Zehn tolle Ideen fürs Kinderzimmer

Marianne Kohler am Montag den 13. August 2012

Jetzt – zum Ende der Sommerferien hin und zum baldigen Beginn des neuen Schuljahres – ist eine gute Zeit, sich ein wenig dem Kinderzimmer zu widmen. Diese 10 tollen Ideen helfen Ihnen dabei, es sind praktische Lösungen und einfache Verschönerungen.

loving kids frenchbydesign via designoform.com

1 EINE TRAUMINSEL, DIE MOBIL IST
Diese rollbare Bettkiste mit eingebautem Stauraum ist eine tolle Lösung, Kindern einen eigenen Raum zu bieten, auch wenn die Wohnung zu klein für ein eigenes Kinderzimmer ist. Es ist eine Art Loftbett, eine rollbare Kiste mit drei Wänden, einem Dach und praktischen Schubladen. Lassen Sie sich ein solches Rollbett beim Schreiner massanfertigen. Sie können es auch noch mit einem Vorhang und Nachtlämpchen ausstatten. Bild über: French by Design.

1.home kinderzimmer

2 WUNDERBOXEN, IN DENEN NEUE WELTEN ENTSTEHEN KÖNNEN
Kinder lieben es, eigene Welten zu erschaffen. Geben Sie ihnen dafür die geeignete Bühne. Hier sind es kleine, einfache Wandregale aus Holz, deren Rückwände mit bunt gemusterten Tapetenresten tapeziert wurden. Eine hübsche, dekorative Möglichkeit, eine Wand lebendig zu machen, Stauraum zu schaffen und die Spiellust zu fördern. Sie können die Rückwände auch mit schönen Landschaftsbildern, Kinderbuchillustrationen oder Märchenbildern beziehen. Bild über: First Home.

Chutzpah 5

3 EIN RAUMTEILER, DER AUCH STAURAUM BIETET
Wenn weitere Kinder kommen, wächst leider die Wohnung nicht automatisch mit. Richten Sie Kinderzimmer, in denen mehrere Kinder wohnen, so ein, dass jedes Kind seinen eigenen Bereich hat. Eine schöne, praktische und einfache Möglichkeit, einen Raum zu teilen, ist es, kleine Regale quer hinzustellen. Suchen Sie in Brockenhäusern nach solchen Regalen und lackieren Sie sie in einer schönen Pastellfarbe wie Hellblau oder Pistaziengrün, auch die Rückwand. Stellen Sie das Regal quer zur Wand hin, so kann es dem einen Kind als Stauraum dienen und das andere kann die Rückwand als Pinnwand benutzen. Zusätzlich wurde hier die Wand im unteren Teil farbig bemalt. Das sorgt für ein wohnlicheres Raumgefühl, macht die Nische kuschliger und lässt sie stärker wie einen kleinen Raum wirken. Andere gute Ideen in diesem Kinderzimmer: der Korb, in dem herumliegende Sachen verstaut werden können, der Trockenast, an dem Vögelchen tanzen, die kleinen Papiergirlanden und die tollen schwarzen Monster. Bild über: Chutzpah.

designtraveller

4 EIN WÜSTENZELT, DAS ALS RÜCKZUGSGEBIET DIENT
Dieses Kinderbett ist auch ein schickes Zelt. Es wurde mit aufrollbaren Leinenvorhängen, welche mit Ledergürteln arretiert werden, versehen. Das Kinderbett hat auch ein Zusatzbett, das sich in einer Schublade befindet. So kann auch mal ein Freund übernachten. Schön sind auch die Poufs aus Jutesäcken, die alte Seemannskiste für Spielsachen und das aufgemalte Flugzeug an der Wand. Dieses fantasievoll gestaltete Kinderzimmer wirkt durch die ruhige Farbgebung jedoch elegant und stilvoll. Kinderzimmer müssen nicht zwingend kunterbunt und superfröhlich sein. Bild über: Designtraveller.

first home kinderzimmer

5 EIN ARBEITSPLATZ, DER GANZ SCHNELL GEMACHT IST
So einfach, billig und schnell kann ein Arbeitsplatz im Kinderzimmer entstehen. Montieren Sie ganz einfach zwei breite Regale an die Wand. Eines dient als Rückwand, auf der auch Dinge angeklebt werden können, das andere als Arbeitsfläche. Bild über: First Home.

french by design 2

6 EIN ALTES BETT, DAS WIE EIN SCHMUCKSTÜCK WIRKT
Auch Kinderzimmern verleiht ein altes Möbelstück Stil und Persönlichkeit. Dieses alte Einzelbett wurde mit weisser Farbe lackiert und wirkt dadurch frisch und leicht. Es bietet darunter praktischen Stauraum für Kisten und Boxen. Bild über: French by Design.

house of bliss

7 BILDER, DIE MÄRCHEN AN DIE WAND ZAUBERN
Die Bilder, die wir in der Kindheit aufnehmen, gehen uns oft ein Leben lang nicht mehr aus dem Kopf. Diese Bilder begleiten uns aber nicht nur, sondern führen uns in andere Welten und regen unsere Fantasie an. Deswegen sind schöne Bilder für ein Kinderzimmer besonders wichtig. Rahmen Sie edle Kinderbuchillustrationen und hängen Sie diese an die Wand. Kopieren und vergrössern Sie Bilder aus alten oder neuen Kinderbüchern. Schön präsentieren lassen sich solche Bilder auch in alten, auf dem Flohmarkt oder in Brockenhäusern gefundenen Rahmen. Das hübsche Häschenlicht finden Sie übrigens bei Rockett St. George. Bild über: House of Bliss.

Kinderzimmer french by

8 EIN BAUM, UNTER DEM MAN LESEN KANN
Eine andere Art, wie Wände Geschichten erzählen können, ist dieser grafisch gestaltete Baum. Die Krone ist an die Wand gemalt, dazu ist eine Leiter gestellt, welche mit einer Rückwand versehen wurde. Darauf können nun Kinderbücher aufgestellt werden, welche zum Lesen und Anschauen animieren. Hübsch ist übrigens auch die Taube, die als Lämpchen dient. Sie finden dieses Taubenlämpchen in verschiedenen Farben bei Thorsten van Elten. Bild über: French by Design.

house of blissnknknk

9 EIN VORHANG AUS HÜBSCHEN KÜCHENTÜCHERN
Schnell, einfach und billig kommen Sie zu einem wunderschönen neuen Vorhang. Nähen Sie verschiedene karierte Küchentücher zusammen, montieren Sie Vorhangringe oder nähen Sie einen Saum, durch den eine Stange passt. Waschen Sie unbedingt die Küchentücher davor. So können Sie den Vorhang später sogar in die Kochwäsche geben, ohne dass er eingeht. Bild über House of Bliss.

first home kinderzimmer 78

10 EIN BABYZIMMER, DAS GANZ VERTRÄUMT WIRKT
Wenn das erste Baby kommt, möchte man ihm ein Zuhause, ein schönes Zimmer oder eine hübsche Ecke einrichten. Es braucht gar nicht viel, um ein hübsches Babyzimmer zu gestalten. Wählen Sie wie hier ein weisses Babybett und stellen Sie einen alten Schrank dazu. Darin gibt es genügend Platz für die Wäsche und alle Babysachen. Damit alles verträumt und lieblich wirkt, können Sie ein weisses, zartes Mobile mit Schmetterlingen aufhängen. Schöne Bilder, ein Lampenschirm mit Rüschen, Bettwäsche aus Toile de Jouy, ein paar Spielsachen und antike Vogelkäfige auf dem Schrank komplettieren dieses traumhafte Zimmer. Bild über: First Home.

Pin It

12 Kommentare zu „Zehn tolle Ideen fürs Kinderzimmer“

  1. Bernhard Vontobel sagt:

    Mir sind Kinderzimmer, in denen die Eltern ihre eigenen “Träume” verwirklichen, immer SEHR suspekt!

  2. Markus sagt:

    “Verwandeln Sie das Zimmer Ihres Kindes in sein ganz persönliches Reich.” – sollte das Kind dies nicht selbst tun?

  3. Girafo Gondolfsky sagt:

    Geht es hier nun um die Bedürfnisse des Kindes oder um die der Mutter, die schon lang von einem schicken Quereinstieg als Innendesignerin träumt? Kann das das Ziel sein: Sterilität und so viel kleines Niffelizeugs auf fragilen Gestellen, dass sich das Kind kaum zu bewegen wagt?

  4. Freddy sagt:

    Meine Kinder hätten jede dieser “stilvollen” Kindereinrichtungen im nu in ihrem Sinne verändert… Sehr unrealistische Kinderzimmer.

  5. yvonne sagt:

    würde gerne für die beiden Jungs auf Bild 4 so eine richtig wilde Party organisieren – damit diese durchgestylte Ordnung ein Ende hat.

    • Beatrice sagt:

      Musste grad laut herauslachen bei deinem tollen Gedanken. Also ich wäre dabei, wenn es um deine wilde Party ginge…Mir scheint das Zimmer definitiv für Jungs zu ordentlich!!

  6. Ettolesil sagt:

    1. ich habe den starken eindruck die gezeigten Bilder lassen uns, vom Mami, vielleicht mit wenig Mitwirkung von Papi,, gestylte “Kinderzimmer”!
    2. einige davon sehen aus wie aus dem Mueseum und lassen echten Kindern nur sehr wenig Platz zum wirklich spielen!
    3. für mich alle sehr weit weg von der Realität und dem was Kinder wirklich wollen und sie sich wohlfühlen!

  7. K the King sagt:

    Es geht doch nur um neueIdeen und Lösungen, Freunde! Da ist doch jedem klar, dass sich das Zimmer beim realen Gebrauch ändern würde. Ich finds toll! Vor allem das einfache Pult und der Ast mit den Origamis.

  8. Lotti sagt:

    antike Vogelkäfige auf dem Schrank? wozu? um die irrealen Ideen einzusperren? Um die Zimmer unserer Kinder kindergerecht einzurichten brauchten wir schon vor fast 40 Jahren kein Sweet Home – unsere Kinder, die wir befragt haben was sie zu den “Kinderzimmer” meinen – hätten sich vehement dagegen gewehrt! solche zimmer zu bekommen! Wir stellten den Kindern Bett, Schrank, Pult und Sessel zu Verfügung und sie durften sie stellen wo und wie sie es wollten. Im zimmer unseres sohnes stand der Kleiderschrank jahrelang vor dem Fenster, ohne Rückwand, er fand das Toll und wir akzeptierten das. Sein Pult stand auf Stelzen (wie ein Hochbett) und sein Sessel war die Schrankoberseite. die selbstgebastelte Leiter war sein aufstieg dahin.. Die Tochter hatte gefühlte tausend farbige Kissen als Schlafstätte, das Bett war in den Keller verbannt und die Kleider waren alle in eiem riesengrossen alten Koffer aus dem Brockenhaus aufgehängt. so sahen die Kinderzimmer unserer Kinder (ab Kindergarten) jahrelang aus und sie fühlten sich wohl darin. Der sohn meines Sohnes hat jetzt schon den alten Schrank des Vater für sich reserviert! und will ihn als Hochsitz in seiem Zimmer installieren.

  9. Tini sagt:

    Wow, da sehen aber viele Leute nur schwarz oder weiss! Ist es nicht wichtig, unseren Kindern einen Sinn für Schönheit zu vermitteln? Solange die Kinder mit ein paar Basics ihr eigenes Reich gestalten können ist es doch in Ordnung neben der Funktionalität auch noch auf die Schönheit des Gegenstandes zu achten. Wenn Eltern dann noch ein Händchen zum Werken oder Basteln haben, dann bekommen die einzelnen Stücke einen persönlichen Wert und man tauscht sie nicht so schnell wieder durch etwas noch stylischeres aus. Auch das ist etwas dass meiner Meinung nach wert ist, unseren Kindern zu vermitteln.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.

Meistgelesen in der Rubrik Blogs

Marktplatz

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Werbung

Die neuen digitalen Abos

Unbeschränkten Zugriff auf den Tages-Anzeiger. Jetzt testen ab CHF 1.-.

Werbung

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Werbung

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Der richtige Flow

Man kann sich nicht konzentrieren und Lust hat man auch nicht. Was tun?