Freude am Schnee

Der erste Schnee ist der schönste. Er verzaubert die Welt, lässt sie eine Weile innehalten und weckt in uns neue Energien. Geniessen Sie diese Zeit und die Freude am Schnee. Und wenn es nun nicht schneit, dieses Wochenende, dann geniessen Sie den Blog einfach so, oder wenn es dann soweit ist.

sweet home
1 ZÄHLEN SIE SCHNEEFLOCKEN
Gehen Sie hinaus, wenden das Gesicht den fallenden Schneeflocken zu, und werden Sie Teil dieses kleinen Naturwunders.
sweet home
2 GENIESSEN SIE DEN WINTERSCHLAF IN WEISSER LEINENWÄSCHE
Beziehen Sie Ihr Bett mit weisser Leinenwäsche und verwandeln es so in eine weiche, weisse Winterwolke. Schöne Leinenwäsche habe ich bei Interio entdeckt, inklusive Leinen-Fixleintuch. Ich finde es auch schön, wenn ein Winterbett eine gewisse Schwere hat. So liebe ich Wolldecken über den Duvets. Zu einem weissen Winterbett passen sehr gut handgestrickte weisse Decken aus Wolle. Ein guter Grund, eine winterliche Strickarbeit zu beginnen. HIER finden Sie Inspirationen dafür. (Bild über: Allie’s Dream)
sweet home
3 STRICKEN SIE EIN PAAR HANDSCHUHE
Und wenn wir schon ans Stricken denken, Handschuhe sind auch ein schönes Projekt zum Selbermachen, das erst noch für warme Hände sorgt. Hier finden Sie eine Strickanleitung für Fäustlinge. ( Bild über: Focus)
sweet home
4 MACHEN SIE EINEN WALDSPAZIERGANG
Ob mit oder ohne selbst gestrickte Handschuhe, ein ausgedehnter Spaziergang durch die verschneite Welt macht einen Wintersonntag perfekt. (Bild über: Moonbeam)
sweet home
5 BUCHEN SIE EINE REISE MIT DER RHÄTISCHEN BAHN
Wir haben die schönsten Berge der Welt – und das vor der Nase. Es muss nicht immer ein actiongeladener Winterurlaub sein: Steigen Sie einfach in den Zug, und machen Sie mit der Rhätischen Bahn, der schönsten Bahn der Schweiz, eine kleine Winterreise. (Bild über: Bread and olives)
sweet home

6 BACKEN SIE BEIGNETS
Der Duft von Frischgebackenem passt zu kaltem Schneewetter. Backen Sie diese Beignets, bestreuen Sie das Gebäck mit viel Puderzucker, und geniessen Sie diese süssen, verschneiten Küchlein zu heissem Tee oder Kaffee. (Bild über: Bread and olives)

Zutaten:

  • 2 dl Milch
  • 4 dl Buttermilch
  • 4 Kaffeelöffel (KL) Trockenhefe
  • 2 Esslöffel (EL) Zucker
  • 1/2 EL Vanillezucker
  • 0,5 KL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 550 g Mehl
  • Erdnussöl zum Frittieren

Zubereitung:

Erhitzen Sie die Milch, und mischen Sie sie in einer Schüssel mit der Buttermilch. Geben Sie den Zucker dazu und die Hefe, rühren Sie alles vorsichtig um und lassen die Mischung 10 Minuten ruhen. Vermischen Sie das Mehl mit dem Natron und dem Salz und mischen die Mehlmischung zur Milchmischung. Alles sorgfältig zu einem Teig verrühren. Rühren Sie so lange, bis sich ein Teigball bildet. Nun lassen Sie den Teig zugedeckt 1 Stunde ruhen.

Füllen Sie eine Pfanne bis auf eine Höhe von etwa 5–10 cm mit Erdnussöl und erhitzen dieses langsam auf 180 Grad.

In der Zwischenzeit bestreuen Sie Ihre Arbeitsfläche und den Teig mit Mehl. Anschliessend rollen Sie den Teig sorgfältig bis zu einer Dicke von etwa 1,5 cm aus. Schneiden Sie den Teig in 4 cm grosse Quadrate. Der Teig sollte für etwa 50 Stück reichen. Ziehen Sie die Beignets ein wenig in die Länge, und geben Sie sie sorgfältig in das Frittieröl. Portionenweise frittieren und auf Küchenpapier abkühlen und abtropfen lassen. Mit viel Puderzucker bestreuen und servieren.
sweet home
7 KUSCHELN SIE EINEN TAG LANG AUF DEM SOFA
Nach dem Winterspaziergang im Schnee ist der schönste Platz zu Hause auf dem Sofa. Gönnen Sie sich eine Abwechslung zur digitalen Welt und kuscheln «old school style» mit Kissen, Decken und einem Stapel Zeitschriften. (Bild über: Moonbeam)
sweet home
8 SPIELEN SIE MIT IHREN BESTEN FREUNDEN
Nehmen Sie sich heute besonders viel Zeit, um mit Ihren besten Freunden zu spielen. Hunde brauchen einen ausgedehnten Spaziergang im Schnee und Katzen ein hübsches Plätzchen am Fenster, wo sie den Schneeflocken zuschauen können. (Bild über: Moonbeam)
waterproofvalentine2
9 ZIEHEN SIE WARME SOCKEN AN
Denn Sie wollen ja nicht mit kalten Füssen durch den Winter gehen. Schöne Wollsocken finden Sie zum Beispiel bei Toast. (Bild über: Waterproofvalentine)
sweet home
10 GEBEN SIE IHREN MÖBELN EIN WINTERKLEID
Felle und Wolldecken geben Ihren Möbeln eine Extraportion Wärme und vermitteln ein wohliges Zuhausegefühl. (Bild über: Yard)
sweet home

11 GENIESSEN SIE INGWERTORTE MIT FROSTING
Backen Sie einen Ingwerkuchen, und zaubern Sie Lebkuchenduft ins Haus. Geben Sie ihm eine üppige, süsse Schneedecke aus köstlichem Vanillefrosting. (Bild über: Waterproofvalentine)

Zutaten: 

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g dunkler Zucker
  • 100 g Honig
  • 375 g Mehl
  • 5 KL Ingwerpulver
  • 2 KL Zimt
  • die abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 1 EL geraspelter frischer Ingwer
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 3 dl Milch
  • 2 KL Bicarbonat

Zubereitung: 

Sie brauchen zwei runde Backformen von 18 cm Durchmesser. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Vermischen Sie die Butter mit dem Zucker und dem Honig. In einer anderen Schüssel mischen Sie das Mehl mit dem Salz und den Gewürzen. Vermischen Sie die Mehlmischung mit der Buttermischung, geben Sie die Zitronenschale und den Ingwer bei, verquirlen die Eier und geben diese in die Mischung. Erwärmen Sie die Milch und geben das Bicarbonat bei. Geben Sie die Milchmischung bei und vermischen alles gut zu einem Teig. Legen Sie die Backformen mit Backpapier aus und verteilen den Teig gleichmässig in die beiden Formen. Backen Sie die beiden Tortenböden ca. 30 Minuten. Prüfen Sie den Kuchen, indem Sie einen Spiess reinstecken. Wenn dieser sauber rauskommt, ist der Kuchen fertig. Einige Minuten abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zutaten für das Frosting:

  • 2 Packungen Philadelphia Creme Cheese
  • 2 EL weiche Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 2 Päckli Vanillezucker

Fertigstellung der Torte: 

Mischen Sie die Zutaten des Frosting zusammen und bestreichen die eine Tortenhälfte mit der Hälfte des Frosting. Legen Sie die zweite Hälfte darauf und bestreichen dann die obere Tortenhälfte mit dem Rest des Frosting. Damit alles hübsch und törtchenhaft aussieht, benutzen Sie dafür einen Spritzsack.
sweet home
12 GÖNNEN SIE SICH EINE AUSZEIT
Reisen Sie in Ihr Lieblingswunderland – auf dem Sofa, im Bett oder dem Lieblingssessel – und tauchen ab in eine gemütliche Auszeit. Das Gepäck dafür ist ein Korb mit Kuscheldecke, gefüllter Thermoskanne, hübscher Tasse, einem frischen, belegten Brot und einem richtig guten Buch. (Bild über: Tiny white daisies)
sweet home
13 TAUCHEN SIE IN ROMANTISCHE WINTERGESCHICHTEN EIN
Schöne, romantische oder spannende Wintergeschichten sind zum Beispiel: «Sturmhöhe» von Emily Brontë, «Little Women» von Louisa May Alcott, «Doktor Schiwago» von Boris Pasternak, «Ruf der Wildnis» von Jack London, «Fräulein Smillas Gespür für Schnee» von Peter Hoeg, «The Shipping News» von Annie Proulx. (Bild über: Science of Wilderness)
sweet home
14 BUMMELN SIE NACHTS DURCH DIE STADT
Nie ist die Stadt in der Nacht so hell wie beim ersten Schneefall und so ruhig, sauber und leer – sie gehört für einige Momente ganz Ihnen! (Bild über: Simplypics)

19 Kommentare zu «Freude am Schnee»

  • Sabrina sagt:

    fehlt nur noch der schnee. leider. hoffe, wir können weisse weihnachten geniessen!
    danke, für den wundertollen blog!

  • Bernhard sagt:

    Apropos Rhätische Bahn: Der Autorin ist wahrscheinlich nicht bekannt, dass jeweils am 2. Advenntstag auf der Rhätischen Bahn die sog. Adventsfahrt mit den sagenhaften alten Pullman Salonwagen, inkl. 4 restaurierten Speisewagen aus alter Zeit und zusätzlich noch ein Piano-Bar-Wagen unterwegs ist. Dieses Jahr ging die Reise von Chur via Landquart-Klosters-Vereinatunnel nach Scuol mit einem exquisitem Mittagessen an Bord. Dann von Scuol nach Samedan, wo in einer Remise ein Konzert der Bordunien (Schottische Dudelsackmusik) inkl. Dessertbuffet zum Besten gegeben wurde. Ein einmaliges Erlebnis in diesen wunderschönen Salonwagen, vor allem natürlich bei dem gestrigen Kaiserwetter. Die Rückfahrt erfolgte dann via Albulatunnel zurück nach Chur.

  • WildeHennne sagt:

    Toller Beitrag – der macht richtig Lust auf Winter.

  • Heidi Arn sagt:

    Ich liebe Sweet Home, nicht nur die Bilder, auch die Texte! Einen schönen Advent noch!

  • Roswitha Kuen sagt:

    Guten Abend Frau Kohler,

    ich bin aus Tirol (Österreich) und verfolge schon seit langem Ihre hervorragenden Beiträge, die wie ich finde, im deutschsprachigen Raum zu diesem Thema unübertroffen sind. In diesem Sinn ein gutes Fest und viel Gesundheit für Sie und alle Ihre Leser

  • Angelina sagt:

    Wunderbar Frau Kohler! Sie wissen, wie man in Weihnachtsstimmung kommt!
    Schön ist es auch, dass man Ihrer Meinung nach auch mal zu Hause bleiben kann, auf dem Sofa liegen und lesen darf.
    In der heutigen Zeit muss man immer „etwas machen“ faul herumliegen ist ja soooo verpönt!
    Ich nehme Ihren Vorschlag zu Herzen, werde es mir mit meinen Guetzli, meinem neuen Buch und meiner Kuscheldecke gemütlich machen, Weihnachtslieder hören und heissi Schoggi trinken!
    Schönen 2. Advent euch allen!!

  • Andi sagt:

    Wunderschön….

  • Héloise sagt:

    „… damit alles hübsch und törtchenhaft aussieht, benutzen Sie einen Spritzsack“. Ich mag Ihre unverdrossene Art, die netten Nebensächlichkeiten des Lebens hervorzuheben, Frau Kohler. Ohne sie wäre der Alltag ärmer. Und offenbar sehen das auch einige Männer so. Hätten Sie sonst so viele Stammleser?

    • Paul sagt:

      Genau, einer dieser mitlesenden Männer bin ich. Mir gefallen auch die klaren Aussagen wie „RHB, die schönste Bahn der Welt“. Das finde ich zwar auch, staune aber trotzdem, dass dem hier noch nicht widersprochen wurde :-)

  • Adrian sagt:

    Tja. der Winter kann auch anders, als nur schneien. So habe ich heute im Faserpelz auf meinem Balkon gebruncht und so eine kräftige Ladung Vitamin D getankt…

  • Iris sagt:

    Diese Bilder!! Soo schön!!

  • Bonaire sagt:

    genoss Ihre Winterbilder, hier in strahlender Sonne. Auch hier gibts Advent

  • Filo Sof sagt:

    Urgemütlich! Habe zwei Bücher gekauft, Rotwein, Kerzen, Fondue, Dresdner Stollen und andere Leckereien. Auf dem grossen Sofa in die Ecke kuscheln und die Welt vergessen Bücher lesen – meine Wintertage! Nur eine Katze fehlt mir noch zu meinem Glück.

  • spoter sagt:

    So schön mit soviel Sonnenschein

  • Irene sagt:

    Frau Kohler, eine Meisterin der STIMMUNGS-ÜBERMITTLUNG!!! Danke!!!!!

  • Hanne sagt:

    Ein wunderschöner Beitrag, mit Fotos zum Träumen und vielen Anregungen! Vielen Dank :) Liebe Adventsgrüße

  • Adam Gretener sagt:

    Ich wollte mal mit einer Mitschülerin von der FH Lernferien im Puschlav machen, abgelegenes altes Haus oberhalb von St. Carlo. Wir wurden 4 Tage lang bis zu den Achseln eingeschneit, wir haben Polenta über dem offenen Feuer gemacht. Wir sind abends tiefverschneit runter nach Poschiavo zum Essen spaziert. Nur gelernt, das haben wir überhaupt nicht.

  • romantikerin sagt:

    Wow!!!!!!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.