Logo

Vertreiben die Philosophen Gott?

Hugo Stamm am Montag den 29. August 2011
Das Denken soll durch nichts eingeschränkt werden: Diogenes bittet Alexander, aus der Sonne zu treten.

Das Denken soll durch nichts eingeschränkt werden: Diogenes bittet Alexander, aus der Sonne zu treten. (Gemälde: Nicolas Andre Monsiau, 1818).

Die Philosophie ist die Königin der Geisteswissenschaften. Sie versucht, das Leben, die Zeit, die Metaphysik, die menschliche Existenz und viele essentielle Fragen rund um Sinn, Moral und Ethik zu ergründen. Philosophie erfordert ein hohes Mass an Logik und abstraktem Denken, aber auch an emotionaler Kompetenz und Einfühlungsvermögen. Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie sind wichtige Pfeiler der Philosophie.

Philosophen haben das Bewusstsein der Menschheit geprägt wie kaum andere Wissenschaft. Griechische Denker hinterliessen uns ein geistiges Erbe, das unser Denken bis in die heutige Zeit prägt. Es waren die weisen Philosophen, die uns die Welt erschlossen und uns aus der geistigen Dunkelheit geführt haben. Philosophie heisst denn auch Liebe zur Weisheit.

In der Philosophie gibt es keine geistigen Grenzen. Alles, was gedacht werden kann, soll gedacht werden. Das Denken soll durch nichts eingeschränkt werden, Tabus darf es nicht geben. Deshalb ist es entscheidend, dass Philosophen geistig unabhängig sind und nicht im Dienst eines Systems, Interessenvertreters oder gar einer Ideologie stehen. Geistige Offenheit und Unabhängigkeit sind das wichtigste Gut der Philosophie.

Die Philosophie teilt sich verschiedene Themenbereiche mit der Theologie. Beide Disziplinen befassen sich mit der Sinnfrage, der Ethik, der Moral und der Metaphysik. Doch was Weisheit und Wissenschaftlichkeit betrifft, ist die Theologie arg im Hintertreffen.

Nehmen wir ein Beispiel: Sowohl die Theologie als auch die Philosophie befassen sich mit der Frage des Seins. Die Theologen stecken aber in einem geistigen Korsett. Ihr Weltbild und ihr Denken ist begrenzt durch eine religiöse Ideologie. Wo ein Gott im Spiel ist, legt sich das Denken Fesseln an. Wenn eine Form von Glauben das Bewusstsein prägt, wird die Logik oder die Wissenschaftstheorie eingeschränkt. Ich kann nicht glauben und gleichzeitig frei denken, weil der Glaube die Gedanken mehr oder weniger bewusst lenkt.

Ein Philosoph muss sich die Welt auch ohne Gott vorstellen können – und zwar bis zur letzten Konsequenz. Wer eine Welt ohne Glauben und Gott nur als Gedankenspiel oder Hypothese postuliert, kommt der Wahrheit nicht näher. Deshalb findet man unter den Philosophen mehr Weise und grosse Denker als unter den Theologen.

Warum haben denn Theologen – zu denen meist auch Geistliche zählen – mehr Einfluss als Philosophen? Die meisten Menschen wollen klare und einfache Antworten, um sich orientieren zu können. Philosophen stellen aber vor allem Fragen. Und wenn sie eine Antwort geben, ist sie meist so komplex oder kompliziert, dass man sich anstrengen muss, um den Sinn zu erkennen. Geistige Anstrengung ist leider kein Volkssport.

Die Mehrheit hält sich lieber an die Antworten der Theologen. Die sind einfach: Gott hat die Welt erschaffen und den Menschen auf die Erde gestellt, auf dass er ein gutes Leben führe und nach dem Tod in den Himmel komme. Somit sind die Fragen nach dem Woher, dem Wohin und dem Sinn endgültig beantwortet. Wozu braucht es da noch Philosophen, die unbequeme Fragen stellen oder sagen, Gott ist tot.


« Zur Übersicht

992 Kommentare zu „Vertreiben die Philosophen Gott?“

  1. Mahina sagt:

    @Rabbi Jussuf: Was dabei herauskommt, ist völlig offen.

    Nicht zielgerichtet, ja. Aber völlig offen, eher nicht, kann man z.B. ein Wechsel von C-Biochemie zu Si-Biochemie nicht ausschliessen?

  2. Rabbi Jussuf sagt:

    Natürlich nur im Rahmen der Bedingungen, die ich vorgängig einschränkend aufgezählt habe. Ich dachte, das sei deutlich.
    So erklärt sich auch die Konvergenz, so sie denn zustande kommt.
    Einfaches Beispiel für Konvergenz: Alle Meeresbewohner entwickeln so etwas wie Flossen, ob sie nun Fische, Säuger oder Reptilien, Amphibien oder Vögel sind. Wale sind Fischen sehr viel ähnlicher als Nilpferden – äusserlich, obwohl sie mit letzteren sehr nahe verwandt sind.
    Ich denke, man kann einen Wechsel zur Si-Chemie sicher ausschliessen. das ist zu weit von der Biochemie weg.

  3. Mahina sagt:

    @Rabbi Jussuf: Natürlich nur im Rahmen der Bedingungen, die ich vorgängig einschränkend aufgezählt habe.

    Könnte somit eine Intelligenz, die der menschlichen weit überlegen ist, voraussehen, was dabei herauskommen könnte?

  4. Rabbi Jussuf sagt:

    Mahina
    Du hast Fragen!
    Jemand mit mehr Erfahrung könnte sicher etwas mehr voraussehen. Ich denke aber nicht, dass die Evolution im Detail voraussehbar ist. Dabei kommt schon die zufällige Mutation in die Quere. Obwohl es auch hier gewisse Einschränkungen gibt. Nicht alle Gene mutieren gleich schnell. Einige können sogar wieder repariert werden. Also nicht einmal hier spielt der nackte Zufall alleine. Trotzdem genügt der relativ enge Rahmen für zufällige Mutationen, sodass die Evolution nicht wirklich voraussehbar sein wird.
    Hinzu kommen noch Zufälle von aussen, wie Naturkatastrophen (Asteroiden, Vulkane), Klimawechsel, oder feinere Sachen, wie der Verlust der Ozonschicht (Erhöhung der Mutationsraten).

  5. Zweiklassengesellschaft sagt:

    auch bei Christen (Freie evangelische Gemeinden)

    fragt sich , warum Männer, die *****so viel Jesus Chrsitus “haben”*****, auch noch UNERSÄTTLICH soviel drumherum brauchen/haben müssen. ? (unter dem Pseudovorwnd, sie hätten ja Verantwortung für ihre Mitarbeiter :-) gröl )
    Und für sichbeanspruchen, keine Muße…keinen RUHESTAND zu leben!? (siehe die Müntefehríngs -andere “Partei”….aber gleisches Kaliber)

    möchte mich nicht weiter dazu äusern, wie es in dieser Männerreligion abläuft: Stichwort: erst macht der Mann die Frau zur Hausfrau, und dann tritt er sie in die Tonne…auf dass sie lohnenswert ruhe!

    bei diesen Zweiklassenchristen gab es das Fußvolk, die Dienenden und die, die dienen ließen.

    Mein Vorschlag: Das Volk bereinigen (statt Heuchel-Taufe): man schicke sie alle in die Wüste..die Reichen, die Nimmersatts, die Sowiesoabhauer und Steuerflüchtigen
    und nehme dann eine Umverteilung vor (auf Basis der D-Mark ;-)
    und siehe da: das Volk wird erstarken!

  6. Moral der Zwergnasen sagt:

    unsere korrupte Spaßvögelriege
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-09/bruederle-glosse

  7. hm sagt:

    @aqua
    Nur kurz, aber da Sie ja schon diesen Nick wählen und auf die Funktion der irdischen Tiefsee verweisen: Bei erdähnlichen Planeten mit mehreren Erdmassen wirds nicht nur bezüglich Gravitation zu Problemen was die Möglichkeit von Entstehung von Leben anbelangt kommen, sondern eben auch im Hinblick auf die Beschaffenheit des Wassers insbesondere in dessen Tiefsee.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,483089,00.html

  8. Kris sagt:

    @ Lisa 08.09.2011 um 20:36
    “Nur lesen müssen Sie bitte selbst und wenns geht nicht ausschliesslich im Wiki”

    Erfahren, erleben müssern Sie bitte selbst, alles andere ist doch immer nur nachplappern. Auch die eigene Erfahrung kann natürlich verdreht sein, aber immerhin ist sie original, während Lesen immer second hand bleiben wird

  9. Aqua sagt:

    @ hm

    Ja, sicher. Spannend ist dort ja viel mehr, dass sich Organismen entwickelt haben, die man bis vor kurzen noch für unmöglich hielt. Eben: Methanverwerter und Wasserstoffverwerter, und oben drein unter grossen Druckbedingungen und ohne Sonnenlicht! Die Umgebung braucht also gar nicht sehr “lebensfreundlich” zu sein.

  10. hm sagt:

    @ Aqua
    Sicher? Werde mir die Tierchen bei Gelegenheit mal genauer anschauen.

  11. Aqua sagt:

    Lisa: “Geht es Ihnen um den Inhalt der Veden und also Hinduismus oder um die Buddhisten? Letzterer Lehre hätte allerdings überhaupt nichts mit dem zu tun was Sie schreiben…

    Ach Lisa, Sie haben eben zu viel gelesen und zu wenig verstanden. Evtl. müssten Sie halt tatsächlich mal mit einem Guru reden um es besser erklärt zu bekommen. Gut, ich weiss, das kriegen Sie natürlich nicht hin.

    Wissen Sie, wenn Sie was von “Persönlichkeit ablegen und jene des Meisters annehmen” quaseln, dann sprechen Sie wohl Parampara an. Nur ist es eben so wie Sie das darlegen völlig falsch. http://en.wikipedia.org/wiki/Parampara (übrigens auch beim Buddhismus zu finden)

    Aber eigentlich möchte ich gar nicht weiter mit Ihnen diskutieren.

  12. Aqua sagt:

    @ hm

    Tiefsee-Methanfresser eingefangen: http://www.ufz.de/index.php?de=16767

    Tiefsee-Mikroben erzeugen Energie aus Wasserstoff: http://www.g-o.de/wissen-aktuell-13768-2011-08-11.html

  13. hm sagt:

    Der Intelligent Designer könnte sich mal daran machen, DAGEGEN http://reset.to/wissen/plastikinsel
    ein Tierchen zu erfinden.
    Was halten Sie übrigens vom Anregungstext von Optimus (s. nächste Seite)? Hab’ ihn ein wenig auseinandergenommen, denn er meint ja, hier im Blog ginge es darum, sich selber zu bestätigen, indem man andere als blöd dastehen lässt.
    Erstaunlich übrigens, was Sie alles wissen, über Brahman und so. Nur hier kurz meinen Senf: Achtung beim Begriff “Energie”! In Eso-Kreisen ein reines Hypnotikum!
    (nicht wahr, Lisa?)

  14. Lisa sagt:

    @ aqua alias hm

    Für mich ist Wikipedia nicht die Spitze der Weisheit. Ich ziehe generell andere Quellen vor. Über Tantra z.B. musste vor wenigen Jahren der gesamte Text gelöscht werden weil er soviel falsch Interpretiertes enthalten hat resp. z.T. einfach abgeschrieben war. Bei Ihnen vermute ich schon lange, dass Sie irgendwo abschreiben für ihre aqua-Darstellung weil die Texte nie Original sind, auch nicht Original deutsche Übersetzungen. Sie geben nach wie vor keine Quellen an und sind insgesamt diffus und irgendwie unverbindlich. Das ist unseriös.
    Und wenn Sie nicht mir mir diskutieren wollen, dann lassen Sie es doch einfach. Sie bräuchten ja dann nicht einen Text aus dem vormaligen blog aufzugreifen um hier wiederum verdrehte Faktenverdrehungen mittels Wiki zu beweisen.
    Wiki kann hilfreich sein, ist aber immer zu überprüfen weil da manchmal auch ziemlicher Stuss festgehalten wird. nicht alles trifft immer zu. Manchmal rutscht der Kontrolle wohl das eine oder andere durch die Maschen und man sieht sich mit Unbrauchbarem konfrontiert. Kann sein kann nicht sein. Solange Sie aber die Texte die Sie kommentieren vorher nicht lesen und dann in Fragmentform noch ein bisschen verunstalten lege ich auch keinen Wert auf Ihre kommentare.
    Die Metapher des verdrehten Korkenziehers reicht für Sie wirklich längst nicht aus, es grassiert schlimmer.

  15. hm sagt:

    @Lisa
    Und wenn Sie nicht mir mir diskutieren wollen, dann lassen Sie es doch einfach.
    okay

  16. Mahina sagt:

    @hm: Der Intelligent Designer könnte sich mal daran machen, DAGEGEN http://reset.to/wissen/plastikinsel
    ein Tierchen zu erfinden.

    Anscheinend gibt es schon Meeresmikroben, die Plastik abbauen. Da diese Organismen in der Nahrungskette landen, ist es jedoch fraglich, ob man vom menschlichen Gesichtspunkt aus von intelligentem Design sprechen kann.

    http://www.nature.com/news/2011/110328/full/news.2011.191.html?WT.ec_id=NEWS-20110329

  17. hm sagt:

    @Mahina: Klar, plastikabbauende Mikroorganismen gibts es auch an Land bzw. im Humus. Nur dauert der m.W. Abbau sehr sehr lange.

  18. Aqua sagt:

    @ hm: “Der Intelligent Designer könnte sich mal daran machen, DAGEGEN http://reset.to/wissen/plastikinsel
    ein Tierchen zu erfinden.

    lol, ja, genau. Plastikverwerter. Evtl. kommt so einer ja zeitgleich mit einem Weltraumschrott-Fressvogel.

    hm: “Was halten Sie übrigens vom Anregungstext von Optimus (s. nächste Seite)? Hab’ ihn ein wenig auseinandergenommen,…

    Und sehr gut dagegen Argumentiert.

    hm: “… denn er meint ja, hier im Blog ginge es darum, sich selber zu bestätigen, indem man andere als blöd dastehen lässt.

    Das dürfte bei einigen schon Teil der Motivation sein. Passionara z.B. übt sich – meiner Meinung nach – gerne darin. Auch Horatio versucht das gerne – wohl, damit er sich nicht mit Gegenargumenten auseinandersetzen muss, oder weil er tatsächlich denkt, dass die Gegenargumente die Blödheit des Gegenübers bezeugen. Oder – auf mich bezogen – einfach, weil ich ihm schon zu oft und wohl unnötigerweise auf die Füsse getreten bin.

    Auf Seiten der “Gläubigen” ist es nicht ganz so einfach, diese Schiene zu fahren. Denn “Gläubig” ist hier ja schon der Inbegriff des Blöden. Da muss er sich also ganz schön Mühe geben, den prinzipiell nichtblöden Cargocult-Scientist blöde aussehen zu lassen.

    Aber ehrlich gesagt ist mir dieses Spiel verleidet. Für mich ist die Wissenschaft nicht per se contra Glauben. Sonder halt einfach ein Weg, sich Wissen zu beschaffen. Einer, der so tut, als ob die Wissenschaft den Beweis gegen Gott erbracht hätte, der ist für mich halt auch ein Gläubiger. Genau so wie einer, der die Wissenschaft verteufelt.

    Somit bleibt da wenig übrig, wenn es nur darum ginge, sich nur durch die vermeindliche Blödheit der anderen zu bestätigen. Ich finde, der Blog lebt genau dann richtig auf, wenn kontrovers Diskutiert wird – und zwar, ohne auf den Mann zu spielen. Ich werde darum versuchen, es eher so anzugehen hier im Blog.

    hm: “Erstaunlich übrigens, was Sie alles wissen, über Brahman und so.

    Danke für die Blumen.

    hm: “ Nur hier kurz meinen Senf: Achtung beim Begriff “Energie”! In Eso-Kreisen ein reines Hypnotikum! (nicht wahr, Lisa?)

    Es fehlen da halt einfach die Worte. Tatsächlich wird alles in Eso-Kreisen irgendwie verwurstet und manch ein Guru ist keiner.

    .

    @ Lisa

    Ich hatte mir da einen Witz erlaubt: Ich bin nicht hm.

    Lisa: “Bei Ihnen vermute ich schon lange, dass Sie irgendwo abschreiben für ihre aqua-Darstellung weil die Texte nie Original sind,…

    Wissen Sie, ich habe hier ein paar Themen weiter zurück mit viel Mühe viele Text-Stellen zitiert. Sie haben das aber nicht zur Kenntnis genommen und ein paar Seiten danach dann sogar frech behauptet, ich würde zu meinen Theorien keine Quelltexte liefern. Wozu soll ich mir also die Mühe machen? Wikipedia ist da wesentlich simpler zu zitieren.

    Sie haben ein Bild von mir, und an dem halten Sie fest. Das ist aber de facto nicht mein Problem.

  19. Aqua sagt:

    @ Lisa

    Übrigens: Dort, wo ich nicht explizit zitiere sind die Texte IMMER von mir.

  20. hm sagt:

    Ich schreibe im Moment gerade @Mahina, sorry, ich bekomme bald ein Durcheinander.
    Also, @Lisa
    Ich bin effektiv nicht Aqua, habe Sie aber nicht darauf hingewiesen, weil ich vermute, dass Sie das absichtlich verwechselten. Aber was solls, Sie wollen ja weder mit mir noch mit Aqua diskutieren, also.

    Zurück zu @Mahina
    Wenn ID postuliert, dass Abbauprodukte ungiftig sein müssen, dann ist das wünschenswert. Nur gibt es in der Natur viele giftige Abbauprodukte, es stellt sich halt immer die Frage giftig für wen oder was. Stichwort Stoffwechselkreislauf.

    @Aqua
    Bitte und ebenfalls Danke für Ihr Lob betreff. meinem Beitrag von heute morgen im anderen Blog. Vielleicht könnte man aus diesem Blog lernen (ich habe dies effektiv, v.a. als noch Jeferson mitschrieb) doch meine Kenntnisse in Philosophie erweitert und es war ganz häufig sehr interessant. Zum Yogi bin ich nicht geworden (trotz einem gewissen Interesse an der Materie). Das mag man dem Umstand zurechnen, den Optimus beschreibt: es geht darum sich selbst zu bestätigen. Dass dies zulasten der Ansicht des anderen geschieht hingegen halte ich nicht für ein Naturgesetz, sondern für eine Frage des Umgangs miteinander.

  21. Lisa sagt:

    @ aqua

    Das merkt man gut.

  22. Aqua sagt:

    hm: “Zum Yogi bin ich nicht geworden (trotz einem gewissen Interesse an der Materie).

    Ich hoffe zumindest, dass meine Ausführungen ab und zu doch eine weitere Sichtweise eröffnen. Natürlich muss diese nicht übernommen werden – und es muss auch nicht immer die richtige sein. (Evtl. wir mir darum öfter mal ein Verdrehen unterstellt.)

    Wie auch immer, auch ich habe schon gelernt hier im Blog.

  23. Haddy sagt:

    hm
    09.09.2011 um 13:48
    Der Intelligent Designer könnte sich mal daran machen, DAGEGEN http://reset.to/wissen/plastikinsel
    ein Tierchen zu erfinden.
    Was halten Sie übrigens vom Anregungstext von Optimus (s. nächste Seite)? Hab’ ihn ein wenig auseinandergenommen, denn er meint ja, hier im Blog ginge es darum, sich selber zu bestätigen, indem man andere als blöd dastehen lässt.
    Erstaunlich übrigens, was Sie alles wissen, über Brahman und so. Nur hier kurz meinen Senf: Achtung beim Begriff “Energie”! In Eso-Kreisen ein reines Hypnotikum!
    (nicht wahr, Lisa?)

    Auf jedem fall ist der design der nicht intelligent zu sein scheint tatsächlich so intelligent designed das ihr es absolut nicht versteht.

  24. hm sagt:

    @Aqua
    Zum Yoga muss ich sagen, insbesondere als Nichtpraktizierender: ausser man tut es. Mitschwaflen wollen habe ich auch versucht (und zu “Brahman” könnte ich ja auch gleich die “anima mundi” wieder hinzugesellen), doch es bringt nichts ausser Rechthaberei und Streit (und Vereinnahmung zugunsten des Blogs und zulasten einer “sinnvollen Lebensgestaltung”), nichts, es sei dann interessant.
    Aber wie lange eigentlich? Ich habs Jefferson geschrieben: ausser Schöngeisterei springt wohl wenig dabei heraus.
    Was ich auch immer hier im Blog “Philosophisches” gelernt habe tat ich indessen schon aufgrund eines gewissen Konkurrenzdenkens.
    Eins muss ich festhalten: obwohl ich auf den ersten Blick zur Gruppe der Atheisten oder Agnostiker gehöre, so ist mir doch die Schärfe des Diskurses zwischen “Gläubigen” und “Nicht-Gläubigen” aufgefallen und ich kam nicht darum herum, dahinter auch eine Methode zu wittern (s’ist ja ein Sektenblog, hat Optimus kürzlich wiederholt, dabei wärs doch ursprünglich ein anti-Sektenblog, oder nicht?).
    Wie dem auch sei: vielleicht gehts ja dem Blog ähnlich wie dem nach Wahrheit suchenden: der Weg bleibt das Ziel und die “Erkenntnis” (an sich ein ziemlich hochgestochens Wort, schon fast wie “Erleuchtung”) ist nur die Frucht, die man dabei erntet oder auch nicht.
    Den angesprochenen dichotomen oder dialektischen Aufbau des Blogs halte ich im weiteren nicht für sinnvoll: Hindus und Christen unterschieden sich in mehr Punkten als schweizer Christen von ungläubigen Schweizern, so als Beispiel. In die Nase gestochen sind mir weiter effektiv die Freidenker (ich siedle jedenfalls verschiedene Protoganisten hier in dieser Ecke an), die sich noch so damit befleissigen Gläubige ihres Irrtums blosszustellen, dann aber angekrochen kommen, wenn diese Gläubige aus einem anderen Kulturkreis stammen. Also blöd sind natürlich nur Gläubige mit schweizer oder westeuropäischem Hintergrund (so à la: gingen denn die nur in die Sonntagsschule?), gläubige Moslems sind natürlich äusserst interessant (ausser es handle sich um Konvertiten natürlich).
    Das ist verlogen. Und Interpretationen à la (ich wiederhole mich hier): zuerst musste das christliche Weltbild überwunden werden, damit Aufklärung und Fortschritt 1000 Jahre Mittelalter ablösen und zu unserem Glück beitragen konnten, entspringen einem Mainstreamdenken und sind in der Aussage so platt und nichtssagend, zu undifferneziert und zu unkritisch, als dass sich sie so als richtig, wahr oder absolut stehen lassen kann. Da bin ich dann auch Aufklärer, konsequent.
    Zu Ihren “Verdrehern”: ich habe mich darüber auch geärgert oder mokiert (zum letzen Mal mit meiner kleinen Genealogie bez. Schöpfer und seiner Schöpfung als Nichtgleichheit). Aber das ist schlussendlich Ihre Sache.

  25. hm sagt:

    Haddy: “Auf jedem fall ist der design der nicht intelligent zu sein scheint tatsächlich so intelligent designed das ihr es absolut nicht versteht.”

    “Gott” gilt als Mysterium, als Paradox und versteht sich von selbst als etwas, das nicht verstanden, d.h. mit dem Intellekt nicht erfasst werden kann. Diesen Gott respektiere ich.
    Ich hoffe weitere Worte erübrigen sich.

  26. Haddy sagt:

    Ich stimme zu hm,tatsächlich ist es eine diskussion gar nicht wert…..

  27. Alexander sagt:

    @optimus: “Sich selbst zu erkennen ist gar nicht möglich. In der Naturwissenschaft nennt man das Paradoxon eines selbstbezüglichen Systems.”

    So wie Sie dies formulieren, ist es nicht gut verständlich. Natürlich kann man über die eigenen Motive bei seinen Ansichten und Taten nachdenken. In diesem Sinne gibt es Selbsterkenntnis.

    Auch der Begriff „Paradoxon des selbstbezüglichen Systems“ überzeugt nicht: in der Natur existieren sich selbstorganisierende Systeme, wie etwa der Ameisenstaat. Die Vorgänge im Gehirn sind zum grossen Teil selbstbezüglich. Die Natur als Ganzes ist ein selbstbezügliches System.

    Was Sie vermutlich meinen, ist dass wir durch blosses Nachdenken oder Wahrnehmen nicht herausfinden können, wie unsere Entscheidungen im Detail entstehen. Der letzte Grund ist nicht auffindbar. Wir können das kleine Männchen im Kopf, das die Entscheide fällt, nirgends finden, da es gar nicht existiert. Wenn man annimmt, dass ein Selbst all unsere Gedanken formt, und unsere Gedanken dieses Selbst bilden, dann entsteht ein infiniter Regress.

    Im lateinischen „cogito ergo sum“, fällt der Irrtum nicht auf, da das „Ich“ wird nicht als eigenes Wort erwähnt wird. Aber „Ich denke, also bin ICH“, überzeugt gar nicht. Wenn ich annehme, dass ICH denke, dann hab ich die eigene Existenz schon angenommen. Das Denken erlaubt die Simulation eines Selbst, aber das ICH ist nicht schon die Voraussetzung für das Denken. Die Voraussetzung zum Denken ist nur ein denkfähiges System, in unserem Fall: das Gehirn. Das Gehirn aber reduzieren höchstens nur gewisse „hardcore – Materialisten“ zum ICH.

    @ hm: ““Gott” gilt als Mysterium, als Paradox und versteht sich von selbst als etwas, das nicht verstanden, d.h. mit dem Intellekt nicht erfasst werden kann. Diesen Gott respektiere ich.”

    Damit kann ich auch leben. Aber wieso redet man denn überhaupt über etwas, das man sowieso nicht verstehen kann?
    Worte sind dann überflüssig, wenn sie nicht verstanden werden.

  28. hm sagt:

    Haddy, im Gegenteil, aber eine Diskussion zwischen Gläubigen, nicht eine Diskussion zwischen Atheisten und Gläubigen, da wirds doch mit der Zeit zum dialogue des sourds und das Ganze einfach Theater.
    Auch interessant, aber i schieb’ ne jetz (d.h. ich gehe, auf berndeutsch)

  29. Alexander sagt:

    @optimus:

    Guter Impulstext, abgesehen vom falschen Zitat von Descartes!

  30. Haddy sagt:

    Atheisten sind auch gläubigen. Nichts neues unter die sonne.
    Jeder sein glauben,ohne missionierung.

  31. Aqua sagt:

    hm: “Das ist verlogen.

    Richtig. Ich staune darüber auch öfter mal und vermute, es geht dabei um “unheilige Allianzen”. Die Christen sollen isoliert werden auf dem Blog. Würde ich nicht ab und zu mal – zum Entsetzen gewisser Blogteilnehmer – christliche Ansichten verteidigen, ich würde wohl kaum gross Widerstand erfahren. Über Brahman konnte ich mich ja – ausser von Lisa – grösstenteils unwidersprochen äussern…

  32. mensch sagt:

    @edi

    noch als abschliessende beantwortung zu ihrer auffordernden frage der widerlegung.
    ich halte ihnen lediglich den gleichen argumentationsspiegel (belegbarkeit des geglaubten) vor; bei ihnen sind’s die scheinbar wissenschaftlich aktuellen wissensstände zur evolution des menschen ohne lücken (?!):
    http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/wissenschaft/affenmensch_im_wirrwarr_des_stammbaums_1.12483010.html

    also, hängen sie nicht zu lange am ast, er könnte lückenhaft risse aufweisen und sie &co fielen dann gehören auf die bananennase, nicht wahr?

  33. Partner which you just acquire due to gives you will likely to be bought from everyone.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-laufschuhe-für-männer-schwarz-gelb-p-1206.html/

  34. Wear‘t have a shot at so hard, the most effective facts show up for those who minimal hope for them how to.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-laufschuhe-für-männer-schwarz-grün-p-1208.html/

  35. If you love a certain management in the truly worth, include relations.
    nike free run http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-drei-damenlaufschuhe-grün-grau-p-1239.html/

  36. Simply because somebody doesn‘testosterone levels adore you like you would desire them so that you,doesn‘testosterone levels indicate that many people don‘testosterone levels adore you with all they have already.
    nike free run http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-drei-damen-running-schuhe-grau-rosa-p-1245.html/

  37. Companionship is most likely the Coptis groenlandica which experts claim neckties the particular Black Maria from the area.
    nike free run damen http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-damenlaufschuhe-grau-weiß-gelb-p-1165.html/

  38. Enjoy is almost certainly delicate in nascence, however it spreads stronger as they age whether it’s correctly raised on.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-herren-laufschuhe-blau-schwarz-weiß-p-1187.html/

  39. The case relationship foresees the requirements of several other rather then say it is very have.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-herren-laufschuhe-grau-gold-p-983.html/

  40. Real love stands out as the well known situation for those personal life in addition to the growth of whatever they absolutely love.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-laufschuhe-für-männer-grün-weiß-p-1200.html/

  41. Relationships ultimate at the time each one acquaintance thinks bigger a small transcendence through the various other.
    nike free run damen http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-damenlaufschuhe-grau-weiß-p-1162.html/

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.

  • Letzte Beiträge

  • Letzte Kommentare

  • Kategorien

  • Archiv

Meistgelesen in der Rubrik Blogs

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Publireportage

Genusswelt

Besuchen Sie unsere Genusswelt und entdecken Sie die Welt des Genuss!

Marktplatz

Vergleichsdienst

Jetzt wechseln

Finden Sie in nur fünf einfachen Schritten die optimale Fahrzeugversicherung.

Marktplatz

Vergleichsdienst

Abopreise vergleichen

Der Handy-Abovergleich mit Ihrem gewünschten Mobiltelefon und Prepaid-Angeboten.