Die zehn besten Frühstückseier-Rezepte

Die Osterzeit ist auch die Zeit, in der man gerne zum Brunch lädt. Und was ist dafür besser geeignet als Eier, die Osterlieblinge? Hier finden Sie zehn fantastische Eiergerichte für den Brunch oder auch mal als kleinen, unkomplizierten Znacht.

alexandra cooksbakedeggs1

1 OEUFS COCOTTE
Einfacher geht’s nicht. Diese Eier brauchen keine grossen Kochkünste, machen viel her und schmecken fein und aromatisch. Sie brauchen dafür Ramequins und pro Ei je einen Esslöffel Rahm, Kräuter und geriebenen Käse. (Quelle: Alexandra cooks)

So geht’s:
Buttern Sie die Ramequins aus und schlagen Sie ein Ei rein. Danach geben Sie einen Esslöffel Rahm darüber, würzen mit Salz und Pfeffer und geben gehackte Kräuter wie Petersilie, Basilikum, Schnitttlauch oder nach Belieben noch andere Kräuter hinein. Am Schluss bedecken Sie das Ganze mit einem Esslöffel geriebenen Käse wie Gruyère, Tilsiter oder einem anderen geeigneten Käse, den sie gerade im Kühlschrank haben. Backen Sie die Eier im Bain Marie. Dafür füllen Sie eine Form mit Wasser und stellen die Ramequins hinein und legen das Ganze für ca. 10 Minuten in einen auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.
Fokusdamnit Eier

2 EIER IM KÖRBCHEN
Eine andere Art Eier zu backen ist mit Brot und Schinken. Buttern Sie pro Ei ein Ramequin aus. Buttern Sie ein Stück Brot beidseitig und drücken Sie es in das Ramequin. Legen Sie ein Stück Schinken darauf und schlagen Sie ein Ei rein. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und backen Sie die Eier im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten. (Bild über Focus Damnit)

Tipp: Wenn Sie viele Gäste haben, können Sie diese Eier auch in Muffinformen backen und zum Servieren herausnehmen.
sdjvls
3 SPIEGELEIER MIT KAROFFELN UND BOHNEN
Kochen Sie neue Kartoffeln im Wasser, bis sie gar sind. Abkühlen lassen. Schneiden Sie sie in Würfel. Braten Sie die Kartoffeln in Butter knusprig, geben Sie weisse Bohnen aus der Dose dazu. Bohnen zuerst abtropfen und waschen. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Verteilen Sie die gebratene Mischung in kleine Gratinformen. Schlagen Sie pro Form je ein Ei auf und schieben Sie alles in einen auf 200 Grad vorgeheizten Backofen, bis das Ei gekocht ist. Mit Kräutern nach Wahl bestreuen und sofort servieren.
ashleybrouer.com
4 GEBACKENE EIER MIT TOMATENSAUCE
Eine superfeine Art Eier zu kochen ist mit Sugo vom Vortag. Füllen Sie Ramequins mit Sugo, schlagen Sie pro Ramequin je ein Ei auf, backen Sie die Eier wie die Oeufs Cocotte im Bain Marie im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten. Mit frischen Kräutern bestreuen und mit feinem, getoastetem Brot servieren. (Bild über: Ashley Brouer)
svslkn

5 EIER MIT TOMATEN UND BASILIKUM
Buttern Sie eine Gratinform aus. Reiben Sie sie mit einer Knoblauchzehe aus. Legen Sie halbierte Tomaten, einige Stücke Mozarella und einige zerrissene Basilikumblätter darauf. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Schlagen Sie einige Eier darüber und backen Sie alles im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten. (Quelle: Bite This Goodie)

Tipp: Sie können auch Schinken oder Rohschinken reinlegen oder auf den Mozarella verzichten.
alexandra cookseggsinbreadcrumbs1
6 SPIEGELEIER MIT KNUSPRIGEN BRÖSMELI
Geben Sie Brotstücke in eine Küchenmaschine und zerkleinern Sie diese zu Brösmeli. Geben Sie Salz und Olivenöl dazu, so dass die Brösmeli sich mit dem Öl vollsaugen. Nun braten Sie die Brösmeli goldgelb, schlagen Spiegeleier auf und braten diese auf den knusprigen Brösmeli. Bestreuen Sie die Eier mit einigen den Brösmeli. Servieren. (Quelle: Alexandra’s Kitchen)
eat like a girl
7 RÜHREIER MIT LACHS
Mischen Sie pro Person 2 Eier mit einem Kaffeelöffel Rahm, 1 Kaffeelöffel Schnittlauchringli, 2 in Stücke geschnittenen Rauchlachsscheiben und ein wenig Salz und Pfeffer. Nun geben Sie etwas Butter in eine Bratpfanne und braten die Rühreier (während des Bratens ständig rühren). Servieren Sie sie über getoastetem und mit Butter bestrichenem Brot und streuen Sie ein wenig Schnittlauchringli darüber. (Quelle: Eat Like a Girl)
PEEGAW.TUMBLER.COM
8 EIER MIT KARTOFFELN UND PESTO
Schneiden Sie gekochte Kartoffeln in feine Scheiben und braten Sie diese in ein wenig Olivenöl an. Legen Sie sie in eine Gratinform und mischen Sie sie mit Pesto. Schlagen Sie Eier darüber auf und backen Sie die Eier im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10-15 Minuten. Frittieren Sie einige Basilikumblätter und verteilen Sie diese darüber. (Quelle: Peegaw)
saltedandstyled.comgreek_baked_eggs
9 EIER AUF DIE GRIECHISCHE ART
Hacken Sie eine Handvoll griechische Oliven, eine Handvoll Pfefferminze und ein wenig Oregano. Zerkrümeln Sie eine halbe Packung Fetakäse, alles zur Seite stellen. Mischen Sie 2 Esslöffel Rahm mit 2 Esslöffel Butter und erhitzen Sie die Mischung in einer Gratinform im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen. Dann nehmen Sie die Pfanne wieder heraus und schlagen 4-6 Eier rein. Streuen Sie die Kräuter, die Oliven und den Feta darüber, würzen Sie mit Salz und Pfeffer und schieben Sie alles in den Backofen, ca. 10 Minuten backen. Mit getoastetem Weissbrot servieren. (Quelle: Saltedandstyled)
the hungrygiant
10 EIER MIT ALLEM
Braten Sie gekochte Kartoffelwürfel mit Wurstringli, Erbsen, Peperoniwürfeli und Rosmarin in ein wenig Butter an. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Paprika. Schlagen Sie Eier darüber auf und braten Sie alles weiter, bis die Eier fertig sind. Servieren. (Quelle: The Hungry Giant)

19 Kommentare zu «Die zehn besten Frühstückseier-Rezepte»

  • jenny callaghan sagt:

    Der Oster Gangster ist ganz lustig

  • Tanja sagt:

    Die oeufs cocotte (mit Peterli und Parmesan) waren sehr lecker! Vielen Dank für das Rezept.

  • Isabelle sagt:

    Super leckere Rezepte!!! Werde ich gleich die naechste Woche dann ausprobieren!

    Viele Dank!
    Isabelle

  • Christian Bänninger sagt:

    Eigelb ist ultragesund! In einer Welt voller Falschinformationen glauben Viele ,dass das Eigelb der ungesunde Teil des Eies ist, obwohl das Gegenteil der Falli ist: EIGELB IST DER GESÜNDESTE TEIL DES EIES I
    Wenn das Eigelb verworfen und nur das Eiweiß gegessen wird, wird der nährstoff- und antioxidantienreichste Teil, der voller Vitamine und Mineralien ist, verworfen. Das Eigelb beinhaltet so viel Vitamin B, Spuren von Mineralien, Vitamin A, Folsäure, Cholin, Lutein und andere wertvolle Nährstoffe… man kann diese gar nicht alle aufzählen.

    Das Eiweiß hingegen ist im Vergleich zum Eigelb nahezu frei von Nährstoffen.

    Sogar das Protein im Eiweiß ist ohne das Eigelb nicht so wertvoll, da es ohne das Eigelb die Aminosäureform nicht ausbalancieren kann und es macht das Protein besser verfügbar. Nicht zu erwähnen, dass Bio- Eier von freilaufenden Hühnern mehr Omega-3 Fettsäuren beinhalten.

    Das Eigelb beinhaltet mehr als 90% Kalzium, Eisen, Phosphor, Zink, Thiamin, B6, Folsäure, B12, Panthothensäure. Als zusätzliche Beigabe sind auch fettlöslich Vitamine wie A, D, E und K und essentielle Fettsäuren im Ei enthalten.

  • Fabian sagt:

    Was wäre ein Blogeintrag von sweethome ohne die ewigen Nörgler über Cholesterin, Vegetarismus und Haltevorschriften von Tieren. Ich finde die Rezepte toll und werde sie dieses Wochenende ausprobieren.

  • Gabriella sagt:

    Da sind aber wirklich ein paar ganz tolle Rezeptideen dabei! Da werde ich am Wochenende erstmal meinen Mann mit überraschen :)

  • jenny callaghan sagt:

    Looks all sooooooo yuuummmyyyy

  • Regine Vogt sagt:

    Eier im Körbchen :) sieht köstlich aus!
    Ich liebe Sweet Home und die ganze wunderschöne Schweiz!
    Herzliche Grüße aus dem
    Weserbergland

  • Dass die männlichen-Kücken bei der Eierproduktion quallvoll umgebracht werden wird wieder einmal verschwiegen. Es geht auch ohne Hühner-Eier. Was soll daran sogut sein? Ich verstehe nicht wie man als vernünftiger-Mensch so etwas isst, vorallem bei dehnen welche wissen was mit den männlichen-Kücken passiert. Diese werden nämlich wie Gegenstände aussortiert und leider getötet.

    • Susanne sagt:

      http://www.kagfreiland.ch/index.php?option=com_k2&view=item&layout=item&id=10&Itemid=243

      KAG Freiland: ist leider viel zu wenig bekannt – hier bekommt man Eier von ethisch gut gehaltnenen Hühnern und Poulets aus Junghähnen, siehe Link

      • Wilde Henne sagt:

        Marco Müller, wenn Sie keine Eier essen wollen, dann lassen Sie es. Glauben Sie tatsächlich mit Ihrer Stimmungsmache irgendwen zu bekehren? Aufklärung ist gut, aber ihre Art der «Aufklärung» bewirkt genau das Gegenteil von dem, was sie eigentlich möchten.

      • Marc Hubacher sagt:

        Susanne: Das ist leider nur eine provisorische Lösung. Die Männchen werden hier zwar aufgezogen und zu Suppenhühnern verarbeitet. Nur: kaum jemand kauft noch Suppenhühner. Das heisst, das wird zwangsläufig ein Nischenprodukt bleiben. Daher gibt es doch nur eine Alternative: Auf Eier verzichten. Ist zudem auch gesünder.

    • Basler Dybli sagt:

      @ Müller Marco
      Ich achte jeden Vegetarier oder Veganer, will aber als vernünftiger Mensch weiterhin selber entscheiden, was ich esse und was nicht. Ihr Kommentar ist absolut deplatziert ! Ich empfehle Ihnen in Zukunft Food-Blogs mit Titel wie „Die zehn besten Frühstückseier-Rezepte“ grundsätzlich zu meiden und Ihre kostbare Zeit mit Ihrem Geschreibsel doch bitte anderweitig zu nutzen.

  • Ebi sagt:

    Ich esse oft Rührei mit Rauchlachs. Aber ich mag es nicht wenn der Rauchlachs mit dem Rührei gebraten wird, ich gebe ihn am Schluss über das fertige Ei. Schmeckt viel besser. Aufpassen muss man auch beim würzen der Eier, weil Rauchlachs je nachdem ziemlich salzig ist. Das ist auch ein feines leichtes Nachtessen…..

  • Marc Hubacher sagt:

    Als ob kein Frühstück ohne Eier möglich wäre. Cholesterinbomben und jedes Jahr werden bei der Zucht von Legehennen alleine in der Schweiz mehrere Millionen Kücken verschreddert oder vergast – auch bei Bio-Eiern. Da gibt es wahrlich genussvollere Alternativen.

    • Wilde Henne sagt:

      Marc Hubacher, dann essen Sie doch einfach eine Schnitte zum Zmorge. Wieso kommentieren Sie denn hier überhaupt, wenn Sie keine Eier essen wollen?

    • Basler Dybli sagt:

      Wer aus Leidenschaft gerne kocht, setzt sich auch mit der Herkunft der verwendeten Produkte auseinander. Viele Blogger sind in dieser Hinsicht durchaus sensibilisiert, lehnen aber jegliche Militanz ab.
      Ihr Kommentar ist absolut deplatziert ! Ich empfehle Ihnen in Zukunft Food-Bloggs mit Titel wie „Die zehn besten Frühstückseier-Rezepte“ grundsätzlich zu meiden und Ihre kostbare Zeit mit Ihrem Geschreibsel doch bitte anderweitig zu nutzen.

      • Markus V. sagt:

        Wieso darf man hier nicht über die Eierproduktion schreiben? In einem Zirkus-Artikel hier wird über die Tierhaltung in den Zirkussen diskutiert was natürlich akzeptiert wird. Ich finde das überhaupt nicht deplaziert hier und man kann sehr wohl anständig über das sogenannte „Kücken-Sexen“ schreiben.
        Nun erzählen sie mal Herr/Frau Basler Dybli, finden sie Kücken-Sexen gut oder ignorieren sie dies einfach wenn sie Eier kaufen? Soll jetzt nicht militant klingen, aber man sollte schon über alles schreiben dürfen/sollen und wenn mal ein unangenehmes Thema kommt nicht immer gleich ausweichen. Das zeugt nicht gerade von viel Intelligenz.

      • Wilde Henne sagt:

        @Markus V.
        Glauben Sie mir, dass der Herr Basler Dybli wie auch ich uns stark mit der Herkunft unserer Nahrungsmittel auseinander setzen. Wahrscheinlich mehr und viel konsequenter als viele, die hier immer so den Moralapostel raushängen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.