Noch mehr schnelle Abendessen

Marianne Kohler am Donnerstag den 10. Januar 2013

Feine Ideen für schnelle, unkomplizierte Abendessen kann man nie genug haben. Deshalb finden Sie hier auf Sweet Home immer wieder neue schnelle Abendessen. Diese Rezepte hier sind alle winterlich und enthalten viel Gemüse.

little cooks

BLUMENKOHLMASH ÜBERBACKEN
Dieses Gericht ist nicht unbedingt ein optischer Genuss, da zermanschtes Gemüse nicht gerade wie Nouvelle Cuisine aussieht. Aber es schmeckt fantastisch, winterlich und tut der Seele gut. Servieren Sie dazu unbedingt etwas Farbiges und Knackiges. Ich empfehle rohes Gemüse wie Rüebli und Peperoni mit Olivenöl oder einen knackig-frischen Eisbergsalat mit Tomaten und Gurken. Vegetarier verzichten selbstverständlich auf den knusprigen Speck. Getrocknete Cranberrys passen auch sehr gut, das Saure und die bissige Textur tun dem Gericht gut. Quelle: Little Cooks.

Zutaten:

  • 1 Blumenkohl
  • 1 Esslöffel (EL) Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 2 dl Crème fraîche
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, geschnitten
  • 150 g Sbrinz, geraffelt
  • 100 g Gruyère, geraffelt
  • 6 Tranchen knusprig gebratener Speck, in grobe Krümel gebrochen

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Buttern Sie eine Gratinpfanne aus. Rüsten Sie einen Blumenkohl, schneiden Sie ihn in Röschen, und kochen Sie ihn weich. Zerstampfen Sie ihn mit einem Kartoffelstampfer. Geben Sie die Butter bei, die Crème fraîche und die in kleine Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln. Mischen Sie zwei Drittel des Käses darunter und die Hälfte des Specks. Geben Sie den restlichen Käse darüber sowie ein paar Butterflocken, und streuen Sie die restlichen knusprigen Speckkrümel darüber. Schieben Sie das Ganze in den Backofen und backen Sie es ca. 30 Minuten. Mit einem frischen, knackigen Salat servieren.

justputzung

KARTOFFELSTOCKKÜCHLEIN
Kartoffelstock kann man ganz schnell machen: Einfach geschälte Kartoffeln in Salzwasser oder in Bouillon so weich kochen, dass man sie leicht zerstampfen kann. Möchten Sie Kartoffelstock als Beilage servieren, dann mischen Sie ein wenig Milch dazu, die Sie mit Butter, Pfeffer und ein wenig Muskatnuss erhitzen und daruntermischen. Für dieses Gericht aber reichen ein wenig Butter und Gewürze. Lassen Sie die zerstampften Kartoffeln auskühlen, und mischen Sie sie mit ein wenig Paniermehl und einem Ei. Geben Sie Schnittlauchringli dazu, und formen Sie kleine Küchlein. Braten Sie sie in Butter rundum knusprig und goldgelb, und servieren Sie sie mit Crème fraîche und Speckbrösmeli. Speckbrösmeli machen Sie, indem Sie Specktranchen langsam so knusprig braten, dass Sie wie Chips sind. Dann zerbröseln Sie sie. Man kann aber die Speckbrösmeli zum Beispiel auch mit getrockneten Cranberrys ersetzen, diese ergänzen das Gericht mit etwas Saurem statt mit etwas Salzigem (wie der Speck). Auf jeden Fall ist es gut, ein Gericht dieser Art mit etwas Interessantem, das eine andere Textur hat, zu ergänzen. Quelle: Just Putzing Around the Kitchen.

pinch of yum

GEBRATENER REIS MIT GEMÜSE
Gute, schnelle Abendessen entstehen aus Resten. Bei diesem gebratenen Reis braucht es Reis von Vortag. Sehr gut schmeckt brauner Reis, aber auch Basmati oder anderer weisser Reis eignet sich gut zum Braten. Günstiges Wintergemüse sind Rüebli und Kabis, aber es gehen selbstverständlich auch andere Gemüse wie Broccoli, Blumenkohl, Bohnen etc. Quelle: Pinch of Yum.

Zutaten:

  • 2 Tassen gekochter Reis
  • 3 EL Öl
  • die Hälfte eines grünen Kabis, geraffelt
  • 1 Rüebli, geraffelt
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, geraffelt
  • 1 kleines Stück Ingwer, geraffelt

Zubereitung:

Erhitzen Sie 1 EL Öl in einer Bratpfanne, und geben Sie die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer bei. Braten Sie alles sanft an, bis es zu duften beginnt. Geben Sie das Gemüse bei, und würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Geben Sie den Reis bei und 1 EL Öl, braten Sie alles sanft an, und servieren Sie den Reis mit Limone und Sojasauce.

howsweet it is

BOHNENKASSEROLLE
Eintopfgerichte benötigen nicht zwingend Fleisch. Mit Gemüse lassen sich feine, würzige und nahrhafte Schmorgerichte zubereiten wie dieses hier mit grünen Bohnen. Quelle: How Sweet It Is.

Zutaten:

  • 1 kg grüne Bohnen, gerüstet und halbiert
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, in Streifen geschnitten
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss
  • 2 EL Butter
  • 450 g Champignons, in kleine Stücke geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Mehl
  • 1 dl Hühnerbouillon
  • 1 dl Weisswein
  • 1 dl Rahm
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 100 g Paniermehl
  • Thymian und Oregano

Zubereitung:

Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor. Kochen Sie die gerüsteten, halbierten Bohnen in heissem Salzwasser etwa 5 Minuten, abgiessen und kurz in kaltes Wasser geben, zur Seite stellen. Erhitzen Sie das Olivenöl, und braten Sie die Zwiebeln an. Lassen Sie sie ein wenig karamellisieren, und nehmen Sie dann die Hälfte der Zwiebeln wieder heraus. Geben Sie die Hälfte der Butter bei und dann die Champignons, und braten Sie diese auch an. Geben Sie den Wein dazu, und lassen Sie ihn einkochen, giessen Sie die Hühnerbouillon und den Rahm dazu, würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Nun geben Sie die Bohnen bei und mischen alles gut miteinander. In einer separaten Schüssel mischen Sie das Paniermehl, den Parmesan und die Kräuter. Geben Sie die Bohnen in eine Gratinform. Legen Sie die zweite Hälfte der Zwiebeln darauf, und streuen Sie die Paniermehlmischung darüber. Verteilen Sie die restliche Butter in Flöckchen, und schieben Sie das Ganze in den Backofen. Etwa 25 Minuten backen und dann servieren. Hier passen zum Beispiel einfache Salzkartoffeln dazu oder gutes Bauernbrot.

the slenderstudent

ROSENKOHL MIT KARTOFFELN
Im Backofen geröstetes Gemüse schmeckt einfach fantastisch und sieht auch toll aus. Versuchen Sie diese winterliche Version mit Nüssen und getrockneten Beeren. Gut kochen lohnt sich auch für eine Person. Dieses Gericht eignet sich dafür supergut. Quelle: The Slender Student.

Zutaten für 1 Person:

  • 5 Rosenkohlröschen
  • 1 grosse, rote Kartoffel
  • Olivenöl
  • ein wenig Knoblauch, klein gehackt
  • ein wenig Rosmarin, gehackt
  • einige Pistazien
  • 1 EL getrocknete Cranberrys
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad auf. Rüsten und halbieren Sie den Rosenkohl. Schneiden Sie die Kartoffel in Würfel. Nun mischen Sie in einer Schüssel das Gemüse mit dem Olivenöl, dem Knoblauch, dem Rosmarin, und würzen Sie nach Belieben. Legen Sie das Gemüse nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech (den Rosenkohl mit der Schnittseite nach unten), und backen Sie alles 10 bis 15 Minuten. Drehen Sie zwischendurch das Gemüse ein bisschen. Geben Sie die Beeren und Nüsse bei, und backen Sie alles nochmals 5 Minuten. Dazu passt griechischer Joghurt mit Kräutern wie Koriander, Pfefferminze oder Schnittlauch. Auch fein ist ein wenig Ziegenkäse und natürlich ein Glas Rotwein.

18 Kommentare zu „Noch mehr schnelle Abendessen“

  1. juerg demont sagt:

    Guten Tag,

    der reis sollte wenn möglich ungschält, in seiner natürlichen

    form belassen werden——-geschmacklich besser und vitamin/mineralhaltiger; also gesünder !

    m.f.g.——- J.Demont

    • Ulla Moos sagt:

      Also, das mit dem ungeschälten, naturbelassenen Reis ist so eine Sache, wenn die Gallenblase nicht mehr vorhanden ist! Er liegt dann nämlich wie ein Bleiklotz im Bauch, wenngleich er geschmacklich besser wäre! Trotzdem vielen Dank! U.Moos

    • John Dorian sagt:

      Bei den grossen Detailhändlern ist ungeschälter Reis ja kaum mehr zu finden, dafür all diese wunderbar neumodischen Getreidesorten aus afrikanischen und fernöstlichen Regionen… schade schade… dafür gibts jetzt vitaminfreien weissen Kochbeutelreis, da Otto-Normalverbraucher wohl langsam sogar zum eigenständigen Reiskochen zu doof ist..

  2. Natalie Kuster sagt:

    Herzlichen Dank für den – zur Abwechslung – vegetarischen Artikel! Daumen hoch!

    • Leonardo Kopp sagt:

      Ich finde den Artikel nicht vegetarisch im eigentlichen Sinne. Rahm, Butter usw. ist häufig Bestandteil der Rezepte. Und das betrifft ja dann dieses Ovo-Lacto-Zeug, das weder Fisch noch Vogel ist…

      Ah ja: Äussere mich dazu, weil wir bei uns gezwungenermassen ohne Milchprodukte, Ei, Nüsse und Soja Kochen/Essen und ich daher immer sehr froh um ECHTE vegetarische Rezepte bin.

      • Matthias sagt:

        vegetarisch vs. vegan?

      • Veggiekoch sagt:

        vegetarisch und vegan ist nicht dasselbe, die Rezepte sind Fleischlos und damit im allgemeinen Sinn Vegetarisch. Und ohne Soja und/oder Nüsse hat dann wirklich wenig mit der Thematik Vegetarismus/Veganismus zu tun.
        Darf man fragen, was “gezwungenermassen” heisst? Allergien? Familienmitglied mit spezifischer Ernährungsweise?

      • Rebecca sagt:

        Ich glaube da verwechselt jemand VEGEATRISCH mit VEGAN…

  3. Rebecca sagt:

    Sehr schöne Kochideen, werde die Kartoffelstockküchlein heute Abend ausprobieren. Ebenso steht der gebratene Reis mit Gemüse auf der To-Do-Liste.
    Danke für die Inspirationen

  4. Sonja Sempacher sagt:

    Sehr schöne Rezepte!
    Aber Gurken und Tomaten gehören im Winter einfach nicht auf den Tisch, es gibt genug einheimische Salate, bunte Wintergemüse, die sich gut raffeln lassen und statt spanischem Eisbergsalat gibt es Schweizer Zuckerhut als Alternative!
    Regional einkaufen und saisonal kochen, der Umwelt und Gesundheit zuliebe.

  5. Zora sagt:

    Tönt lecker, den Blumenkohlmash werde ich sicher probieren. Allerdings ohne frische Tomaten und Gurken dazu – bekannterweise haben die nämlich keine Saison im Januar…

  6. Astrid Panitz sagt:

    Ich mag Ihre Rezepte aber und wäre froh, wenn Sie jeweils vermerken könnten für wie viele Personen das Rezept gedacht ist.

  7. Wenn es nur so leckeres Essen immer geben würde, wenn ich auftrete, dann wäre das Event noch gelungener.

  8. Roland K. Moser sagt:

    Den Voll-Reis alleine habe ich nicht so gerne. Entweder mische ich ihn mit weissem Reis (unterschiedliche Kochzeiten beachten) oder ich nehme weissen Reis und gebe noch Vollkorn-Teigwaren von Aldi dazu.
    Lässt sich auch bestens braten mit Anken. Dann evt. noch ein wenig Käse darüber oder ein wenig Soja-Sauce.

  9. Anita sagt:

    mmhh ganz leckere Rezepte. Man kann sie ja immer abwandeln, mit oder ohne Fleisch/Fisch/Tofu. Die Kartoffelküchlein probiere ich morgen aus, den Blumenkohlmash nächste Woche mit einem gemischten Salat und den gebrateten Reis gibt es bei mir auch öfters. Mach ich auch mit Pasta oder Spätzli und was der Kühlschrank her gibt.

  10. Gabriela morgenthaler sagt:

    Die rezepte sprechen mich bildlich sehr an.werde sie auf jeden fall alle ausprobieren. Schreibe dann noch einmal.

  11. Großartige Rezepte, da sage ich nur, weiter so, Danke einstweilen.
    zauberhafte Grüße Thomas

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Marktplatz

Werbung

Die neuen digitalen Abos

Unbeschränkten Zugriff auf den Tages-Anzeiger. Jetzt testen ab CHF 1.-.

Marktplatz

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Werbung

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Vergleichsdienst

Abopreise vergleichen

Der Handy-Abovergleich mit Ihrem gewünschten Mobiltelefon und Prepaid-Angeboten.