselnüsse gemahlen vertragen, er ist doch sehr blass und etwas undramatisch…

    Zu der Frage oben betreffend der Dicke: Ich habe sie 6mm dick gemacht während den 10min, 4mm würden aber besser sein.

    Als Weihnachtsbackprojekt No. 32 habe ich zusätzlich noch die Truffes aus den Schlafhilfe-Tipps gemacht. Sensationell! Ich find es einfach genial wie vielfältig Ihr Blog ist :)

  • Bruno sagt:

    …kann ich nicht zählen oder nicht lesen…?
    Von den im Eingangstext erwähnten 12 Guetslirezepten kann ich gerade mal 8 (acht) finden; nämlich die Nummern 1 – 5 und 7 – 9…
    Kann mir bitte jemand weiterhelfen ?
    Besten Dank !

  • lieberlecker sagt:

    Ein kaputter Backofen? Oh nein, das kann einem den Sonntag aber ganz schön ver…. ähm … vermiesen. Tut mir leid, denn vom Food Blog lesen riecht es im Haus auch nicht besser! Wie haben Sie das Problem mit den Mistchratzerli gelöst?
    Trotzdem einen schönen 3. Advent und
    liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

  • Jeannette sagt:

    Zwei Frage hätte ich aber noch zu den Honig Handschuhen, wie dünn muss der Teig ausgewallt werden? Auf welcher Ofen- Schiene werden sie gebacken?
    Danke für die Antwort

  • Jeannette sagt:

    Sehr spannende Rezepte, die zum nachbacken animieren.

  • adam gretener sagt:

    Diese animierten Gifs gefallen mir gut.

    Ein Vorschlag. Auf Youtube gibt es unglaublich viele gute Videos zum Thema Kochen. Da investieren viele viele Menschen ihr Herzblut, um ihre Kochkünste zu präsentieren.

    Evtl. bekommen wir von der Frau Kohler ja mal ein Extrablatt.

  • Gabriella Laura sagt:

    Ach Frau Kohler, Sie machen mich glücklich! Schöner Sonntag und DANKE!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.