Archiv für die Kategorie „Interviews“

Der ETH-Forscher, der den Batterien neues Leben einhauchen will

Mathias Morgenthaler am Samstag den 13. Dezember 2014
Martin Ebner, Post-Doktorand an der ETH Zürich.

Martin Ebner, Post-Doktorand an der ETH Zürich.

Wer ein Smartphone benutzt, kennt das Problem: Die Batterie entlädt sich zu rasch, das Gerät muss oft an die Steckdose. Martin Ebner forscht am Labor für Nanoelektronik der ETH Zürich seit Jahren nach Verbesserungsmöglichkeiten. Dank neuen Erkenntnissen über das Innenleben von Batterien will der 28-jährige Innsbrucker nun den Sprung von der Wissenschaft in die Wirtschaft wagen.

Interview:
Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Die klügsten Köpfe sind immer ausserhalb des Unternehmens»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 6. Dezember 2014
Ayad Al-Ani, Organisationsforscher.

Ayad Al-Ani, Organisationsforscher.

Status und Funktion verlieren in der Arbeitswelt an Bedeutung, immer mehr Unternehmen verdienen Geld mit Produkten, die ausserhalb der Unternehmensgrenzen entwickelt wurden. Ayad Al-Ani, Organisationsforscher am Alexander von Humboldt Institut in Berlin, erläutert, warum Firmen vermehrt Innovation einkaufen und warum das persönliche Netzwerk künftig noch wichtiger sein wird.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Es gibt haufenweise hoch qualifizierte Inkompetenz»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 29. November 2014
Malte Osthagen, Berater mit Fokus auf Kompetenzen.

Malte Osthagen, Berater mit Fokus auf Kompetenzen.

Warum werden Fachleute ohne jede Sozialkompetenz zu Chefs befördert? Und weshalb tun sich Unternehmen so schwer mit Quereinsteigern? «Viele Personalentscheidungen stützen sich einseitig auf Fachwissen und Leistungsausweis», kritisiert Malte Osthagen. Der Berater und Trainer plädiert dafür, systematisch die Kompetenzen zu erfassen und Menschen stärker an ihrem Potenzial zu messen.

Interview:
Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Die Unterwasserwelt ist zu meinem Zuhause geworden»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 22. November 2014

Sein erster Tauchgang endete frühzeitig, weil ein Hecht ihn in die Flucht trieb. Doch Uli Kunz tauchte immer wieder in die Unterwasserwelt, studierte Meeresbiologie und wurde Forschungstaucher. Die Bilder, die der 39-Jährige aus dem Höhlenlabyrinth von Yucatán oder von seinen Begegnungen mit Walhaien an die Erdoberfläche mitbringt, schenken dem Betrachter Zugang zu einer unbekannten Welt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Berner, der in den USA für sicheren Zugverkehr sorgt

Mathias Morgenthaler am Samstag den 15. November 2014
Norwin Vögeli, Berner Unternehmer in Florida.

Norwin Vögeli, Berner Unternehmer in Florida.

Wenn die Züge in den USA unfallfrei ihr Ziel erreichen, ist das auch das Verdienst eines Berner Machineningenieurs: Norwin Vögeli ist vor knapp zehn Jahren in die USA ausgewandert, um für Siemens die Bahnautomatisierung in und um New York zu leiten. Vor zwei Jahren wurde aus dem Konzernmanager ein Jungunternehmer. Der 51-Jährige beschäftigt in Florida bereits zwölf Angestellte.

Interview:
Mathias Morgenthaler

Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich würde noch einmal von dieser Klippe springen»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 8. November 2014
Boris Grundl, Führungsexperte und Potenzialentwickler.

Boris Grundl, Führungsexperte und Potenzialentwickler.

Boris Grundl war ein Sunnyboy, der alles tat, um bewundert zu werden. Mit 25 Jahren warf ihn ein Unfall beim Klippenspringen aus der Bahn: Halswirbelbruch, Querschnittlähmung, ein Leben im Rollstuhl. «Jetzt erst recht», sagte sich Grundl, und wollte es allen beweisen. Zur Ruhe kam er erst, als es ihm gelang, im Unglück einen Sinn zu sehen und daraus seine Lebensaufgabe abzuleiten.

Interview:
Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Nichts blockiert uns mehr als die Angst vor der Angst»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 1. November 2014
Delia Zafiropulo, Opernsängerin und Stimmtrainerin.

Delia Zafiropulo, Opernsängerin und Stimmtrainerin.

Warum ziehen manche Redner ihr Publikum in ihren Bann, während andere es bloss langweilen? Entscheidend sind nicht brillante Worte oder rhetorische Tricks, sondern der Umgang mit Emotionen, sagt Cordelia Zafiropulo. Die Opernsängerin lehrt ihre Kunden in Zürich und London, wie sie über den Atem Zugang zu ihren Emotionen finden und dadurch eine ganze andere Resonanz erzielen.

Interview:
Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Die Wirtschaft krankt an emotionaler Unterkühlung»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 25. Oktober 2014
Christian Bischof, Doktor der Ökonomie und Mentalmagier.

Christian Bischof, Doktor der Ökonomie und Mentalmagier.

Christian Bischof liest die Gedanken von Firmenchefs und vermehrt vor den Augen der Buchhalter ihr Geld. Der Doktor der Ökonomie und Europameister in Mentalmagie verbindet die spektakuläre Zauberkunst gekonnt mit dem nüchternen Wirtschaftsalltag. «Was man in eine Excel-Tabelle pressen kann, ist noch lange nicht die Wahrheit», sagt der 37-jährige Berner Magier.

Interview:
Mathias Morgenthaler

Diesen Beitrag weiterlesen »

«Da schwor ich mir, nie mehr in meinem Leben arm zu sein»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 18. Oktober 2014
Varathan – vom Tellerwäscher zum preisgekrönten Chef de Cuisine. Foto: René Lang.

Varathan – vom Tellerwäscher zum preisgekrönten Chef de Cuisine. Foto: René Lang.

Als Varathan mit 19 Jahren in die Schweiz kam, hatte er schlechte Karten: Er sprach kein Wort Deutsch und brachte als Sohn eines Reisbauers in Sri Lanka keine nützlichen Berufskenntnisse mit. Das hinderte ihn nicht daran, sich buchstäblich vom Tellerwäscher zum preisgekrönten Küchenchef und Unternehmer emporzuarbeiten. Mehr als eine Woche Ferien pro Jahr hat er sich dabei nicht gegönnt.

Interview:
Mathias Morgenthaler

Diesen Beitrag weiterlesen »

«Die dunklen Triebkräfte der Seele geben uns Energie»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 11. Oktober 2014
Rolf Schmiel, Senkrechtstarter und Buchautor. Foto: Steffi Atze.

Rolf Schmiel, Senkrechtstarter und Buchautor. Foto: Steffi Atze.

Als seine Studienkollegen noch Praktika absolvierten, verdiente Rolf Schmiel als Trainer so viel Geld, dass er in 5-Sterne-Häusern residierte. Wenig später schrammte er haarscharf am Konkurs vorbei. Nun legt der 41-Jährige ein Buch* vor, das zeigt, wie die dunklen Triebkräfte der Seele einen zu Spitzenleistungen anstacheln und wie Senkrechtstarter sich vor dem Absturz schützen können.

Interview:
Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Meistgelesen in der Rubrik Blogs

Weiterbildung

Der richtige Flow

Man kann sich nicht konzentrieren und Lust hat man auch nicht. Was tun?

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Werbung

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Werbung

Die neuen digitalen Abos

Unbeschränkten Zugriff auf den Tages-Anzeiger. Jetzt testen ab CHF 1.-.

Werbung

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Vergleichsdienst

Abopreise vergleichen

Der Handy-Abovergleich mit Ihrem gewünschten Mobiltelefon und Prepaid-Angeboten.