Das Chuchichäschtli – Gemütlichkeit in der Küche

Wir lieben nicht nur seinen Schweizer Namen, sondern auch das, was es in sich hat: vom Chuchichäschtli ist hier die Rede.

 

ellmania

Sein Äusseres können wir nicht immer selber bestimmen, umso mehr konzentrieren wir uns hier auf seine inneren Werte, nämlich wie sich Schränke besser und schöner einräumen lassen. Sie finden aber auch Inspirationen für Zusatzmöbel, die sich auch als Küchenschränke eignen und mehr Wohnlichkeit in Einbauküchen bringen.

1 — Schön verstaut

Dieser Küchenschrank ist mit viel Liebe eingeräumt: Lebensmittel in Dosen und Packungen, offene Packungen wurden in passende Behälter umgefüllt. Dazwischen sind Kochbücher und Gewürze. Im offenen Bereich stehen neben Kochbücher grosse Schalen mit Gemüse und Früchten. Man kann deutlich erkennen, dass die Dinge, die öfter gebraucht werden, im unteren Teil eingeräumt wurden und die noch ungebrauchten Produkte auf dem obersten Tablar einen Platz finden. (Bild über: Ellmania)

eclectica

2 — Inspirationen für jeden Tag 

Die Innenseiten der Küchenschranktüren eignen sich perfekt, um darauf all die Bilder und Fotos zu kleben, die uns inspirieren und gute Laune machen. Denn den Küchenschrank öffnen wir jeden Tag mehrmals; ein guter Grund also, ihn so zu gestalten und einzuräumen, dass es Freude macht. Was an diesem Beispiel auch sehr schön ist: die himmelblaue Rückwand. Davor wirkt das weisse Geschirr frisch, proper und freundlich. (Bild über: Eclectica)

Ikea Borgsjo

3 — Die Vitrine, die überall reinpasst 

Viele Einbauküchen bringen eine gewisse Unpersönlichkeit mit sich. Alles ist hinter den Türchen versteckt, dabei möchte man doch seine Lieblingsstücke sehen und zeigen. Hierzu eignet sich besonders eine separate Vitrine. Dieser schmale, weisse Vitrinenschrank passt bestimmt auch in eine kleine Küche und vermittelt ihr, liebevoll eingeräumt, mehr Persönlichkeit. (Vitrinenschrank Borgsjo von Ikea)

lolita

4 — Kleine, feine Ausstellungsfläche 

Eine andere Möglichkeit, den Küchenschrank zu erweitern und so die Küche individueller zu gestalten, ist die Montage eines kleinen Tellerregals. Diese Art von Regalen war vor allem in Bauern- und Landküchen üblich. Anstelle der Teller sind hier einige Kochbücher ausgestellt und pastellfarbene Tassen baumeln in Regenbogenanordnung an Haken. Bild über: Lolita.

sdvblWBVk.

5 — Das war einmal ein Kleiderschrank

Meine Einbauküche bekam mit diesem offenen Schrank mehr Persönlichkeit. Ich habe den Kleiderschrank im Brockenhaus gefunden, die Türen wegmontiert und alles, passend zur Küche,  grau lackiert.  Das kunterbunte Geschirr und die Kochbücher sorgen für Farben und ich freue mich, dass ich so alle meine Lieblingsstücke sehen kann. (Bild: Sweet Home)

eclectica

6 — Auch Industrieregale passen in die Küche 

Einfache Metallregale eignen sich gut für die Küche. Sie sind robust und pflegeleicht und wirken luftig und grosszügig. Dieses Regal ist liebevoll mit pastellfarbenem Geschirr, Lebensmitteln und antiken Dosen eingeräumt. Hübsch ist auch die Wandtafel, auf die Shoppinglisten oder Menü-Ideen geschrieben werden können. (Bild über: Eclectica)

shelterness.com

7 — Ordnung mit viel System

Auch moderne Küchen haben ihre Vorteile. Sie sind oft mit viel System konzipiert. Besonders cool ist diese Schublade, die Platz für transparente Vorratsdosen bietet. (Bild über: Shelterness)

eclectica

8 — Ganz schön stilvoll 

Fast wie in einem Museum wirkt dieses schlichte, weisse Geschirr, platziert mit Sammelstücken auf rustikalen Holztablaren. Bild über: Eclectica.

woodlove

9 — Alte Küchenbüffets zum Kaufen 

Wer nach echten, alten und schönen Küchenbuffets sucht, findet bestimmt eines im Zürcher Geschäft Woodlove. Hier werden nämlich besonders tolle Möbelstücke aus Holz je nach Bedarf aufwändig renoviert oder minimal aufgefrischt.

in-his-grip-5-220x220
Wieso nicht ...

... eine Torte mit frischen Blumen schmücken?

Verzieren Sie ganz einfach eine Torte oder einen Kuchen mit schönen Blumen. Das sieht toll aus und wirkt sommerlich und romantisch. (Bild über: In his grip)

9 Kommentare zu «Das Chuchichäschtli – Gemütlichkeit in der Küche»

  • Hans-Joachim Hartgens sagt:

    Als AHV-Bezüger bin ich nun zum „Küchenchef“ aufgestiegen. Und unsere Küche ist auch sehr eng. Aber offen für neue Ideen und Vorratsbehälter. Hier in Brasilien nutze ich die guten alten Steinguttöpfe für Zwiebeln, Kartoffeln und Knoblauch und das hat sich hier, bei diesem Klima, bewährt. Danke für die anschaulichen Ideen!

  • Irma sagt:

    Aber jetzt mal im ernst: ich beneide die Frau um diese grossen Schubladen. Habt ihr alle auch so grosse Schubladen? Meine sind sooo klein.

    Dieses System mit den durchsichtigen Vorratsdosen finde ich genial.

  • Irma sagt:

    Jeannette, danke für den link

    Gino, wie recht sie doch haben.

  • Ella Müller sagt:

    Bid 2: Besteck zuoberst? Finde ich äusserst unpraktisch! Oder ist das Besteck für ganz besondere Anlässe?
    Ansonsten gefallen mir die himmelblaue Rückenwand und die Fotos auf den Innenseiten des Küchenschrankes. Ich würde die Innenseiten noch ergänzen mit Rezepten, ev. befestigt mit einem, bzw. zwei Magneten, damit man sie austauschen kann.

  • Gino Gelati sagt:

    Zuwenig Platz? Tipp: Achten sie mal darauf, wie wenig Gegenstände sie wirklich täglich brauchen und was Monate lang nie angefasst wird, dieses unnütze Gerümpel einfach wegwerfen, dann hats wieder Platz im ChuchiChäschtli!

    • Amélie Müller sagt:

      Damit bin ich nicht einverstanden. Als leidenschaftliche Saison-Köchin habe ich Dinge in meiner Küche, die monatelang nicht gebracht werden, aber trotzdem alle Jahre wieder. Zum Glück habe ich eine grosse Küche.

  • stylewatch sagt:

    @Jeannette: Vielen herzlichen Dank für den super Link….. Der macht süchtig….

  • Jeannette sagt:

    Für alle, die es gerne aufgeräumt mögen, habe ich einen Blog-Tipp: Tracy Benjamin hat sich für das Jahr 2012 u.a. vorgenommen, diverse Aufräumprojekte in ihrem Haus anzugehen. Sie dokumentiert den Fortschritt auf dem Blog homefries.com unter High Straightenence. Hier der Link zum ersten Post über ihre Küche: http://homefries.com/2012/03/21/kitchen-drawers-part-1/.

    Als Liebhaberin aufgeräumter Schubladen, Schränke, Sideboards, Regale etc. habe ich die Posts und v.a. die Vorher-Nachher Bilder aufgesogen. Ausserdem diente es mir als Inspiration für meine eigene Wohnung :-).

    • etoile-filante sagt:

      Boah! Von dem post schneide ich mir eine dicke scheibe ab. Danke Jeannette!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.