Archiv für die Kategorie „Interviews“

«Alter ist kein Handicap»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 4. Juli 2015
Juhani Ilmarinen, Forscher und Experte für Generationen-Management.

Juhani Ilmarinen, Forscher und Experte für Generationen-Management.

Wie gelingt es, Berufstätige länger im Erwerbsleben zu halten? Keiner kennt sich in dieser Frage besser aus als Juhani Ilmarinen. Der finnische Arbeitsphysiologe forscht seit 40 Jahren auf diesem Feld. Sein Engagement hat dazu geführt, dass in Finnland jene belohnt werden, die erst mit 68 Jahren in Rente gehen. «Wir haben ein falsches Bild vom Alter», sagt der 69-Jährige.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich spende 50 Prozent meines Lohns»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 27. Juni 2015
Jonas Vollmer, Geschäftsleiter GBS Schweiz.

Jonas Vollmer, Geschäftsleiter GBS Schweiz.

Eigentlich wollte Jonas Vollmer Arzt werden, doch dann beendete er sein Medizinstudium vorzeitig, um seine Arbeitskraft in den Dienst der Bewegung «Effektiver Altruismus» zu stellen. Wenn er dafür sorge, dass möglichst viele Menschen 10 Prozent ihres Einkommens an die richtigen Organisationen spenden, könne er mehr bewegen als im Arztberuf, sagt der 24-Jährige.

Interview: Mathias Morgenthaler

Diesen Beitrag weiterlesen »

«In der Wirtschaft wird der Jugendwahn zelebriert»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 20. Juni 2015
Heidi Joos, Geschäftsführerin des Vereins «50plus out in work»

Heidi Joos, Geschäftsführerin des Vereins «50plus out in work»

Ältere Arbeitslose haben es in der Schweiz besonders schwer, wieder eine Stelle zu finden. Speziell über 50-jährige Frauen müssten sich oft mit einem Kleinstpensum zufrieden geben, das sie in die Armutsfalle treibe, moniert Heidi Joos. Die 60-jährige Geschäftsführerin des Vereins «50plus out in work» hat selber erlebt, was es heisst, plötzlich nicht mehr gefragt zu sein.

 Interview: Mathias Morgenthaler

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wenn der Chef 100 Tage blau macht

Mathias Morgenthaler am Samstag den 13. Juni 2015
Andreas Glemser, Chef der Cocomin AG und öfter mal auf Weltreise.

Andreas Glemser, Chef der Cocomin AG und öfter mal auf Weltreise.

Ohne den Gründer und Inhaber läuft in den meisten Familienbetrieben nichts. Auch Andreas Glemser war unentbehrlich in seiner Firma Cocomin, arbeitete 16 Stunden pro Tag, um alles zu schaffen. Dann trat er eine 100-tägige Weltreise an und überliess die Firma sich selber. Was er bei seiner Rückkehr ins eigene Unternehmen antraf, war nicht ganz leicht zu verdauen.

Interview: Mathias Morgenthaler

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wenn der Luxushotel-Manager in einer Holzhütte seiner Angst begegnet

Mathias Morgenthaler am Samstag den 30. Mai 2015
Christian Kurmann, Kongressveranstalter und Mentor für Führungskräfte.

Christian Kurmann, Kongressveranstalter und Mentor für Führungskräfte.

Christian Kurmann hat in Saudiarabien und Asien eine Blitzkarriere in der Hotellerie hingelegt. Die Diagnose Hirntumor veränderte sein Leben. Er verzichtete auf schulmedizinische Hilfe und übte auf 3500 Metern über Meer in Bhutan die Kunst des Loslassens. Heute schult der 51-Jährige Führungskräfte darin, dem Teufelskreis aus Gier, Heldentum und innerer Leere zu entkommen.

Interview:
Mathias Morgenthaler

Diesen Beitrag weiterlesen »

«Das Problem ist, dass das Konzernleben süchtig macht»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 23. Mai 2015
Thomas Sattelberger, langjähriger Personalchef der Deutschen Telekom.

Thomas Sattelberger, langjähriger Personalchef der Deutschen Telekom.

Durch seine Arbeit bei Daimler, Lufthansa, Continental und Deutsche Telekom erwarb sich Thomas Sattelberger den Ruf des mächtigsten Personalchefs Deutschlands. Aus Rücksicht auf seine Gesundheit beendete er vor drei Jahren die Konzernkarriere. Heute wundert sich der 66-Jährige, wie sehr die angeblich so selbstbewusste «Generation Y» auf Sicherheit und Stabilität setzt und wie wenig Mut sie an den Tag legt.

Interview:
Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Entscheidend ist doch, wie man seine Tage bestreitet»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 16. Mai 2015
Bruno Wüthrich, Spitzenkoch und Hotelier ohne Angestellte.

Bruno Wüthrich, Spitzenkoch und Hotelier ohne Angestellte.

Bruno Wüthrich wirkte als Küchenchef in einem 5-Sterne-Hotel und wurde Olympiasieger. Ein aufrüttelndes Erlebnis führte dazu, dass er seine prestigeträchtige Stelle aufgab und den Sprung in die Selbständigkeit wagte. Was andere als Karriereknick deuteten, war für Wüthrich eine Befreiung. Nun erfindet sich der 55-Jährige noch einmal neu und lanciert im Berner Oberland ein Hotel für zwei.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Wir werden zu Maschinen»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 9. Mai 2015
Joel Luc Cachelin, Ökonom und Berater. Foto: Valérie Chételat

Joel Luc Cachelin, Ökonom und Berater. Foto: Valérie Chételat

«Wenn die messbare Leistung eines Mitarbeiters das einzige Kriterium bei der Verteilung der Arbeit ist, gefährdet dies das soziale Leben in den Unternehmen», sagt Joël Luc Cachelin. Der Berner Berater und Trendforscher untersucht in seinem neuen Buch «Offliner» die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt und Gesellschaft. Er warnt vor den Gefahren der Übereffizienz.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Niemand hat mich mehr über das Leben gelehrt als meine Tochter»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 2. Mai 2015
Caroline Kant, Gründerin und Direktorin der Stiftung EspeRare.

Caroline Kant, Gründerin und Direktorin der Stiftung EspeRare.

Von der Pharma-Managerin zur Stiftungs-Direktorin: Caroline Kant hat vor zwei Jahren die Weichen neu gestellt. Als Gründerin und Direktorin von EspeRare setzt sich die 39-Jährige dafür ein, dass Medikamente entwickelt werden für Kinder, die an seltenen Krankheiten leiden. Was für die Pharmaindustrie zu wenig lukrativ ist, wurde für Kant zu einer Herzensangelegenheit.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Unsere Bücher sollen die Leser nicht anschreien»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 11. April 2015
Anne Rueffer, Verlegerin und Schriftstellerin. Foto: Julian Schleelein

Anne Rueffer, Verlegerin und Schriftstellerin. Foto: Julian Schleelein

Vor 15 Jahren hat die gelernte Krankenpflegerin Anne Rüffer ihren eigenen Verlag gegründet. Bereut hat sie es bis heute nicht, obwohl sie gegen Unterfinanzierung ankämpft und für ein wichtiges Buch auch Verluste in Kauf nimmt. «Bücher machen glücklich und stiften einen sozialen Nutzen», sagt die Verlegerin, die vor kurzem selber unter die Roman-Autorinnen gegangen ist.

Interview:
Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Meistgelesen in der Rubrik Blogs

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Anzeigen

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Weiterbildung

Psychologie für den Arbeitsalltag

Psychologisches Geschick bei der Arbeit. Welche Herangehensweise passt zu mir?

Weiterbildung

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-